Startseite

Oberliga Westfalen
Spitzengruppe um Bövinghausen patzt, Rhynern neuer Verfolger

(0) Kommentare
Oberliga Westfalen: Spitzengruppe um Bövinghausen patzt, Rhynern neuer Verfolger
Foto: Thorsten Tillmann

Der TuS Bövinghausen patzt, bleibt aber trotzdem Spitzenreiter der Oberliga Westfalen. Die direkten Verfolger verloren ebenfalls und öffneten die Tür für Westfalia Rhynern.

Mit drei Punkten Vorsprung vor Preußen Münster II ging der TuS Bövinghausen in den 15. Spieltag der Oberliga Westfalen. Gegen die SpVgg Vreden, die als Zwölfter nach Dortmund reisten, sollte der vierte Sieg in Folge her. Daraus wurde allerdings nichts. Glück für Bövinghausen: Auch die Verfolger Münster II und Victoria Clarholz ließen Federn. Der lachende Vierte heißt in diesem Fall Westfalia Rhynern.

Für Bövinghausen lief früh im Spiel eigentlich alles nach Plan. Das Team von Sebastian Tyrala übernahm die Spielkontrolle und belohnte sich. Kaniwar Uzun brachte den Spitzenreiter nach nur 20 Minuten in Führung. Doch den Dortmundern gelang es nicht, das zweite Tor nachzulegen. Im Gegenteil: Nach dem Seitenwechsel gab es die ganz kalte Dusche für Kevin Großkreutz und Co. Innerhalb von sechs Minuten stellten Malte Hoffmann (61.), Danieck Nijland (65.) und Leon Kondrig (67.) das Spiel komplett auf den Kopf und brachten Vreden mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber kamen zwar durch Maurice Haar noch einmal ran (79.), standen aber am Ende des Spiels mit leeren Händen da.

Münster II und Clarholz lassen die Tabellenführung liegen

Die Chance also für Preußen Münster II, an Bövinghausen vorbeizuziehen und die Doppel-Tabellenführung für den SCP in Ober- und Regionalliga perfekt zu machen. Zu Gast war die TSG Sprockhövel, die sich im Abstiegskampf einiges vorgenommen hatte. Es dauerte nur drei Minuten, da brachte Max Michels die TSG in Führung. Luca Steinfeldt sorgte für die schnelle Antwort (11.), doch auch die Preußen gerieten mit 1:3 in Rückstand. Dominick Wasilewski (35.) und Joshua Perea Torres (56.) trafen für Sprockhövel. Auch Münster kam noch einmal ran, Lukas Frenkert erzielte den Anschluss (62.), doch zu einem Punkt reichte es nicht mehr.

Damit hatte Victoria Clarholz sogar die Möglichkeit, mit einem Sieg von Drei auf Eins zu springen. Doch auch bei der Victoria ging wenig zusammen an diesem ungewöhnlichen Spieltag. Nachdem es lange Zeit nach einer Nullnummer gegen den ASC 09 Dortmund aussah, brachte Dortmunds Torgarant Maximilian Podehl die Partie im zweiten Durchgang zum Kippen. Mit seinem Doppelpack sorgte Podehl für klare Verhältnisse (67./75.). Tim Kallenbach traf kurz vor Schluss zum 3:0-Endstand (82.).

Rhynern springt auf Platz zwei, Gütersloh schließt auf

Somit bleibt Bövinghausen weiterhin Spitzenreiter. Auf dem zweiten Aufstiegsplatz gibt es allerdings eine Veränderung. Westfalia Rhynern hat den kollektiven Patzer der Top-Gruppe eiskalt ausgenutzt und springt einen Punkt hinter Bövinghausen auf Platz zwei. Eintracht Rheine ging zwar früh durch Luca Meyer in Führung (21.), doch Jan Kleine (62.) und Davin Wöstmann (75.) drehten die Partie.

Auch der FC Gütersloh arbeitet sich weiter in Richtung Spitze vor. Mit einem überzeugenden 3:0 gegen den TuS Ennepetal schiebt sich die Mannschaft von Julian Hesse bis auf drei Punkte an die Aufstiegsplätze ran.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.