Startseite

Oberliga Westfalen
SV Schermbeck in Topform: Vier Spiele, zwölf Punkte – kein Gegentor

(0) Kommentare
SV Schermbeck in Topform: Vier Spiele, zwölf Punkte – kein Gegentor
Foto: Erwin Pottgiesser

Der SV Schermbeck befindet sich mit 29 Punkten auf Platz acht in der Oberliga Westfalen. Besonders auffällig: Die letzten vier Ligaspiele wurden allesamt zu null gewonnen.

Der SV Schermbeck konnte die ersten beiden Meisterschaftsspiele des neuen Jahres in der Oberliga Westfalen gewinnen. Mit einem 4:0 gegen den TuS Erndtebrück und einem 2:0 gegen den TuS Haltern gab sich die Mannschaft von Trainer Sleiman Salha keine Blöße.

Seine Elf knüpfte damit dort an, wo sie Ende vergangenen Jahres aufgehört hatte. Die letzten beiden Spiele des vergangenen Kalenderjahres wurden nämlich im Dezember mit 1:0 gegen den FC Gütersloh und 3:0 gegen die SpVgg Vreden gewonnen. Damit kletterte der SVS langsam aber sicher auf einen Platz in der oberen Tabellenhälfte und steht nun mit 29 Zählern auf Rang acht.

Salha nennt die Gründe für die defensive Stärke seines Teams: „Es fängt vorne an. Da haben wir lange dran gearbeitet, wir hatten einen riesigen Umbruch. Wir haben klare Vorgaben, mit Ball und gegen den Ball. Das greift häufig ineinander. Wir haben auch insgesamt sehr wenig zugelassen, die Gegner hatten relativ selten Großchancen. Dazu kommt, dass wir mit Rafael Hester einen Top-Torwart haben, in meinen Augen sogar den besten Torwart in der Oberliga.“

Trotz der zuletzt furiosen Leistungen haben die Schermbecker die Teilnahme an der Aufstiegsrunde noch längst nicht sicher. Aus den ersten elf Spielen holte die Salha-Truppe nur magere elf Punkte und zündete erst anschließend den Turbo, mit sechs Siegen aus sieben Spielen.

Mit Blick auf die Aufstiegsrunde betont der Coach: „Wir müssen die Aufstiegsrunde erstmal rechnerisch erreichen. Wir wollen da auf jeden Fall rein, um uns mit den Besten zu messen. Wenn wir unser Niveau halten, können wir mit allen mithalten. Wir arbeiten hier sehr ambitioniert.“

Nach vielen Coronafällen in der vergangenen Woche steht beim SVS nun wieder der ganze Kader zur Verfügung. Für die Salha-Elf stehen noch drei Spiele auf dem Programm, die genutzt werden sollen, um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde auch rechnerisch klarzumachen.

Mit den Spielen gegen Preußen Münster II (24.03., 19:30 Uhr) und den RSV Meinerzhagen (27.03., 15 Uhr), wartet zunächst eine Englische Woche gegen zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Das letzte Spiel des SVS in der regulären Saison ist ein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SC Paderborn II (30.03, 19:30 Uhr).

Weitere News zur Oberliga Westfalen gibt es hier.

(0) Kommentare

Transfers

SV Schermbeck

Torjäger

SV Schermbeck

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.