Startseite

Rote Laterne
Herne-Kapitän Jünemann zeigt sich zuversichtlich

(8) Kommentare
Rote Laterne: Herne-Kapitän Jünemann zeigt sich zuversichtlich
Foto: Klaus Pollkläsener

Westfalia Herne bleibt nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Gütersloh auf dem letzten Tabellenplatz der Oberliga Westfalen. RS sprach nach der Partie mit Kapitän Nick Jünemann.

Bemüht, gekämpft und nicht belohnt: Auch im achten Saisonspiel der Oberliga Westfalen bleibt Westfalia Herne sieglos und unterlag dem FC Gütersloh mit 1:2. Mannschaftskapitän Nick Jünemann fasste die 90 Minuten zusammen: „Wir sind schwer in die Partie reingekommen und kriegen, wie schon gegen Siegen, das frühe Gegentor. Kompliment an die Mannschaft, dass wir so schnell zurückgekommen sind. Wir verwerten unseren Elfmeter und können den Strafstoß auf der Gegenseite halten. Am Ende der zweiten Halbzeit waren wir am Drücker, bekommen die Rote Karte und kassieren das Gegentor per Handelfmeter. Ganz unglücklich.“

Jünemann über Knappmann-Rücktritt

In der 76. Minute zeigte der Unparteiische nach einem Handspiel von Nico Lübke auf den Punkt und schickte den Defensivspieler mit Gelb-Rot vom Spielfeld. Jünemann zweifelte an der Richtigkeit der Entscheidung: „Letztendlich kann man sich auch darüber streiten, ob der Platzverweis berechtigt war. Das sei jetzt mal dahingestellt.“ Der 21-Jährige resümierte, dass Herne sich, trotz der Niederlage, „gegen die Mannschaft mit dem höchsten Etat der Liga gut geschlagen“ habe und „an der Chancenverwertung gearbeitet werden“ müsse.

Hinter dem Sportclub liegen turbulente Wochen. Einen Tag nach der 0:2-Pleite gegen die Sportfreunde Siegen gab Christian Knappmann seinen Rücktritt als Cheftrainer bekannt. Der Fußballlehrer baute einst auf Jünemann und ernannte ihn zum Kapitän.

Den Innenverteidiger schmerzte der Weggang seines Mentors: „Knappi war über einen langen Zeitraum in Herne aktiv und hat viel für den Verein getan. Ich habe drei Jahre unter ihm gespielt. Persönlich war das ein Rückschlag für mich, weil er mir immer viel Vertrauen geschenkt hat. Das ist aber Teil des Fußballgeschäfts. Trainer kommen, Trainer gehen.“

Neuer Chefcoach David Zajas übernimmt ab Montag

Übergangsweise übernahm Co-Trainer Danny Voß den Platz an der Herner Seitenlinie. Prompt zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht. Im ersten Spiel nach Knappmann führte Herne lange mit 2:0 bei der Spielvereinigung Vreden, gab das Spiel erst spät aus der Hand und verlor mit 3:2.

Auch der Auftritt gegen Gütersloh macht Mut. Jünemann analysiert: „Viele Spieler konnten sich nach dem Trainerwechsel vom Kopf her befreien. Dann wurde einem auch erstmal die Ernsthaftigkeit der Situation bewusst. Wenn der Trainer geht, weißt du als Spieler, dass es so nicht weitergehen kann. Ich glaube, dass das bei den Spielern etwas ausgelöst hat.“

Am Montag wird dann der neue Chefcoach David Zajas das Ruder bei Westfalia übernehmen. Die Mannschaft hat den 38-Jährigen im Vorfeld der offiziellen Verkündung noch nicht kennengelernt. Jünemann blickt auf die kommenden Wochen: „Wir werden am Montag mit ihm den Neustart beginnen und durchstarten. Wir haben nichts mehr zu verlieren. Es kann gut sein, dass uns viele Mannschaften unterschätzen werden. Wir nehmen die Qualität, die wir in den letzten beiden Spielen gezeigt haben, mit in die nächsten Aufgaben. Mit dem ersten Sieg wird es dann ein Selbstläufer. Wir werden dranbleiben und zusehen, dass wir in den nächsten Partien punkten.“

(8) Kommentare

Oberliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
19 RSV Meinerzhagen 12 3 0 9 15:31 -16 9
20 SG Finnentrop-Bamenohl 12 1 5 6 16:29 -13 8
21 SC Westfalia Herne 13 0 2 11 13:36 -23 2
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
18 TuS Haltern am See 5 1 2 2 6:9 -3 5
19 SG Finnentrop-Bamenohl 7 1 2 4 10:19 -9 5
20 SC Westfalia Herne 6 0 1 5 6:14 -8 1
21 Holzwickeder SC 7 0 0 7 4:29 -25 0
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
17 SC Preußen Münster II 7 1 1 5 7:15 -8 4
18 SG Finnentrop-Bamenohl 5 0 3 2 6:10 -4 3
19 SC Westfalia Herne 7 0 1 6 7:22 -15 1
20 Hammer SpVg 7 0 1 6 6:23 -17 1
21 RSV Meinerzhagen 6 0 0 6 4:22 -18 0

Transfers

SC Westfalia Herne

SC Westfalia Herne

13 A
RSV Meinerzhagen
Samstag, 20.11.2021 17:00 Uhr
4:2 (-:-)
15 H
SV Westfalia Rhynern
Sonntag, 05.12.2021 15:15 Uhr
-:- (-:-)
16 A
Holzwickeder SC
Sonntag, 12.12.2021 14:30 Uhr
-:- (-:-)
15 H
SV Westfalia Rhynern
Sonntag, 05.12.2021 15:15 Uhr
-:- (-:-)
13 A
RSV Meinerzhagen
Samstag, 20.11.2021 17:00 Uhr
4:2 (-:-)
16 A
Holzwickeder SC
Sonntag, 12.12.2021 14:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

SC Westfalia Herne

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

koopjie 2021-10-18 08:21:27 Uhr
Auch nur bla, bla, bla!

Vreden verliert vor Herne 0:5, gewinnt dann 3:2 gegen uns um dann wieder 0:6 zu verlieren!

Das die Spieler die Ernsthaftigkeit erst erkennen, als Knappi gegangen ist und sie kein Alibi mehr haben, zeigt, dass es ein charakterliches Problem gibt.

Ich bin wütend, wenn ich so etwas lesen muss.

Vielleicht liegt es aber auch am neuen Vorstand.
Seit der den Verein vor der letzten Saison übernommen hat, gab es keinen Sieg mehr.

Und dieser neue Sportvorstand ist in Herne sehr umstritten, wie ich gehört habe.

Ich hoffe David Zajas bekommt die Kurve.
koopjie 2021-10-18 08:26:02 Uhr
Und die Ergebnisse von Gütersloh in der Fremde waren auch überschaubar.

1-1 in Paderborn
0-3 in Erndtebrück

Nur gegen die Schießbude Vreden konnte man Auswärts gewinnen.

Ich nenne das Durchhalteparolen.

Herr Zajas, bitte treten sie die Söldnern in der Allerwertesten!
hollerdiboller 2021-10-18 11:20:45 Uhr
koppjie: Ich kann mit Deinen Anfeindungen leben (s. Artikel weiter unten) Du konntest noch nie andere Meinungen akzeptieren. Trotzdem! Es war doch abzusehen, dass es so kommt. Wie schon geschrieben, ohne Geld wird es schwer sein. Siehe VfB Hüls.
Auch hat Knappmann die jetzige Mannschaft zusammen gestellt! Sie sind bemüht ,versuchen zu kämpfen aber sind leider nicht gut genug.

Deine Argumentationen drehen sich auch immer im Kreis. Seit langem habt ihr einen vernünftigen Vorstand und jetzt ist das auch wieder nicht ok. Wenn ich an diesen Zwerg von Vorstand denke, den ihr davor hattet oder diesen Geschäftsleiter von Real oder diesen Versicherungsheini. Das war richtige Augsburger Puppenkiste.

Knappmann hat viel zu lange als Trainer an Herne geklebt. Seine beste Zeit war die Westfalenliga und der folgende Aufstieg! Da kannst Du reden, was Du willst.Da hat es noch richtig Spass gemacht, die Spiele zu sehen. Die beste Werbung für Westfalia waren die Urgesteine . Was glaubst Du wie viele Leute nur wegen denen gekommen sind.? Aber dann kam er mit seinen Stadionverboten . Einfach nur noch lächerlich war das. Er hat vieles vermasselt und sich oftmals unsouverän verhalten. Da kannst auch Du nix mehr dran rütteln.
koopjie 2021-10-18 11:57:37 Uhr
Du schreibst einen Käse. Die Oberligasaisons waren tippi-toppi. Super Fußball mit Platz 9. und 7. Dazu den BVB geschlagen.
Dann kam die Insolvenz und ein Vorstand, der Laien wie di Bari installiert.
Wie stand denn Herne vor Knappi da, mit Wortmann, Bruch, Reimann usw.?

Und welche Urgesteine meinst Du???
Ruhrgebiet 2021-10-18 12:07:13 Uhr
was schreibst du denn für nen Müll hollerdiboller. Knappmanns zusammengestellter Kader wurde doch vom neuen Vorstand kaputt gemacht.
Temme wurde weggejagt und viele andere auch.
Was soll Knappi denn machen, wenn man ihm ahnungslose vor die Nase setzt, die ihm in die Arbeit reinreden.
Sein Rücktritt war doch nicht wegen der Spieler oder wegen des Tabellenstand. Das hat er schon mehrfach gemeistert.
Lackschuh 2021-10-18 13:08:32 Uhr
Der Kader ergab sich primär aus dem Etat und nicht über Qualität, Charakter, räumliche Nähe....ist breites Feld, aber im Ergebnis passt der Kader halt nicht und das lässt sich nicht klein reden! Neuer Trainer ist in so einer Situation richtig und kann Dinge temporär freisetzen, aber nach hinten raus über die Saison nicht! Herne wird an fehlender Qualität scheitern und nicht am Trainer!
koopjie 2021-10-18 13:21:30 Uhr
Wieder ein vortrefflicher Kommentar Lackschuh!
Der Landesligaetat lässt keinen Oberligafussball zu!
Auch nicht mit Nagelsmann als Trainer!
hollerdiboller 2021-10-18 14:09:44 Uhr
koopjie: Warum verstehst Du nie, was ich sagen will? Ich habe nie die Plätze 7/9 in Frage gestellt.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.