Startseite

Speldorf geht Licht auf
Röder: "Mutiger nach vorne"

Speldorf: Dem VfB geht ein Licht auf

Dem VfB Speldorf scheint nach dem "dunklen" Start ein Licht aufzugehen. Denn der zweite Bauabschnitt der neuen Flutlichtanlage hat im Ruhrstadion begonnen.

„Die Zusammenarbeit mit der Stadt Mülheim läuft hervorragend“, berichtete Speldorfs Marketingchef Jöran Steinisek, der damit rechnet, dass die vier neuen Masten bis Ende Oktober stehen werden. „Wir wollen schließlich noch in diesem Jahr einige Heimspiele Freitagabends austragen“, berichtet der Funktionär. „Die Fans müssen bis dahin mit Einschränkungen leben, denn wir müssen während der Bauphase einige Bereiche sperren.“

Baustellen gibt es auch auf der sportlichen Ebene. Denn die Mülheimer haben bislang nur ein mageres Pünktchen ergattert. Zudem ist die Mannschaft von Trainer Oliver Röder mit satten 13 Gegentoren in nur drei Spielen die Schießbude der Liga. Hauptverantwortlich für die grausame Zahl ist die 2:8-Ohrfeige von Viktoria Köln. „Sicherlich kann man es negativ sehen und sagen, dass Speldorf noch nie acht Gegentore kassiert hat. Aber Speldorf hat auch noch nie gegen so eine Mannschaft gespielt. Dort sind ehemalige National- und Bundesligaspieler dabei“, versucht Röder die Klatsche zu erklären. „Man kann die ganze Sache aber auch positiv darstellen: Wir haben zwei Tore gegen ein absolutes Topteam geschossen, was andere Vereine erst einmal schaffen müssen.“

Stimmt, und zuletzt hat es noch einmal einen Doppelpack gegeben, der gegen den MSV Duisburg II dann auch zum ersten Punktgewinn geführt hat. „Wir haben uns in der Abwehr stabilisiert“, freut sich Röder über den Fortschritt. „Nun müssen wir nur noch mutiger nach vorne gehen. Wenn uns das gelingt, werden wir auch schon bald unseren ersten Sieg landen.“

Ob es bereits gegen Bielefeld II so weit sein wird, bleibt abzuwarten.

VfB Speldorf: Neues Duo komplettiert den Kader
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.