Startseite

Rot-Weiss Essen
Tokat brilliert und trauert

(1) Kommentar
RWE: Tokat brilliert und trauert

Ganz im Stillen, beinahe unbemerkt, ereignete sich die tragische und eigentliche Geschichte des Spiels zwischen Rot-Weiss Essen und Westfalia Herne.

Suat Tokat brillierte. Der Mittelfeldmann ist derzeit die prägende, herausragende Figur des Essener Spiels. Zweikampfstark wie eh und je, produziert der 24-Jährige gleich serienweise präzise Zuspiele in die Spitze. Er beherrscht den Pass in die Tiefe wie kaum ein Zweiter in dieser Klasse. Tokat lieferte die Vorlage zum 1:2, Tokat ließ gleich fünf Gegenspieler stehen und erzielte das 2:2, notierte das selbst jedoch mit gesenktem Kopf. Der Jubel fiel aus. Als der Rest der Spieler noch mit den Fans die Humba zelebrierte, schlich Tokat gesenkten Hauptes vom Feld.


Leider war jedoch nicht etwa ein harmloser Zwist Ursache für die reservierte Reaktion des gebürtigen Ratingers. "Ich kann meine Leistung nicht wirklich beurteilen", sagte Tokat mit eisiger Miene. "Mein 21-jähriger Cousin liegt mit Lungenkrebs im Krankenhaus, im Koma. Auf dem Weg hierher habe ich erfahren, dass er gestorben ist. Erst wollte ich nicht spielen, aber um einen freien Kopf zu bekommen, habe ich mich doch dafür entschieden. Er heißt Haluk."

(1) Kommentar
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

rwe2010 2011-05-07 12:49:04 Uhr
mein beileid suat.
ich finde es trotzdem super das du trotz dem tod von dein cousin gespielst hast. auch wenn das ganz schwierig war.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.