Startseite » Fußball » Landesliga

Landesliga Westfalen
So sind die Tabellenstände vor der finalen Phase

(1) Kommentar
Landesliga Westfalen: So sind die Tabellenstände vor der finalen Phase
Foto: firo

Die Landesliga Westfalen steht vor der finalen Saisonphase, RS blickt auf die Tabellenstände.

Die Landesliga Westfalen besteht aus vier Staffeln mit jeweils 17 bis 18 Teams. Die Meister jeder Staffel steigen am Saisonende in die Westfalenliga auf, die auf den Tabellenrängen 14 und tiefer platzierten Teams müssen den Gang in die Bezirksliga antreten.

Landesliga 1 Westfalen

In Staffel 1 stehen noch vier Spieltage und einige Nachholspiele aus. An der Tabellenspitze bahnt sich ein Dreikampf um den Aufstiegsplatz an. Der SC Verl II (66 Punkte) und der FC Kaunitz (66 Punkte) stehen punktgleich auf den ersten beiden Plätzen, wobei die Verler das deutlich bessere Torverhältnis aufweisen. Sechs Punkte dahinter lauert der SCV Neuenbeken auf Platz drei.

Im Tabellenkeller ist ebenso noch alles möglich. Abgesehen vom VfL Holsen, der sich vom Landesliga-Spielbetrieb zurückgezogen hat, ist noch kein Verein verloren. Am schlechtesten sieht es beim Tabellenletzten TuS Bruchmühlen aus, der bereits sechs Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat.

Landesliga 2 Westfalen

Mit 14 Punkten Vorsprung auf Platz zwei ist der SC Obersprockhövel klarer Aufstiegsfavorit. Sieben Spiele sind noch zu absolvieren, sollte nichts Außergewöhnliches passieren, steigt der Verein aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis in die Westfalenliga auf.

Der FSV Werdohl hat sich während der laufenden Saison zurückgezogen und steht somit als erster Absteiger fest. Auch für den VfL Bad Berleburg (12 Punkte) sieht es schlecht aus, mit 17 Zählern Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze scheint der Klassenerhalt nahezu unmöglich. Gemeinsam belegen der VSV Wenden (25 Punkte) und der SV Hüsten (23 Punkte) die ersten beiden Abstiegsplätze, es haben aber beide noch genügend Möglichkeiten, den Gang in die Bezirksliga abzuwenden.

Landesliga 3 Westfalen Mit einem Spiel mehr und acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten befindet sich Türkspor Dortmund in der Pole-Position um den Aufstieg. Vier Spiele haben die Dortmunder noch zu absolvieren.

Rechnerisch abgestiegen ist noch keine Mannschaft, Viktoria Resse (21 Punkte) und der DJK Wattenscheid (21 Punkte) haben allerdings zehn Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und nur noch marginale Chancen auf den Landesligaverbleib.

Eng wird es auch für den Erler Spielverein, der mit einem Punkt mehr knapp darübersteht. Der FC Frohlinde (30 Punkte) und der SV Hilbeck (29 Punkte), die auf den ersten beiden Abstiegsplätzen stehen, haben hingegen noch alle Chancen die Klasse zu halten.

Landesliga 4 Westfalen

IG Bönen ist bereits aufgestiegen. Fest abgestiegen ist bislang nur der vom Spielbetrieb abgemeldete TuS Wiescherhöfen. Die Zweitvertretung des TuS Haltern (16 Punkte) hat bereits zwölf Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegszone und steht ebenfalls vor dem Abstieg in die Bezirksliga. Borussia Münster (20 Punkte) und der TuS Altenberge (26 Punkte) kämpfen in den letzten sechs Spielen noch um den Klassenverbleib.

(1) Kommentar

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Stiban 2022-05-11 18:07:15 Uhr
Wenig Ahnung! Obersprockhövel hat nur noch fünf Spiele vor der Brust und die IG Bönen ist längst aufgestiegen. Außerdem zieht sich der TuS Altenberge nach der Saison freiwillig zurück...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.