Startseite » Fußball » Landesliga

Landesliga
Essener Torjäger löst seinen Vertrag auf

(3) Kommentare
Foto: Michael Gohl.
Foto: Michael Gohl

Einer der torgefährlichsten Essener Stürmer im Amateurfußball der jüngsten Jahre hat seinen Vertrag in der Landesliga aufgelöst. Die Rede ist von Robin Barth.

Am 23. September berichtete RevierSport, dass Robin Barth von der SG Schönebeck zum Landesligisten TSV Wachtendonk-Wankum gewechselt ist. Nur wenige Monate später hat der Stürmer – nach vier Toren in elf Liga-Partien – seine Zelte beim Verein aus dem Kreis Kleve bereits wieder abgebrochen. Der Vertrag wurde in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst, auch wenn die Initiative von Barth ausging. Aus beruflichen Gründen schafft es der 28-Jährige nicht mehr, an den Trainingseinheiten und Spielen teilzunehmen

Auf RS-Nachfrage bestätigte der Torjäger den Abgang und erklärte seine Beweggründe: "Zur Winterpause haben wir den Vertrag aufgelöst. Es war eine schöne Zeit in Wachtendonk, die mir fußballerisch weitergeholfen hat. Das ist ein super Verein. Leider liegt der Klub aber von der Entfernung her zu weit weg. Außerdem arbeite ich aktuell an meinen Trainerlizenzen im Fitness, Gesundheits – und Ausdauerbereich, die ich hoffentlich im Mai abschließen werde. Dafür investiere ich die Zeit und Konzentration. Es waren primär berufliche und private Gründe. Wachtendonk wünsche ich für die Zukunft viel Erfolg."

Noch ist alles offen. Ich weiß momentan nicht, wie es sich für mich entwickelt. Da ist alles denkbar.

Robin Barth über seine Zukunft ab dem Sommer.

Barth wird bis zum Sommer eine Fußball-Pause einlegen und sich danach Gedanken um seine sportliche Zukunft machen. Klar ist nur, dass er in der Rückrunde für keine Mannschaft auflaufen wird. "Es kann auch sein, dass ich über den Sommer hinaus die Fußballpause verlängern werde und die Schuhe erstmal an den Nagel hänge. Noch ist alles offen. Ich weiß momentan nicht, wie es sich für mich entwickelt. Da ist alles denkbar." Nach RevierSport-Informationen hat der pfeilschnelle Angreifer bereits mehrere Anfragen aus der Bezirksliga und Landesliga vorliegen.

Für seinen Jugendverein SG Schönebeck erzielte Barth vor seinem Wechsel in 46 Liga-Partien unglaubliche 73 Tore. In der Saison 2018/19 wurde er mit 51 Treffern Torschützenkönig in der Kreisliga A. Zuvor lief der gebürtige Essener, der in der Jugend auch zwei Jahre bei Rot-Weiss Essen spielte, für den VfB Frohnhausen und Adler Union Frintrop in der Bezirksliga auf und traf 55-Mal in 105 Spielen.

(3) Kommentare

Spieltag

Landesliga 2 Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

tottitom10 2022-02-19 13:31:43 Uhr
Welch Überraschung… *Kopfschütteln*
StefanHimmelmann 2022-02-19 14:30:35 Uhr
Der geht ab Sommer nach RuWa Dellwig. Ein guter Freund der der nachbar vom Barth ist hat sich verplappert. Also RuWa muss echt wieder mit dem Geld rum werfen.
Lackschuh 2022-02-19 16:11:24 Uhr
Klar, die damalige Meldung mit Wachtendonk war schon irritierend und es gab sicherlich viele Vorhersagen in Richtung des heutigen Status - nur das Zeitfenster war halt offen! Die Ecke um Wachtendonk ist schon ein Idyll.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.