Startseite

Niederrheinliga
Erster vor RWE – U19-Talent überzeugt und will Profi werden

(1) Kommentar
Foto: FUNKE Foto Services.
Tymoteusz Miller (hier in weiß) gegen RWO. Foto: FUNKE Foto Services
1. FC Saarbrücken
1. FC Saarbrücken Logo
19:00
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

In der U19-Niederrheinliga spielt der TSV Meerbusch stark auf und könnte in die Bundesliga aufsteigen. Ein großer Faktor für den Erfolg ist Tymoteusz Miller.

Es war das Spitzenspiel des vergangenen U19-Niederrheinliga-Spieltags: Der TSV Meerbusch traf auf den Meisterschaftsfavoriten Rot-Weiss Essen und feierte einen dramatischen Last-Minute-Sieg. Durch den 2:1-Erfolg überholte Meerbusch die Essener und grüßt nach 19 Spielen mit 47 Punkten von der Tabellenspitze. Verfolger RWE rangiert mit 45 Zählern auf Platz zwei.

Sieben Spieltage vor Schluss hat der TSV also den Sensationsaufstieg in die U19-Bundesliga in der eigenen Hand – und steht zudem noch im Niederrheinpokal-Viertelfinale. Da trifft der Spitzenreiter am 07. April auf Rot-Weiß Oberhausen.

Einer der Garanten für den Erfolg der Meerbuscher ist Abwehrchef Tymoteusz Miller. Der 1,96-Meter-Hüne erzielte in seinen zwölf Einsätzen drei Treffer, bereitete zwei Tore vor und gehört damit zu den torgefährlichsten Abwehrspielern der Liga.

"Man muss hervorheben, dass in Meerbusch sehr professionell gearbeitet wird. Da ist mit Trainer Dennis Granata ein echter Fachmann am Werk, der nichts dem Zufall überlässt. Zudem herrscht in Meerbusch kein Druck und niemand ist böse, wenn es am Ende nicht reicht. Trotzdem wäre der Aufstieg natürlich ein Traum, der in Erfüllung gehen würde. Auch für Tymek persönlich, denn er schuftet sechsmal die Woche für sein persönliches Ziel, in der Bundesliga zu spielen", erklärt Zeppmäusel, Inhaber der Berateragentur FA Goldencircle und Berater von Miller, gegenüber RevierSport.

Miller wurde 2006 geboren und ist somit noch Jungjahrgang. Dass er mit gerade einmal 18 Jahren schon ein Leistungsträger des U19-Spitzenreiters ist, überrascht seinen Berater nicht. Er sieht den jungen Innenverteidiger auf einem guten Weg: "Das Gesamtpaket passt einfach: Der Trainer, dessen Philosophie, die Identifikation mit dem Verein und das Personaltraining bei der Elevenstars Academy haben alle zu seiner Leistungsfähigkeit beigetragen. Aber die Saison ist noch nicht vorbei und es gilt jetzt, die Leistungen Woche für Woche zu bestätigen."

Sein Ziel ist es, Profi zu werden. Über welchen Weg es am Ende passieren wird, weiß man nie so richtig. Die Basis dafür sind gute Leistungen, Spielzeit und harte Arbeit.

Zeppmäusel, Millers Berater.

Zwischen Meerbusch und dem Deutsch-Polen, der aktuell an seinem Abitur arbeitet, gab es schon ein Perspektivgespräch. Zuletzt durfte er sogar erstmals am Training der ersten Mannschaft teilnehmen, die in der Oberliga Niederrhein um den Klassenerhalt kämpft. Wo Miller allerdings in der kommenden Saison spielen wird, ist noch offen. Nach RS-Informationen soll eine finale Entscheidung nach den Ostertagen fallen. Es gab bereits mehrere konkrete und lose Anfragen aus der U19-Bundesliga.

Klar ist: Tymoteusz Miller verfolgt ein großes Ziel. Das bestätigt auch sein Berater: "Sein Ziel ist es, Profi zu werden. Über welchen Weg es am Ende passieren wird, weiß man nie so richtig. Die Basis dafür sind gute Leistungen, Spielzeit und harte Arbeit."

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (1 Kommentar)

Spieltag

U19-Niederrheinliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel