Startseite » Fußball » Bezirksliga

Bezirksliga
4:0! SG Kupferdreh-Byfang feiert Aufstieg

(1) Kommentar
Bezirksliga: 4:0! SG Kupferdreh-Byfang feiert Aufstieg
Foto: Jonas Hüster

Der dritte Essener Aufsteiger in die Bezirksliga steht fest. Die SG Kupferdreh-Byfang gewinnt 4:0 (1:0) gegen die DJK Sportfreunde Katernberg.

56 Spiele, 193 Tore und 130 Punkte. Die gemeinsame Bilanz der SG Kupferdreh-Byfang und der DJK Sportfreunde Katernberg ist beeindruckend. Doch nicht nur sportlich sind die Vereine auf Augenhöhe. Eine großes Ziel einte die Teams bereits vor der Saison: der Aufstieg in die Bezirksliga. Der Fusionsklub aus Katernberg stieg erst vergangene Saison ab und plante den direkten Wiederaufstieg. Auch die Sportgemeinschaft jagt seit mehreren Jahren dem Aufstieg hinterher. Häufig fehlte nicht viel. Am Sonntag musste es endlich klappen. Der Aufstieg sollte die Krönung einer langen Saison sein. Das Entscheidungsspiel zum Aufstieg in die Bezirksliga fand am Steeler Langmannskamp statt. Eine neutrale Stelle, da es keinen Hin- und Rückspiel-Modus für den Bezirksliga-Aufstieg gibt.

Die Kupferdreher begannen direkt stürmisch. Die Elf von Michael Wüsten suchte früh den Abschluss und sorgte für Unsicherheiten in der Katernberger Defensive. Der Führungstreffer in der 35. Minute kam wenig überraschend. Philipp Reichardt stocherte den Ball im Fünfmeterraum über die Linie. "Das 1:0 geht auf unsere Kappe. Da haben wir einen Abstimmungsfehler und geraten in Rückstand", sagte ein sichtlich enttäuschter Sascha Fischer, Trainer der Sportfreunde, nach der Partie. Seine Mannschaft versuchte dem Druck standzuhalten, ließ offensiv jedoch die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen.

Reichardt schürt Doppelpack

In der zweiten Hälfte hatte Katernberg zwar mehr Spielanteile, dennoch traf Reichardt erneut in der 68. Minute und schürte seinen Doppelpack. Ein Wermutstropfen bleibt: Das Tor hätte wohl nicht zählen dürfen. Das sah auch SG-Trainer Wüsten ein: "Das zweite Tor war natürlich ein bisschen glücklich. Aus meiner Sicht war es klares Abseits." Die Leistung seiner Mannschaft möchte der Trainer jedoch keinesfalls schmälern. "Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft. Wir haben mehr Fußball gespielt und es uns verdient", sagte er. Kurz vor Schluss sorgten Kevin Arndt (86.) und Matthias Kirchberger (93.) für den 4:0-Endstand.

Neben der spielerischen Überlegenheit des Gegners fehlte Katernberg auch das entscheidende Glück. "Nach em ich mein Auswechselkontingent erschöpft hatte, verletzten sich zwei Spieler. Die letzte halbe Stunde haben wir mit zehn Mann gespielt. Dementsprechend quälten wir uns nach dem 2:0", sagte Fischer, der anerkennende Worte für den Gegner fand: "Die bessere Mannschaft hat heute gewonnen." Der Trainer bleibt optimistisch. Nächstes Jahr will sein Team wieder angreifen: "Wir werden zur neuen Saison einen neuen Anlauf nehmen."

(1) Kommentar

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.