Startseite

Düsseldorf siegt in Burghausen souverän mit 4:0
"Die Fortuna hat uns die Grenzen gehörig aufgezeigt"

Fortuna: Düsseldorf siegt in Burghausen souverän mit 4:0

Trainer Norbert Meier hatte die richtige Wahl getroffen, auch wenn er nicht so viele Möglichkeiten hatte.

Die Fortuna begann das dritte Saisonspiel in der dritten Fußball-Liga in Burghausen wie erwartet mit Marco Christ und Hamza Cakir für die verletzten Andreas Lambertz und Robert Palikuca.

Der Erfolg gab Meier Recht: Die Düsseldorfer gewannen mit 4:0 (2:0) vor 3500 Zuschauern in der Burghausener Arena und katapultierten sich mit dem zweiten Sieg in Folge in die Spitzengruppe der Tabelle. Die Beobachter aus Unterhaching, Gegner des neuen Tabellenzweiten am kommenden Samstag in der Arena (14 Uhr), konnten zumindest von der Tribüne aus kaum ausmachen, dass die Fortunen unter Personalnot litten. "Die Mannschaft hat sehr konzentriert begonnen", erklärte Meier und schob nach: "Sie hat es leider ein wenig versäumt, die Begegnung schon vor der Halbzeit zu entscheiden."

Tatsächlich hatten die Fortunen neben den zwei Toren in der ersten Hälfte genügend Chancen für weitere. Im Schatten der Türme und Anlagen des örtlichen Chemie-Giganten hatte Sahin die erste gefährliche Chance der Gäste eingeleitet: Seine Ablage verwertete Ahmet Cebe zu einer Flanke, aus der Olivier Caillas aber freistehend nichts machen konnte (2.). Erfolgreicher war Sturmkollege Axel Lawarée. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Christ im Mittelkreis nutzte der Belgier den Aussetzer von Burghausens Torwart Jens Kern. Lawarée spitzelte an der Strafraumgrenze den Ball am seltsamerweise herauseilenden Schlussmann vorbei ins Tor (6.). Ähnlich gedankenverloren reagierte die Abwehr der Gastgeber beim 2:0 der Düsseldorfer - Sebastian Wolf legte per verunglückter Kopfball-Abwehr vor und Lawarée traf zum zweiten Mal (9.). "Da bin ich beide Male einfach auf Risiko und instinktiv hingegangen", sagte der Torschütze, dem es die Abwehr allerdings auch leicht gemacht hatte.

Nach dem Wechsel wirkte Burghausen entschlossener, hatte durch den Schuss von Marco Calamita (50.), den Melka sicher schnappte, und den Freistoß von Ronald Schmidt (54.), der knapp über die Latte zischte, endlich auch gefährliche Gelegenheiten. Doch die Fortunen stellten mit einem ähnlichen Frühstart wie in der ersten Hälfte die Weichen endgültig auf Sieg: Ausgerechnet Sahin, der nach seiner schlechten Leistung im Niederrheinpokal-Spiel auch vom Trainer heftig kritisiert worden war, bewies Kaltschnäuzigkeit im Strafraum und vollendete einen Konter zum 3:0 (55.), ehe Olivier Caillas per Kopf nach Flanke von Lawarée auf 4:0 erhöhte (72.).

"Die Düsseldorfer haben uns mit nur vier erzielten Toren fast noch verschont", sagte Burghausens Trainer Günter Güttler angesichts von weiteren Kontern. "Die Fortuna hat uns gehörig die Grenzen aufgezeigt."

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.