Startseite

MSV Duisburg
Trotz Schiri-Ärger: Zebras müssen sich auch an die eigene Nase fassen

(2) Kommentare
MSV Duisburg: Trotz Schiri-Ärger - Zebras müssen sich auch an die eigene Nase fassen
Foto: firo

Der Frust über die Fehlentscheidung beim Platzverweis gegen Joshua Bitter war groß. Doch unabhängig davon konnte der MSV nicht an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.

Die Vorschusslorbeeren waren groß nach dem erfolgreichen Jahresauftakt beim 1. FC Saarbrücken. Wie schon im Ludwigsparkstadion lag die Favoritenrolle auch am Montagabend beim Gegner aus Mannheim, diesmal konnte die Mannschaft von Torsten Ziegner jedoch nicht für eine Überraschung sorgen. Spielentscheidend bei der 1:3-Niederlage war der diskussionswürdige Platzverweis gegen Joshua Bitter unmittelbar nach dem Ausgleichstreffer von Sebastian Mai kurz vor der Pause.

Dass das erste Heimspiel des neuen Jahres am Ende mit 1:3 verloren ging, lag allerdings nicht nur daran, dass die Zebras die zweite Hälfte in Unterzahl bestreiten mussten. Denn schon die erste halbe Stunde dominierte der SV Waldhof Mannheim die Meidericher mit cleverer Spielverlagerung. Bitter wurde im Übrigen zum aus MSV-Sicht doppelten Pechvogel. Vor seinem Platzverweis ließ sich der Rechtsverteidiger im Strafraum von Dominik Martinovic austanzen. Bitter rutschte weg, der Waldhof-Stürmer hatte leichtes Spiel und traf Mitte des ersten Durchgangs zur Gästeführung.

Nicht der einzige Treffer, der aus MSV-Sicht durchaus zu verhindern gewesen wäre. Auch bei der Entstehung der Gegentore zwei und drei machte die MSV-Abwehr keine gute Figur. Das 1:2 entstand durch einen Ballverlust von Marlon Frey, Rolf Feltscher hatte Adrien Lebeau am zweiten Pfosten nicht eng genug bewacht. Und die Ecke vor dem Traumtor des einstigen Duisburger Testspielers Thomas Pledl hatte die Abwehr nicht klar genug geklärt.

Bakalorz wackelt auch für Osnabrück – Hoffnung bei Girth

„Wir haben kein gutes Spiel gemacht“, wusste auch Torsten Ziegner, dessen Team in Sachen Ballverluste, Pressing und Zweikampfverhalten einige Defizite aufwies. Zielstrebigkeit und Tempo waren einzig in der Viertelstunde von Minute 30 bis zum Pausenpfiff zu erkennen. Nach dem Platzverweis und dem Doppelschlag nach Wiederanpfiff war kein Aufbäumen mehr zu spüren. Im Gegenteil: Die Zebras agierten zu passiv und schafften es nicht mehr, die Mannheimer Reihen erfolgreich zu überspielen. Der Zug zum Tor fehlte komplett.


Ziegner hätte sich auch nach dem dritten Gegentor noch mehr Risiko gewünscht. Er hatte das Gefühl, dass sein Team nicht mehr daran geglaubt hat, noch mal zurückzukommen. „Wir hatten nicht mehr den Mut, nach vorne zu spielen und haben den Ball nur noch laufen lassen“, analysierte Moritz Stoppelkamp. Auch der Kapitän konnte am Montagabend unter Flutlicht keine Akzente mehr setzen.

Schon am Samstag besteht die nächste Möglichkeit, den ersten Heimsieg im neuen Jahr einzufahren. Ob Marvin Bakalorz dann wieder auf dem Platz stehen kann, konnte Ziegner am Montag noch nicht sagen. Hoffnung besteht dagegen bei Benjamin Girth, der schon nach 18 Minuten verletzt vom Platz musste. „Er wird am Dienstag von den Ärzten untersucht. Er hat keinen Stich gespürt, der auf eine Zerrung oder einen Muskelfaserriss hindeutet. Ich bin hoffnungsvoll, dass es nur eine Verhärtung in der Wade ist“, sagte Ziegner.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (2 Kommentare)

3. Liga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 FC Viktoria Köln 21 7 7 7 30:30 0 28
11 SC Verl 21 7 7 7 28:28 0 28
12 MSV Duisburg 21 7 5 9 25:28 -3 26
13 Rot-Weiss Essen 21 5 10 6 26:32 -6 25
14 FC Erzgebirge Aue 21 5 6 10 23:30 -7 21
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
15 FSV Zwickau 10 3 2 5 11:12 -1 11
16 FC Erzgebirge Aue 10 2 4 4 11:12 -1 10
17 MSV Duisburg 10 2 4 4 11:13 -2 10
18 VfB Oldenburg 11 2 4 5 17:25 -8 10
19 Borussia Dortmund II 11 3 1 7 7:15 -8 10
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 FC Ingolstadt 04 11 5 2 4 18:12 6 17
5 SG Dynamo Dresden 10 5 2 3 13:9 4 17
6 MSV Duisburg 11 5 1 5 14:15 -1 16
7 SC Freiburg II 10 4 3 3 11:13 -2 15
8 FC Viktoria Köln 11 3 5 3 17:15 2 14

Transfers

MSV Duisburg

 Logo

07/2022
 Logo

07/2022
 Logo

07/2022
 Logo

07/2022

MSV Duisburg

21 A
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
Sonntag, 05.02.2023 14:00 Uhr
1:1 (0:0)
22 H
FSV Zwickau Logo
FSV Zwickau
Samstag, 11.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)
23 A
SC Freiburg II Logo
SC Freiburg II
Samstag, 18.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)
22 H
FSV Zwickau Logo
FSV Zwickau
Samstag, 11.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)
21 A
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
Sonntag, 05.02.2023 14:00 Uhr
1:1 (0:0)
23 A
SC Freiburg II Logo
SC Freiburg II
Samstag, 18.02.2023 14:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

MSV Duisburg

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 293 0,3
2 2 636 0,1
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 277 0,3
2 2 272 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 308 0,3
2 2 217 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.