Startseite

MSV Duisburg
Wichtige Reaktion nach der Pleite in Bielefeld

(0) Kommentare
MSV: Wichtige Reaktion nach der Pleite in Bielefeld
MSV Duisburg
MSV Duisburg Logo
14:00
SV Sandhausen Logo
SV Sandhausen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Das war wichtig. Durch einen 2:0-Sieg über Fortuna Köln klettert der MSV nicht nur auf Platz drei, sondern zeigt auch, dass die bittere Pleite in Bielefeld aufgearbeitet ist.

MSV-Coach Gino Lettieri war froh, dass sein Team die passende Antwort auf die 2:4-Schlappe in Bielefeld geben konnte: "Nach der verdienten 1:0-Halbzeit-Führung haben die Kölner in Durchgang zwei 20 bis 25 Minuten lang ein leichtes Übergewicht entwickelt. Trotzdem sind wir dran geblieben, haben das zweite Tor gemacht und das Spiel alles in allem souverän nach Hause gebracht. Die drei Punkte sind für uns extrem wichtig. Die Mannschaft hat dem Druck standgehalten. Daher muss ich meinem Team ein Riesenlob aussprechen."

Uwe Koschinat zeigte sich vom Auftritt seiner Fortuna ebenfalls angetan: „Als Aufsteiger war es nicht unser Anspruch, hier in Duisburg gewinnen zu müssen. Trotzdem habe ich mein Team kämpferisch auf gehobenem Drittliga-Niveau gesehen. Fußballerisch war es zeitweise aber zu dürftig, denn vorne waren wir viel zu harmlos, sodass der MSV nie wirklich Gefahr lief, in Rückstand zu geraten."

Duisburgs Rechtsverteidiger Rolf Feltscher war froh, den Pflichtsieg eingefahren zu haben: „Die drei Punkte wollten wir unbedingt holen. Wir wollen uns jetzt da oben festsetzen."

Dennis Grote, der wegen einer Schwalbe in der 34. Minute die Gelbe Karte sah, schilderte die Situation nach dem Spiel aus seiner Sicht: "Ich habe den Keeper im Augenwinkel gesehen und mir den Ball etwas zu weit vorgelegt. Es war nicht meine Absicht, irgendetwas zu schinden. Klar bin ich gefallen, da kann man dann natürlich auch Gelb geben."

Sportlich gesehen zeigte sein Team seiner Meinung nach zwei Gesichter. Grote: "Die erste Halbzeit war richtig gut. Im zweiten Durchgang waren wir allerdings zu unruhig. Schwer zu sagen, woran das lag. Durch die Patzer der anderen Teams können wir allerdings umso glücklicher über die drei Punkte sein."

Pierre De Wit sprach nach der Partie von einer starken Antwort seiner Mannschaft auf die Bielefeld-Schlappe: "Das war ein richtiger Arbeitssieg. In der ersten Halbzeit hatten wir viele gute Aktionen, um auf 2:0 zu erhöhen. Danach kam von uns nicht mehr viel. Fakt ist aber, Fortuna kam mit einem richtig guten Lauf zu uns und wir haben sie kaum ins Spiel kommen lassen. Ich hatte schon letzte Woche ein gutes Gefühl, dass uns die Niederlage in Bielefeld nicht umwerfen wird."

Die Erleichterung war auch Martin Dausch ins Gesicht geschrieben: "Wir sind sehr froh, gegen starke Kölner gewonnen zu haben. Auch wenn wir im Verlauf des Spiels etwas nachgelassen haben, wollen wir den Schwung mitnehmen und fahren nun selbstbewusst nach Osnabrück."

Zum ersten Mal nach seiner Hüft-OP stattete Erik Wille den Zebras einen Besuch ohne Krücken ab. "Ich habe zwar noch Schmerzen, aber insgesamt bin ich mit dem Heilungsverlauf sehr zufrieden", berichtet Wille.

Zufrieden mit dem Ergebnis war auch Bernd Maas. Der Geschäftsführer schnaufte nach dem Dreier tief durch: "Es geht nicht ums Schönspielen, wichtig ist nur, dass wir gewinnen."

Sportdirektor Ivica Grlic wusste zwar, dass "in der zweiten Halbzeit statt Ballstafetten viele Ballverluste zu sehen waren, aber unterm Strich zählt nur der Erfolg. Wir sind mit drei Siegen aus vier Spielen gut gestartet und wollen genau so weitermachen".

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel