Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Corona-Alarm bei S04-Gegner Holstein Kiel

(0) Kommentare
Holstein Kiel, Kiel, Holstein, Holstein Kiel, Kiel, Holstein
Foto: dpa

Wenige Stunden vor dem Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Holstein Kiel gibt es Corona-Fälle bei den Gästen. Die Partie soll aber stattfinden.

Mit einem Heimspiel gegen Holstein Kiel startet der FC Schalke 04 an diesem Sonntag (13.30 Uhr/Sky) in das neue Fußballjahr 2022. Die Gäste reisen dabei ohnehin ersatzgeschwächt ins Ruhrgebiet an, denn ein Quintett stand Marcel Rapp ohnehin nicht zur Verfügung: Simon Lorenz (Fußverletzung), Johannes van den Bergh (Trainingsrückstand) sowie Lewis Holtby, Fiete Arp und Holmbert Fridjonsson fehlen aufgrund einer Corona-Infektion.

Am Sonntagmorgen ereilte die Kieler Störche allerdings die nächste Hiobsbotschaft. So soll es bei den abschließenden Corona-Testungen in der Mannschaft weitere Positiv-Fälle gegeben haben. Nach Informationen dieser Redaktion handelt es sich dabei um mehr als einen Fall. Die Partie in der Veltins-Arena, die vor 750 Zuschauern stattfinden wird, soll aber dennoch stattfinden. Offenbar stehen den Kielern weiterhin ausreichend fitte Akteure zur Verfügung.

Schalke-Trainer Grammozis hat keine großen Personalsorgen

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis hat derweil personell die deutlich besseren Voraussetzungen vor dem anstehenden Auftakt gegen Holstein Kiel. Allerdings müssen die Königsblauen auf Mehmet Can Aydin verzichten, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Zudem fehlen Marcin Kaminski (Corona), Marc Rzatkowski (Aufbautraining) und Marvin Pieringer. In die Startelf zurückkehren wird in jedem Fall Simon Terodde. Der Angreifer ist nach seiner Verletzung vor der Winterpause sowie seiner Corona-Erkrankung wieder fit und brennt auf einen Einsatz. "Wir müssen nicht darüber reden, ob er jetzt eine Startelf-Option ist", gab ihm Schalkes Trainer eine Startelf-Garantie. Im Hinspiel erzielte Terodde zwei Treffer beim 3:0-Sieg seiner Mannschaft.

Ebenfalls direkt Optionen für das Team sind Andreas Vindheim und Marius Lode. Die beiden Norweger wurden in dieser Woche verpflichtet, Lode gar erst am Freitag. Vindheim könnte auf der Rechtsverteidiger-Position gleich die Rolle von Aydin einnehmen - es wäre allerdings auch ein weiterer Rückschlag für Reinhold Ranftl, der normalerweise dessen natürlicher Ersatz wäre. Ein Start von Beginn an bei Innenverteidiger Lode wäre dagegen wohl eine große Überraschung.

(0) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.