Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

S04 gegen SGD
Hubschrauber im Einsatz - Polizistin wird angefahren

(5) Kommentare
S04 gegen SGD: Hubschrauber im Einsatz - Polizistin wird angefahren
Foto: Funke Foto Services

Rund um das Zweitliga-Samstagabendspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Dynamo Dresden ist es schon vor der Partie zu negativen Zwischenfällen gekommen.

Vor über 56.000 Zuschauern trifft der FC Schalke 04 am Samstagabend (20.30 Uhr) auf Dynamo Dresden. Ein Hochrisikospiel - inklusive rund 4500 Schlachtenbummlern aus der sächsischen Landeshauptstadt.

Die Polizei Gelsenkirchen meldete schon Stunden vor dem Spiel, dass es zu Widerstandshandlungen auf der Grothusstraße in Gelsenkirchen kam. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet, versuchten einige Fans von Dynamo Dresden, sich einer polizeilichen Kontrolle zu entziehen.

Bei einer dieser Kontrollen wurde eine Polizistin von einer männlichen Person, die Fahrerflucht begann, angefahren und verletzt. Das bestätigte Gelsenkirchens Polizeipressesprecher Matthias Büscher der WAZ. Ob es sich bei dem Flüchtigen um einen Fan handelt, ist noch unklar.

Bei dem Hochrisikospiel, das von einigen hundert Beamten gesichert wird, ist auch ein Polizei-Hubschrauber im Einsatz.


Sowohl die Polizei als auch der FC Schalke 04 bitten alle Fans sehr frühzeitig anzureisen, um sich den 3G-Kontrollen zu unterziehen. Schalke öffnet die Veltins-Arena bereits um 18 Uhr.


(5) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RWEimRheingau 2021-10-23 19:31:21 Uhr
Ost….Ost…Ostdeutschland
Klaus Thaler 2021-10-23 20:07:40 Uhr
Da fällt mir folgendes zu ein

Hub- Hub- Hubschraubereinsatz
Amroth 2021-10-23 22:50:38 Uhr
Und was haben die bösen, bösen Dynamos nun für schlimme Verbrechen in Gelsenkirchen verübt?
Muss ja einiges gewesen sein, um diese massiven Maßnahmen der Staatsgewalt zu rechtfertigen. Nicht auszudenken, wenn das einfach nur Schikane gegen die bösen, bösen Ossis war. Nein, nein, das kann nicht sein. Sowas gibts bei uns nicht...
His.Unermesslichkeit 2021-10-24 06:08:42 Uhr
Ich sehe es auch so wie der Vorposter, dass in diesem Land Vieles einem (politisch angeordneten) Narrativ folgt. Die "bösen" Fans aus dem Osten müssen ja gefährlich sein im Sinne einer "selfulfilling prophecy". Wenn dann die Wirklichkeit nicht dem Narrativ entspricht, ist man direkt enttäuscht.

Überhaupt wird in diesem Lande viel mit dem Narrativ gearbeitet. Wenn dieses Virus ach so gefährlich ist, warum lässt man dann 50.000 und mehr Leute ins Stadion, auch wenn die Leute geimpft sind, während man gleichzeitig in einen dünn besuchten Supermarkt mit einem Maulkorb einkaufen muss? Gleichzeitig sind nach Pressemeldungen die Intensivstation voll mit Geimpften.
Tja, der Staat braucht eben die jetzt doch die Steuern der Eintrittskarten. Und bei Geld relativiert man die Gefährlichkeit eines Virus.
His.Unermesslichkeit 2021-10-24 06:11:32 Uhr
Korrektur: Bei "selffulfilling" hat ein f gefehlt.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.