Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Bilanz, Terodde
Das spricht in Paderborn für Schalke

(0) Kommentare
Schalke 04, SC Paderborn, Schalke 04, SC Paderborn
Foto: firo

Am Sonntag (12. September, 13:30 Uhr), trifft der FC Schalke 04 auf den SC Paderborn. Die Chance für Königsblau, nach oben aufzuschließen. Die Bilanz ist pro Schalke.

Wenn der SC Paderborn am Sonntag den FC Schalke 04 empfängt, dann spielt der Tabellenzweite gegen den Achten. Soweit, so erwartbar, doch hätten viele Beobachter eher Schalke an der Spitze erwartet. Es ist aber der SCP, der mit elf Punkten aus fünf Spielen einen guten Saisonstart hingelegt hat und dem Tabellenführer SSV Jahn Regensburg am dichtesten auf den Fersen ist.

Vier Punkte hinter Paderborn rangiert auf Platz acht der FC Schalke, woraus sich naturgemäß eine große Chance ergibt. Mit einem Sieg würde Königsblau in dieser frühen Phase der Saison schnell nach oben aufschließen, während die Tabellenspitze bei einer Niederlage mindestens sieben Punkte entfernt wäre.

Terodde gegen Michel im Torjäger-Duell

Unter Vertrag könnte am Sonntag bereits der zuletzt vereinslose Sergi Enrich stehen. Der La-Liga-erfahrene Stürmer soll auf Schalke Matthew Hoppe ersetzen, der sich RCD Mallorca angeschlossen hat. Für Furore dürften wenn dann aber andere sorgen.

Zu S04-Ballermann Simon Terodde bedarf es ohnehin nicht vieler Worte. Der Zweitliga-Rekordtorjäger hat bereits sechsmal getroffen und führt das Tableau dahingehend wieder einmal an. Mit seinem Nebenmann Marius Bülter hat sich Terodde bereits gut eingespielt. Beide schossen Schalke zuletzt zu einem 3:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf.

Das Paderborner Terodde-Äquivalent heißt bisher Sven Michel. Auch er hat schon viermal getroffen, liegt im ligaweiten Vergleich damit auf Platz drei. Damit ist er Teil der besten Offensive der Liga. Genau wie Jahn Regensburg und Darmstadt 98 hat der SCP bereits zwölfmal getroffen. Die Schalker Defensive erwies sich bisher dagegen nicht immer als sattelfest. Zuletzt kam S04 in Regensburg mit 1:4 unter die Räder.

Schalke hat noch nie gegen Paderborn verloren

Da lohnt sich aus Schalker Sicht doch eher ein Blick, der etwas weiter in die Vergangenheit reicht. Viermal spielten die Knappen bisher gegen den SC Paderborn, wobei es insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und demzufolge keine Niederlage gab. Am liebsten werden sich die Schalker an die Bundesligapartie im September 2019 zurückerinnern. Damals gab es beim Aufsteiger einen 5:1-Sieg und einen überragenden Doppeltorschützen Amine Harit.

Seitdem hat sich jedoch einiges getan. Schalke hat ein beispielloses Formtief, den Zweitliga-Abstieg und einen Mega-Umbruch hinter sich. Paderborn dagegen war für die eigenen Verhältnisse ungewohnt konstant. Seit der Saison 2013/14 ging es nahezu jedes Jahr in eine andere Liga, nun spielt der SCP im zweiten Jahr in Liga zwei. Und freut sich auf ein offenes Duell mit dem FC Schalke 04.

(0) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.