Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf
Aufstieg in die Bundesliga rückt näher

(0) Kommentare
Fortuna Düsseldorf, Fortuna Düsseldorf
Foto: Getty Images

Am 31. Spieltag in Liga zwei hat Fortuna Düsseldorf einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Gegen Ingolstadt siegte Düsseldorf mit 3:0.

Der sechste Bundesliga-Aufstieg der Klubgeschichte rückt für Fortuna Düsseldorf näher. Das Team von Trainer Friedhelm Funkel zeigte sich beim 3:0 (2:0) über den FC Ingolstadt nach zuletzt drei Niederlagen in Serie prächtig erholt. 33 925 Zuschauer waren aus dem Häuschen. Mit nun sieben Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten Holstein Kiel ist am kommenden Samstag (13 Uhr/Sky) bei Dynamo Dresden für den Zweitliga-Spitzenreiter sogar der Aufstiegselfmeter drin - sollte Kiel das Heimspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky) gegen den Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg verlieren.

Mit zwei Umstellungen reagierte Fortuna-Trainer Funke auf die schwache Vorstellung beim 1:3 in Heidenheim am vergangenen Wochenende. Der Ex-Schalker Kaan Ayhan kehrte nach Gelb-Rot-Sperre in die Startelf zurück und verlieh der Abwehr eine bessere Stabilität. Adam Bodzek betätigte sich dafür im defensiven Mittelfeld. Auf der rechten Abwehrseite bekam Julian Schauerte vor der zuletzt enttäuschenden Stuttgart-Leihgabe Jean Zimmer den Vorzug. Auch der Belgier Benito Raman musste zunächst auf die Bank.

Hennings mit dem Startschuss

Die Gastgeber legten einen Start nach Maß hin. Freistoß Florian Neuhaus auf den Japaner Genki Haraguchi, dessen flache Hereingabe von der linken Seite Torjäger Rouwen Henning per Direktabnahme einlochte - durch die Beine vom Schanzer Torsteher Örjan Nyland. Für Hennings war es der zwölfte Saisontreffer.

Danach übernahmen die Gäste zwar die Regie. Gefahr strahlte in der ersten Halbzeit aber nur ein Kopfball von Thomas Pledl aus, der auf dem Düsseldorfer Tornetz landete (35.). Wenig später stand es dann 2:0: Die erste Fortuna-Ecke von Takashi Usami rammte Niko Gießelmann per Kopf in die Maschen (39.). Es war erst das zweite Saisontor für den ehemaliger Fürther.

Ein Foulelfmeter hätte es in der 23. Minute auch noch geben können. Genki Haraguchi, spielerisch Düsseldorfs Bester, wurde im FCI-Strafraum von zwei Schanzern ins Sandwich genommen. Schiedsrichter Manuel Gräfe, der ohnehin sehr großzügig leitete, ließ weiterspielen. Grund zur Sorge gab es aber nicht, dass Halbzeit zwei eine wackelige werden könnte.

Fortuna mit den meisten Spielanteilen

Die Fortuna nutzte nun den Raum, den aufrückende Ingolstädter zwangsweise boten. Schon vor Robin Bormuths 3:0 in der 65. Minute per Hacke gab es Riesenchancen. Zweimal scheiterte der Japaner Haraguchi nach Soli an FCI-Torhüter Nyland. Dann tauchte Hennings frei vor Nyland auf - wieder kein Tor.

Aufstieg in Sichtweite

Machte aber nichts. Vom letztjährigen Bundesliga-Absteiger war schließlich kaum noch etwas zu sehen. Einzig der nach einer Stunde eingewechselte Dario Lezcano hatte noch das Ehrentor auf dem Schuh (79. Min.). Der Rest war eine große Feierstunde der Fortuna-Fans. Noch drei Spiele, und die Bundesliga ist nicht mehr fern.

(0) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.