Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

TV
Preis-Hammer! Streaming-Dienst DAZN wird deutlich teurer

(25) Kommentare
Preis-Hammer! Streaming-Dienst DAZN wird deutlich teurer
Foto: firo

Wer die Bundesliga oder Champions League sehen will, muss in Zukunft deutlich mehr Geld bezahlen. Der Streaming-Dienst DAZN wird deutlich teurer.

Diese Nachricht wird vielen Fußballfans gar nicht gefallen. Der Streaming-Dienst DAZN, der fast alle Champions-League-Spiele sowie sämtliche Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga überträgt und derzeit fast alle BVB-Spiele zeigt, erhöht seine Preise drastisch - um das Doppelte!

DAZN: Bisher kostete das Jahresabo knapp 150 Euro, jetzt fast 275 Euro

Bislang kostete das komplette Angebot von DAZN, das nicht nur Fußball, sondern auch viele weitere Sportarten wie American Football, Darts oder Basketball umfasst, 14,99 Euro im Monat und war monatlich kündbar. Das Jahresabo kostete in diesem Zusammenhang 149,99 Euro.


Doch dabei wird es jetzt nicht bleiben. Wer ein monatlich kündbares Abo abschließen will, muss ab dem 1. Februar 2022 29,99 Euro pro Monat zahlen. Im Jahresabo kostet der Monatspreis 24,99 Euro, für das Jahresabo zahlt der Kunde 274,99 Euro. Das macht eine Preissteigerung im Jahresabo von 83 Prozent, im Monatsabo gar von 100 Prozent.


Eine kleine Schonfrist wird für gegenwärtige Bestandskunden gewahrt bzw. für Personen, die vor dem 1. Februar ein Abo abschließen. Die können DAZN weiterhin zum jetzigen Preis schauen - allerdings auch nur bis zum 31. Juli. Ab dem 1. August gelten die neue Preise also auch für jahrelange Bestandskunden.


Zwar erweiterte DAZN sein Portfolio an Sportarten und Ligen in den vergangenen Jahren immer weiter, allerdings gingen einige beliebte Übertragungsrechte auch verloren. So verlor der Streamingdienst 2019 die Rechte an der englischen Premier League, die seitdem wieder bei Sky zu sehen ist. Dass DAZN die Preise anpasst, kommt nicht gänzlich überraschend. Immerhin arbeitet der Konzern seit Jahren defizitär und schreibt hohe Verluste.

Auch wenn die drastische Erhöhung in den Sozialen Netzwerken natürlich nicht gut ankommt, gibt es auch Stimmen, die die neuen Preise mit Blick auf das Angebot des Streaming-Anbieters DAZN für gerechtfertigt halten.

(25) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Majo2008 2022-01-25 12:07:55 Uhr
Das wars dann für mich bei DAZN.
Bettpfosten 2022-01-25 12:35:08 Uhr
. Ich hoffe das diese Preistreiberei nicht viele mitmachen. Ich jedenfalls nicht.
Amroth 2022-01-25 12:38:56 Uhr
Ein Tipp für alle die sich sicher sind, DAZN für längere Zeit, also ein oder sogar mehrere Jahre nutzen zu wollen:
Man kann sich z. B. bei Amazon Gutscheine für Monats- oder Jahresabos kaufen, die man dann in seinem DAZN-Account aktivieren kann.
Man kann wenn man das möchte auch mehrere Jahresabo-Gutscheine kaufen und diese im Account aktivieren.
Das heißt wenn man sich jetzt noch schnell zwei (oder mehr) Jahresabo-Gutscheine kauft und diese aktiviert, läuft das Abo bis Ende Januar 2024 (oder eben noch länger) und das noch zum aktuellen Preis.
So hat das jedenfalls bei mir letztes Jahr funktioniert als DAZN damals im Sommer die Preise von 12€ auf 15€ erhöht hat, mein Account läuft jetzt noch bis Mitte 2023 zum alten Jahrespreis von 120,00€.
andy_112 2022-01-25 12:44:31 Uhr
Arena lässt grüßen... Hat damals schon nicht funktioniert, funktioniert heute auch nicht.
Blaubarschbube 2022-01-25 13:08:29 Uhr
Alles nur Verbrecher
Rødhvit 07 2022-01-25 14:18:51 Uhr
Gut das ich den Unsinn überhaupt nicht mitfinanziert habe. Sollen die raffgierigen Unternehmer doch an ihrer Finanzpolitik verrecken.
Spieko 2022-01-25 14:37:39 Uhr
ich mache das nicht mit.
Sollen sie doch ersticken im Geldsumpf
hoelwil 2022-01-25 15:20:55 Uhr
Interessante Taktik jetzt über eine avisierte Preiserhöhung Druck auf die Konsumenten auszuüben sich jetzt noch einzudecken. Sky hatte mal ca.5.5 Mio Abonnenten jetzt sinds noch knapp 3 Mio. DAZN dachte auch Sie könnten diese Anzahl erreichen, aber die Bundesliga zieht nicht mehr. 35% der ehemaligen Fans sind endgültig weg , enttäuscht von der Gier der Vereine und der Spieler. Auch International ist die BL nicht mehr viel Wert. Nur die Bayern halten noch die Fahne hoch, der Rest ist Schrott. Spieltempo und Härte sind weit weg von der der Premier League. Sky und DAZN sind beide finanziell angeschlagen. Wie lange die Banken das noch mitmachen ist die Frage. Die Bundesliga wird im nächsten Vertrag abbeissen müssen, die Refinanzierung über Werbung ist in der Pandemie erudiert. Das spürt selbst die ARD, die kaum noch mit den Werbeeinnahmen klar kommt. Ich rechne mit einer Halbierung der Garantien für die nächste Vereinbarung und ein KO für das eine oder andere Unternehmen noch in dieser Vertragslaufzeit ist nicht ausgeschlossen.
stehplatzmitte 2022-01-25 15:50:40 Uhr
War zu erwarten.

Ich habe das nicht zuhause, aber der Wirt meiner Stammkneipe tut mir leid. Was der jetzt schon alles bezahlen muss. DAZN, SKY ... armer Kerl. Und das in der Pandemie.

Ich glaube, die Bundesliga hat das Ende der Fahnenstange erreicht. Nicht umsonst sind die TV-Erlöse zum ersten Mal seit Jahren gesunken. Bald kommt dann die Diskussion um die 50+1-Regelung, wetten? Weil die Bundesliga ja ganz bestimmt wieder total spannend wird wenn Investoren in die Bayern und den BVB investieren. Und sonst in keinen Verein.
His.Unermesslichkeit 2022-01-25 15:51:05 Uhr
Ach, sind das aufregende Spiele der 1. Liga wie

Freiburg - Fürth
Augsburg - Mainz
Hoffenheim - Wolfsburg
Union Berlin - Leipzig,

demnächst mit Heidenheim, Darmstadt und Regensburg.

Und am Ende ist immer Bayern München Deutscher Meister.

Selbst, wenn man mir Geld gäbe, würde ich diese Spiele nicht sehen wollen.
Zeitverschwendung.

Die 1. Liga ist so unattraktiv wie nie.
Unholt 2022-01-25 15:55:51 Uhr
Das wird sich nicht durchsetzen. In Deutschland ticken die Uhren anders als in England. Verstehe nicht, warum das in den letzten 20 Jahren immer noch niemand von den Fersehfritzen kapiert hat.
UNVEU 2022-01-25 17:04:14 Uhr
Es gibt aber immer noch genügend die das mit machen werden - Solange es diese Leute gibt, wird auch weiterhin versucht jeder Euro mehr aus den Leuten raus zu holen - Die meisten beschweren sich bei jeder Preiserhöhung, aber kündigen eh nicht und zahlen dann einfach mehr
vomZoo 2022-01-25 17:05:05 Uhr
Das wars dann mit DAZN
aifoulloman 2022-01-25 17:28:16 Uhr
Ach was soll der passieren? Es ist doch viel gemütlicher auf dem Sofa. Dann steigt man halt, im schlimmsten Fall, von Veltins auf Paderborner um…
Das wird den Sofafan egal sein. Er würde sogar das doppelte mit leichtem Murren hinnehmen. Ich hab schon vor Jahren das Interesse an der Bundesliga verloren und schaue mir lieber Spiele der Regionalliga/ jetzt OB Westfalen an. Ehrlicher Fußball, ehrliche Preise und keine Schauspielerei. Gerade die kleinen Vereine haben es richtig schwer, obwohl sie richtig gute Arbeit leisten. Dann lieber Vereine wie Wattenscheid 09 unterstützen und in Stadien spielen von denen jeder einzelne Mauerstein eine Geschichte erzählen kann, als in lieblos hingebauten Beton/Blechklötzen…
Nebelbank 2022-01-25 17:42:44 Uhr
Mir egal. Die interessantere Liga ist eh die zweite Bundesliga. Was laufen denn da in der ersten Liga für Spiele? Da sind die Zuschauerzahlem oft ausserhalb des messbaren Bereichs. Dann so Vereine wie Wolfsburg, Leverkusen, Hoffenheim, Leipzig...die bekommen ihre Stadien nicht mal voll wenn auch noch so viele Freikarten verteilt werden. Naja und die Spannung hält sich beim Titelkampf auch ein wenig in Grenzen. Anstatt jetzt nach Investoren zu schreien (und noch mehr Geld verblasen wird..siehe BigCityClub) , sollte man einfach mal Gehälter, Ablösen und Ausgaben reglementieren, um für mehr Ausgeglichenheit zu sorgen. Ja, auch auf die Gefahr, dass wir international dann nicht mehr mithalten.
Klaus Thaler 2022-01-25 18:54:43 Uhr
Der einzige Grund warum ich letztes Jahr das DAZN-Abo gebucht hatte, war die Champions League. Alles andere ist für mich weniger interessant. Und ein Top-Spiel der Bundesliga sieht man dort auch selten, da die meistens am Samstag laufen.
Also nach dem CL-Finale wird das DAZN-Abo gekündigt. Und bei der unverschämten Preispolitik sind die mich dann wohl für immer los. Mein Sky-Abo zu relativ günstigem Preis lasse ich weiterlaufen. Da sehe ich dann die für mich interessanten Spiele der 1. und 2. Liga und die englische Premier League.
Man kann nur hoffen, daß dies DAZN noch so richtig vor die Füße fallen wird und jetzt eine Kündigungswelle bei denen einsetzt.
moers47441 2022-01-25 19:04:29 Uhr
Das sich die Kohle aus der Vermarktung halbieren wird, ist natürlich Nonsens, beim nächsten Vertrag wird man sogar wieder besser dastehen als beim letzten Vertragsabschluss, allerdings wird es sich dann wohl auf Sky (und Amazon) abspielen, denn DAZN wird JETZT merken wie denkbar schlecht ne Erhöhung von 100 % während der höllischen Inflation ist. Die Begründung ist natürlich nur vorgeschoben, man wusste ja schon im letzten Sommer, dass die Preise nicht zu halten sein werden bzw hat man damit gerechnet, dass der Michel sich Zerpflückung und Preistreiberei gefallen lässt. Ich schaue eh lieber englische Kanäle, bin also nicht betroffen, allerdings kenne ich auch ständige nicht, die es ja bei deutschen Anbietern regelmäßig gibt.

Insgesamt wäre es allerdings auch begrüßenswert, wenn Fans mal zu Bezirksligaclub ihres Wohnortes gehen statt sich von Wolfsburg gegen Fürth berieseln zu lassen, aber der Großteil der deutschen Abonnenten steht halt auf Event und belanglose Statistiken, womit er dann bei Twitter glänzen kann. Sieht man ja auch am Transfermarktsprech in diversen Kreisen.
rwe80 2022-01-25 19:54:23 Uhr
Ich machs noch bis Ende Juli und dann is für mich da auch Schluss.Denken die wir wären Krösus.Nee nicht mit mir.
andy_112 2022-01-25 20:23:09 Uhr
@His.Unermesslichkeit
Was hast du gegen Union Berlin? Meiner Meinung ein Verein, an dem sich so mancher Regionalligist ein Beispiel nehmen sollte, wie man in die 1. Liga kommt.
His.Unermesslichkeit 2022-01-26 00:54:40 Uhr
@andy_112:

Ich mag den Ost-Berliner Club aus politischen Gründen nicht. Dieses hier auszuführen, würde in einem Sportforum unpassend sein.

Niemand muss sich meiner Meinung anschließen.
Franky1848 2022-01-26 06:30:38 Uhr
Moin....in der heutigen Zeit wo alles teurer wird und wir aber im Mittelstand nicht mehr verdienen stellt sich mir diese Frage nicht....da bin ich RAUS!!!!
Comicus 2022-01-26 11:30:52 Uhr
Schade eigentlich... Ich hoffe meine Borussen spielen durch die EL noch einige Male sonntags, aber als Bestandskunde ist nach der Saison für mich Schluss! So viele Schleifen sind mir die 2-3 Sonntagsspiele, die mich pro Monat interessieren, nicht wert.
Gregor 2022-01-26 19:22:21 Uhr
Die Rechnung dürfte für DAZN wohl aufgehen. Der Abopreis wird verdoppelt, aber es werden durch Kündigungen wohl kaum 50% der Abonnenten wegfallen. Ich schätze das vielleicht jeder 4. oder 5. sein Abo kündigen wird und auch längerfristig nicht mehr zurückkommt. Unterm Strich wird DAZN da ein dickes Plus machen. Einen großen Teil der Mehreinnahmen wird man aber für die immer teurer werdenden Übertragungsrechte ausgeben müssen, wenn man längerfristig die Nummer 1 der Streaminganbieter werden will.
roadrunner74 2022-01-26 21:18:57 Uhr
Ist doch toll die ausländischen Ligen für so einen Schnapper-Preis gucken zu können...auf meiner ausgesessenen Couch mit Chipskrümmeln in der Ritze und Flecken auf dem braunen Wildleder-Velours. Da kaufe ich mir doch gleich noch einen PSG-Trainingsanzug und ein schickes Barca-Trikot. Ich bin ja ein Fußball-Fan!

...Schitte, was für ein Albtraum!!... Zwinker
roadrunner74 2022-01-26 21:33:40 Uhr
Im ernst... ich finde es so megageil, dass diese Doofnasen jetzt mal richtig schön latzen dürfen für diese Bananen-Bundesliga und vor allem für diese Champignon-Liga nebst Premiere-Liga, Lila-Liga, Siri 1 und Leguan 1. Dieses Bezahl-Werbe-Verarsch-TV müsste monatlich 500 Euro kosten...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.