Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Riemann patzt, Pantovic traumhaft
VfL Bochum steht im Pokal-Viertelfinale

(9) Kommentare
VfL Bochum, VfL Bochum
Foto: firo

Der VfL Bochum hat den 1. FSV Mainz 05 dank einer klaren Leistungssteigerung mit 3:1 (0:1) besiegt. Mann des Tages war Milos Pantovic, der die Partie binnen drei Minuten drehte.

Drei Tage nach der 0:1-Niederlage beim 1. FSV Mainz 05 wollte der VfL Bochum im DFB-Pokal-Achtelfinale Revanche nehmen. Trainer Thomas Reis veränderte seine Mannschaft dafür auf fünf Positionen und stellte Neuzugang Jürgen Locadia erstmals in die Startelf.

Spielerisch war im Vergleich zum Ligaduell auf beiden Seiten jedoch erst einmal wenig Veränderung zu erkennen. Genau wie in der Liga entwickelte sich ein sehr zähes Spiel ohne echte Höhepunkte. So passte es dann auch ins Bild, dass die Mainzer Führung durch einen individuellen Fehler begünstigt wurde. Der 35-Meter-Kracher von Anton Stach setzte kurz vor VfL-Keeper Manuel Riemann zwar auf, dennoch muss der den Ball natürlich irgendwie zur Seite und nicht, wie geschehen, in Richtung Karim Onisiwo klären. Weil er nach seiner Parade zu langsam wieder auf die Beine kam und die Abwehr auch nicht wirklich reagierte, schnappte sich der FSV-Stürmer die Kugel und überlupfte Riemann elegant zur Führung (36.).

Bochum: Riemann - Gamboa, Bella Kotchap, Leitsch, Soares - Losilla, Osterhage (73. Löwen), Rexhbecaj (88. Masovic) - Holtmann (84. Asano), Pantovic, Locadia (73. Polter) - Trainer: Reis

Mainz: Zentner - Lucoqui (71. Aaron), Bell (71. Nebel), Niakhate, Alexander Hack, Widmer - Lee (63. Boetius), Barreiro (64. Burkardt), Stach (81. Papela) , Stöger - Onisiwo - Trainer: Svensson

Tore: 1:0 Onisiwo (36.), 1:1 Pantovic

Schiedsrichter: Felix Brych (München)

Zuschauer: 750 (ausverkauft)

Der VfL wurde danach aktiver, konnte FSV-Schlussmann Robin Zentner aber nicht in Bedrängnis bringen. So blieb es zur Pause beim, mit Blick auf die Spielanteile, unglücklichen 0:1-Rückstand. Sonderlich viel war beiden nicht eingefallen, aber die Mainzer waren eben gnadenlos effektiv.

Der Bochumer Aufschwung blieb jedoch nicht nur ein Eindruck, sondern setzte sich in Durchgang zwei fort. Locadia prüfte Zentner (54.), Patrick Osterhage drosch den Ball nur knapp über das Tor (55.). Wieder nur eine Minute später bekam der VfL einen Foulelfmeter, den Milos Pantovic zum verdienten 1:1 in der Tormitte versenkte (56.).


Die Bochumer waren wie ausgewechselt. Wieder nur drei Minuten später nahm Gerrit Holtmann auf links Tempo auf und bediente Pantovic, der wiederum Zentner aus 16 Metern lässig überlupfte - 2:1 (59.). Das Stadion drehte durch und die Gastgeber spielten Mainz phasenweise an die Wand. Von den Rheinhessen kam nach der Pause fast nichts mehr, sodass die leidenschaftlich auftretenden Bochumer dem 3:1 deutlich näher waren als Mainz dem Ausgleich.

Der eingewechselte Eduard Löwen versetzte die 750 Zuschauer schließlich in komplette Extase, als er nach 80 Minuten aus wenigen Metern zum 3:1 einschoss - die Entscheidung. Pantovic (83.) und Takuma Asano (88.) verpassten gar noch das 4:1. Der VfL Bochum steht im Viertelfinale des DFB-Pokals und darf, mit Blick auf das Teilnehmerfeld, auf ein machbares Los hoffen. Viele Schwergewichte sind bereits ausgeschieden.

(9) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

sprocky1848 2022-01-18 23:18:29 Uhr
Berlin -- Berlin , wir fahren nach Berlin Smile)
Kuk 2022-01-18 23:34:20 Uhr
Gratulation !!!
Samson 2022-01-18 23:41:56 Uhr
Klasse VFL.

Mit Einsatz und Wille, so geht Pokal.
Totti Kaiser 2022-01-19 00:04:18 Uhr
Einfach nur geil!!!
JeffdS 2022-01-19 00:16:10 Uhr
Glückwunsch an die Castroper ..
KeeperLDSV 2022-01-19 00:38:55 Uhr
1. Nach der 1. Hälfte war damit nicht unbedingt zu rechnen, offensiv wieder viel zu schwach
2. Pantovic macht den 11er cool und den 2. mit viel Gefühl und Technik, aber am Gegentor hat er (neben Riemann) auch seine Aktien drin weil er Stach nicht attackiert und ihn schießen lässt. Und genau diese Situationen werden ihm vorgeworfen.
Trotzdem würde ich eine Vertragsverlängerung mittlerweile befürworten, weil T.R. ihn bestimmt noch besser machen kann.
3. Der Wechsel von Holtmann auf die rechte Seite war spielentscheidend
4. Ich hoffe das Löwen das Tor gut tut und einige Knoten löst
Ansonsten freuen und am Wochenende hoffentlich mit 3 Punkten gegen Köln vergolden! Denn weiterhin hat der Klassenerhalt absolute Priorität!
Glück Auf!
Franky1848 2022-01-19 06:39:23 Uhr
Sauber.....Pantovic hat mich positiv überrascht.....wenn wir gegen Kölle so spielen wie in der 2. Halbzeit, dann könnte das mit den 3. Punkten was werden......VFL
Spieko 2022-01-19 13:22:23 Uhr
Das hat der VfL sehr gut gemacht und es ist verdient.
Alles Gute weiterhin im Pokal.
Freue mich für den Verein und die Fans.
RWO-Oldie 2022-01-19 16:36:42 Uhr
Gratulation an den VFL. Das macht wirklich Spaß. Da hoffe ich, dass ich Euch bald mal wieder besuchen kann. Eines meiner ersten Spiele war RWO gegen VFL in der Regionalliga als wir um die Meisterschaft gespielt haben. Am Ende waren wir vorn. Aber seit das Ruhrstadion steht, fahre ich immer wieder mal gerne dahin.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.