Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

"Völlig normal"
BVB-Spitze verwundert über Kritik von Haaland

(4) Kommentare
"Völlig normal": BVB-Spitze verwundert über Kritik von Haaland
Foto: firo

Mit seiner Kritik gegenüber einem norwegischen TV-Sender hat BVB-Torjäger Erling Haaland für Verwunderung bei den Bossen gesorgt.

Borussia Dortmund hat mit Befremden auf die Kritik von Angreifer Erling Halaand reagiert. „Es gibt keinen Druck, keine Gespräche, keine Fristen oder Deadlines. Klar ist aber auch, dass wir nicht erst im Sommer wissen wollen, wie seine Entscheidung ausfällt, das wird er auch verstehen, das ist im Fußball völlig normal“, sagte Sportdirektor Michael Zorc am Samstag der „Bild“.

Der von mehreren internationalen Topclubs umworbene Haaland hatte nach dem 5:1 des BVB am Freitagabend gegen Freiburg seinen Unmut über die Forderung der Clubspitze zum Ausdruck gebracht, bis März seine Zukunft zu klären. „Die letzten sechs Monate habe ich beschlossen, aus Respekt vor Dortmund nichts zu sagen. Nun hat der Club begonnen, mich zu drängen, eine Entscheidung zu treffen. Aber alles was ich will, ist Fußball spielen“, klagte Haaland.

Aufgrund einer Ausstiegsklausel kann er den Bundesliga-Zweiten trotz eines bis 2024 datierten Vertrags in diesem Sommer für 75 Millionen Euro verlassen. Der 21 Jahre alte Ausnahmestürmer hält den Zeitpunkt für die Gespräche mit dem BVB offenbar für verfrüht: „Jetzt nicht, weil wir mitten in einer schwierigen Phase mit vielen Spielen sind. Ich will mich auf Fußball konzentrieren. Denn dann bin ich am besten. Nicht, wenn mir andere Dinge durch den Kopf gehen.“ Mit drohendem Unterton fügte er an: „Sie wollen eine Antwort. Es ist also an der Zeit, die Dinge in Angriff zu nehmen.“

Ähnlich wie Zorc rätselte auch Sebastian Kehl über die Beweggründe von Haaland: „Ich weiß nicht, warum Erling das so gesagt hat. Vielleicht war ein bisschen Frust dabei, weil er sich im Spiel sehr über die späte Gelbe Karte geärgert hat und dann anschließend ziemlich emotional war.“ Nach Einschätzung des Lizenzspielerchefs könnten auch andere Gründe eine Rolle gespielt haben: „Vielleicht hat es ihn gestört, dass zuletzt so viel darüber geredet und geschrieben wurde - vieles davon entbehrte ja jeder Grundlage. Wir hatten und haben ein sehr gutes Verhältnis zu Erling, seinem Vater Alf-Inge und Mino Raiola.“

(4) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 19 15 1 3 61:18 43 46
2 Borussia Dortmund 19 13 1 5 49:29 20 40
3 Bayer 04 Leverkusen 19 9 5 5 44:31 13 32
4 TSG 1899 Hoffenheim 19 9 4 6 39:29 10 31
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Borussia Dortmund 10 9 0 1 31:13 18 27
2 FC Bayern München 10 8 0 2 30:8 22 24
3 RB Leipzig 10 7 0 3 29:13 16 21
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 SC Freiburg 10 4 3 3 16:12 4 15
4 Eintracht Frankfurt 10 4 3 3 16:17 -1 15
5 Borussia Dortmund 9 4 1 4 18:16 2 13
6 TSG 1899 Hoffenheim 10 3 2 5 18:20 -2 11
7 1. FC Union Berlin 9 2 4 3 13:15 -2 10

Transfers

Borussia Dortmund

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

Borussia Dortmund

19 H
SC Freiburg
Freitag, 14.01.2022 20:30 Uhr
5:1 (3:0)
20 A
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 22.01.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
21 H
Bayer 04 Leverkusen
Sonntag, 06.02.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
19 H
SC Freiburg
Freitag, 14.01.2022 20:30 Uhr
5:1 (3:0)
21 H
Bayer 04 Leverkusen
Sonntag, 06.02.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
20 A
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 22.01.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 15 72 1,2
2 5 227 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 51 1,7
2 3 286 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 156 0,5
3 175 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Kuk 2022-01-15 15:40:38 Uhr
Das wirft kein gutes Licht auf den BVB. Dabei ist nebensächlich, ob Kritik berechtigt oder nicht.
Bitte nicht im Nebel nach vermeintlichen Beweggründen suchen. Lieber bei Haaland kurz nachfragen, ob er sich unter Druck gesetzt fühlt.

Wenn Haaland den BVB verlassen möchte, könnte er dies einfach sagen. Offenbar hat er Interesse,m beim BVB zu bleiben.

Haaland möchte Titel gewinnen.
Dafür muß der BVB eine grundsolide Strategie erarbeiten, präsentieren und umsetzen.
Der BVB ist in der Pflicht !

Kommt der Rose mal in Dortmund an und begreift, dass am Ende des Tages auch Ergebnisse zählen ? Im Pokal ! In der CL ! In der Meisterschaft !

Häufige Muskel-Vereltzungen sind nicht hilfreich. Da besteht Handlungsbedarf.

Mit welchem Personal möchte der BVB Titel gewinnen ?
Haaland, Kobel, Bellingham und Reyna reichen dafür nicht aus.
Sancho wurde nicht annähern gleichwertig ersetzt und die Mega-Talente versauern wzudem noch auf der Bank.

Der BVB muß liefern, wenn Haaland den BVB in der nächsten Saison zu Titeln ballern soll.
Kuk 2022-01-15 15:43:05 Uhr
Warum stehen BVB-Positionen permanent in den Medien ?
"Wir haben einen klaren Fahrplan vereinbart."würde vieleicht etwas mehr Ruhe nd Gelassenheit ausstrahlen.
revierloewe10 2022-01-15 16:31:55 Uhr
Wenn Erling Haaland seinem Vater und seinem Berater ebenfalls einen Maulkorb für seine Personalie verpasst hätte und die beiden auch nicht permanent pressefreundlich aus Madrid , Barcelona, Manchester oder Paris grüssen würden, so wäre es auch wesentlich ruhiger um ihn. Und er könnte sich in Ruhe auf Fussball konzentrieren. Erstmal vor der eigenen Tür kehren, Erling. Sag einfach das du in Dortmund bleibst und es ist Ruhe
Comicus 2022-01-15 18:44:33 Uhr
Es geht um fast alle großen Vereine im europäischen Fußball und um sehr viel Geld. Na klar gibt es dazu täglich Berichte, Interviews, etc. Wenn alle immer von „dem Druck“ bei angehenden jungen Weltstars sprechen, dann ist das genau das! Als vielleicht „interessantester Nachwuchsspieler“ kommt der Druck in seiner vollen Ausprägung.
Vielleicht ist seine Äußerung auch gezielt, damit die Medien sich nun auf den BVB stützen. Könnte sogar im Interesse vom BVB sein. Ich kann nur spekulieren

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.