NR-Pokal

Wuppertal erwartet große Kulisse gegen KFC

22. Mai 2019, 12:51 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Am Samstag kommt es zum großen Finale im RevierSport-Niederrheinpokal: Der Wuppertaler SV empfängt den KFC Uerdingen.

In Wuppertal ist man heiß auf das Duell gegen den potenten Drittligisten. "Wir wissen alle, dass der KFC der große Favorit ist. Auch wenn es da vielleicht immer etwas rumort, haben die Uerdinger immer noch einen sensationellen Kader. Bis Anfang des Jahres war der Verein ja noch auf einem Aufstiegsplatz. So schlecht kann die Mannschaft nicht sein. Der KFC ist der Favorit", stellt Wuppertals Karsten Hutwelker klar.

Im Gespräch mit unserer Redaktion verdeutlicht der Sportliche Leiter des WSV noch einmal die große Bedeutung dieses Finals. Zur Erinnerung: Der Sieger des RS-Niederrheinpokal-Wettbewerbs wird sich am 16. Juni im Lostopf der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde wiederfinden. "Ein DFB-Pokalspiel ist natürlich etwas ganz Großes. Das gab es lange nicht mehr hier in Wuppertal. Die Leute lechzen danach. Das ist dann großer Fußball. Um dabei zu sein, müssen wir am Samstag alle gemeinsam ein großes Ding abliefern und den KFC niederringen. Mit der Hilfe unserer geilen Fans ist das durchaus möglich", betont Hutwelker.

Rund 6500 Karten sind bislang verkauft worden. Davon 1800 in Krefeld. Im Stadion am Zoo hofft man, dass die 10.000er Marke geknackt wird. "Das wäre schön", sagt Hutwelker.


Planungen für die neue Saison liegen in der Schublade

Erst nach dem Pokalfinale wird die Kaderplanung so richtig aufgenommen. Aktuell weiß der WSV immer noch nicht, wie hoch der Etat sein wird. "Ich habe mich schon mit unseren, aber auch mit externen Spielern unterhalten. Unterschriften können wir aber noch nicht tätigen", erklärt Hutwelker.

Der 47-jährige Ex-Profi, der aktuell das Amt des Sportlichen Leiters ehrenamtlich bekleidet, könnte zur neuen Saison auch eine Doppelfunktion übernehmen. Hutwelker: "Alles steht und fällt mit der Etatplanung. Wir haben auch mal besprochen, dass ich Trainer und Manager in Personalunion werde, aber das ist noch alles offen." 

Ein Sieg am Samstag gegen Uerdingen würde wohl auch die Etatplanung erleichtern...



Mehr zum Thema

Kommentieren

22.05.2019 - 19:06 - Überdingen

Genau Ruppinho...JJJ...am Zoo...hoffe wir kriegen gemeinsam die Bude ziemlich voll und sehen bei schönem Wetter einen supi Pokalknaller.
Über 2000 ++ Uerdinger werden es sein....plus neutrale...und ihr...könnte über 10000 Zuschauer werden....was will man mehr?
Ohne euch....macht das Leben doch gar keinen Sinn;)))))
Bis dann...."Rivalen"....der Bessere möge gewinnen;)

22.05.2019 - 16:54 - Ruppinho1954

Hauptsache ein geiler Pokalkick.
Ich wünsche uns allen einen stimmungsvollen, spannenden Fußball Nachmittag.
Herzlich Willkommen allen Gästefans.
Ohne euch wäre es nur halb so schön , bei aller Rivalität.

22.05.2019 - 16:09 - Jünther, Jötz und Jürgen

Wir sind aber auch nur für das Lachen zuständig. Bei Mannschaftzusammenstellung, Verträge verhandeln, trainieren, taktische Ausrichtung und dann den freien Mann aufs Platz sind wir raus. Aber vielen Dank für´s Daumendrücken.

22.05.2019 - 14:25 - Hafenstraße1907

Wo ist das Problem JJJ?
Ihr seid doch auch zu dritt...
Ich denke ihr habt am Samstag eine realistische Chance gegen Uerdingen zu gewinnen.
Tippe auf einen WSV-Sieg in der Nachspielzeit!

22.05.2019 - 13:03 - Jünther, Jötz und Jürgen

Hutwelker, Trainer und Manager in Personalunion - evtl. kann er auch noch einmal die Fußballschuhe anziehen und als Libero fungieren. Bitte nicht.