S04

Union-Sportdirektor Ruhnert: „Schalke kann nicht absteigen“

16. Oktober 2020, 10:20 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Union Berlins Sportdirektor Oliver Ruhnert geht trotz des krassen Fehlstarts des FC Schalke 04 mit Respekt in das Duell bei seinem Ex-Verein am Sonntag (18 Uhr/Sky). 

Schalke kann nicht absteigen! Dafür hat dieser Kader viel zu viel Potenzial“, sagte der 47-Jährige, der von 2014 bis zu seinem Wechsel nach Berlin im Jahr 2017 Direktor des Nachwuchsleistungszentrums war und immer noch Schalke-Mitglied ist, den „Ruhr-Nachrichten“: „Was ist denn passiert in dieser Saison? Okay, gegen Bremen durfte Schalke nicht verlieren. Aber die Niederlagen in München und Leipzig? Da werden auch 90 Prozent der anderen Bundesligisten keine Punkte holen.“

Schalke hat seit saisonübergreifend 19 Ligaspielen nicht gewonnen und mit null Punkten und 1:15 Toren aus drei Spielen den schlechtesten Liga-Start der Historie hingelegt. „Wenn eine Mannschaft so lange nicht gewonnen hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie bald zündet. Ich hoffe, dass dies nicht gegen uns geschieht“, sagte Ruhnert: „Mit einem Unentschieden könnte ich sehr gut leben.“

Den Satz von Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider, Schalke müsse „sich in Form bringen, um Union Berlin Paroli bieten zu können“, werde er sich „einrahmen und an die Wand hängen“, sagte Ruhnert lachend: „Aber im Ernst: Schalke steckt in einer schwierigen Situation. Da ist es vollkommen richtig, von Spiel zu Spiel zu schauen.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

18.10.2020 - 14:30 - Alles für Schalke

Ruhnert ist ein politischer Extremist, ein Unding, dass der im deutschen Profifußball tätig sein darf.

Von Schalke ist er ja auch nur gegangen, weil er dem Leitbild durch sein politisches Engegament nicht entspricht, wie gemunkelt wird.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 20:36 - Schalker1965

16.10.2020 - 20:23 - vomFlankengott

"Viel wichtiger ist der Cash Flow. Wir sind praktisch fast zahlungsunfähig. Das ist nun mal Fakt! Deshalb und nur deshalb kommen dann die "modernen Finanzierungsmöglichkeiten" zum Zug. Darin ist Peters ein Meister gewesen. Und ein schweigendes Grab! So schaut's leider aus. Demnächst mal mehr von mir dazu."

Bin gespannt und freue mich, von Dir zu lesen!

Glück Auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 20:23 - vomFlankengott

@ Schalker1965 - 16.12.2020 - 19:20

Leider, leider wahr!

Ich würde sie aber eher Träumer oder Realitätsverweigerer nennen.

Was die Finanzen angeht, wird hier viel Blödsinn geschrieben.

Tatsache ist dass NIEMAND nix genaues dazu sagen kann. Alles total intransparent!
Unzählige Gesellschaften. Dann gibt's die Möglichkeit zukünftige tatsächliche Einnahmen (also nicht nur die Zockerei auf EL/CL Einnahmen, die x-mal schiefging) mit Schuldanleihen incl. Besserungsschein sofort flüssig zu machen. Das ist der beliebte Trick 17/04, den praktisch alle Harakiri Trickser im Profifußball anwenden.

Peters war ein Schwätzer vor dem Herrn. Viel gesagt, aber nix Konkretes. Damit der geborene kongeniale Partner vom Fleischzerleger mit irrationalen Meisterschaftsgelüsten. Ständig wurde an der Risikoschraube weitergedreht. Und dann in den Bilanzen vom Schwätzer perfekt begraben.

In den entsprechenden Studien über Profifußball wurde uns regelmäßig bescheinigt, dass unsere Bilanzen total undurchsichtig sind. Da sind wir wirklich Meister! Und hier gibt's dann "Profis" auf den Kommentstseiten die einem die Finanzanlage "erklären" aber Null Durchblick haben.

Das Anlagevermögen sagt wenig bis nix aus. Viel wichtiger ist der Cash Flow. Wir sind praktisch fast zahlungsunfähig. Das ist nun mal Fakt! Deshalb und nur deshalb kommen dann die "modernen Finanzierungsmöglichkeiten" zum Zug. Darin ist Peters ein Meister gewesen. Und ein schweigendes Grab!

So schaut's leider aus. Demnächst mal mehr von mir dazu.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 19:20 - Schalker1965

16.10.2020 - 16:36 - vomFlankengott

Die Schadenfreude der vielen Quatschköpfe hier haben wir uns auf Schalke aber auch hart erkämpft. Oder besser, redlich verdient. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass wir in den eigenen Reihen zu viele Quatschköpfe haben. Dann sollten wir zunächst einmal die entfernen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 16:36 - vomFlankengott

@ ichwarneihnen

Ich habe geschrieben: "Und so viele EXPERTEN können unmöglich irren."

Ich habe nicht geschrieben: Und so viele schadenfreudige Quatschköppe können unmöglich irren.

Trotzdem lese ich die Kommentare von denen immer sehr gern. Der Frust muss schliesslich heraus. Da ist Schadenfreude immer ein schönes Mittel dafür.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 14:26 - ichverwarneihnen

Die einzige "sportliche Rettung" für die Kirmestruppe wäre ein coronabedingter Saisonabbruch, allerdings dürften dann wirtschaftlich die Lichter ausgehen, da könnte dann wiederum die Ausgliederung retten. Gegen Union gibt es die nächste Niederlage und dann wird es bestimmt lustig innerhalb des Vereins und natürlich auch in der Presselandschaft. So ein "gesundes Durchreichen" nach unten bleibt weiterhin am Wahrscheinlichsten, was mich persönlich höchstgradig erfreut :-) Gerne auch ein paar knappe unverdiente Niederlagen, gerne aufgrund von Fehlentscheidungen, die erhöhen dann den Spassfaktor noch mal deutlich. Man kann das Schlackejahr 2020 einfach nur genießen, seit 2001 hat mir der Club nicht mehr soviel Freude und Lachflash bereitet wie derzeit. Also schön weiter am Niedergang arbeiten, bei Eurem Gang nach unten werden wir uns sicherlich begegnen :-)

GLÜCK AUF ( ÄH SORRY, GLÜCK ABWÄRTS)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 13:30 - vomFlankengott

Dass wir unabsteigbar sind wussten wir sowieso schon.

In der letzten Rückrunde waren wir zwar Tabellenletzter, das lag aber an den vielen Verletzten und nicht am Trainer. Das hat Schneider erkannt und deswegen mal länger am Trainer als auf Schalke üblich.

Aber wenn wir 8:0 gegen die Bayern verlieren und dann 1:3 gegen Werder OHNE verletzte Spieler, kann es nur am Trainer gelegen haben. Da hat sich Schneider an die Schalker Tradition erinnert, also das mit dem ca. jährlichen Trainerwechsel.

Wir sind jetzt wieder in der Spur. Ruhnert muss den jeweils nächsten Gegner "starkreden", damit die Konzentration der eigenen Mannschaft hoch bleibt und der Gegner nicht "auf die leichte Schulter" genommen wird. Das zeigt uns Schalkern, dass wir unabsteigbar sind. Der jeweils nächste Gegner wird uns diese Auffassung bestätigen. Und soviele Experten zusammen können unmöglich irren!

SORRY, RWE-Amateure

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 11:53 - RWEimRheingau

Doch!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 11:08 - Experte54

S04 wird mit Sicherheit nicht absteigen. Vorher stocken DFL und DFB die Liga auf.
Nicht sein kann,was nicht sein darf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.10.2020 - 10:34 - Lackschuh

Mit dem Nichtabstieg dürfte Herr Ruhnert richtig liegen, aber nicht mit der Potential-Begründung!

Da greift C19 in irgendeiner Form als "Rettungsschirm" definitiv eher, als das vermeintliche Potential!

Ich sehe sie gegen Berlin allerdings mit 2 zu 1 vorne!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.