Der ASC Dortmund verlor ein Testspiel beim Niederrhein-Oberligisten aus Schonnebeck. Ein Zugang musste verletzt vom Feld. 

OL W

So machen sich die Neuzugänge beim ASC 09 Dortmund

Charmaine Fischer
02. August 2020, 19:26 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Der ASC Dortmund verlor ein Testspiel beim Niederrhein-Oberligisten aus Schonnebeck. Ein Zugang musste verletzt vom Feld. 

Die 1:2-Niederlage gegen die SpVg Schonnebeck war für den ASC 09 Dortmund das vierte Testspiel in der Sommervorbereitung. Insgesamt sieben Neuzugänge kamen dabei für den Oberligisten zum Einsatz.


Mit Noah Schulz (TuS Sinsen), Luis Weiß und Maurice Danielle Werlein (beide A-Jugend Hombrucher SV) standen drei der sieben Transfers in der Startelf im Vorbereitungsspiel gegen die Essener. Aber auch die im Laufe der Partie eingewechselten Said Dahoud (DJK TuS Hordel), Qlirim Gashi (A-Jugend Rot-Weiss Essen), Tim Neugebauer (A-Jugend Hombrucher SV) und Tim Kallenbach (TuS Haltern) durften ihre Empfehlung für einen Stammplatz im Hinblick auf die anstehende Saison abgeben. „Die Jungs machen sich gut und sind sehr engagiert bei der Sache“, freut sich ASC-Trainer Antonios Kotziampassis.

Bruder von BVB-Star verletzt sich gegen Schonnebeck

Bitter für die Dortmunder: Said Dahoud, der Bruder von Borussia Dortmund-Star Mahmoud Dahoud, musste gegen die Schonnebecker verletzungsbedingt vom Platz. Eine genaue Diagnose kann der ASC-Coach noch nicht abgeben: „Er ist wohl im Rasen hängen geblieben. Ich hoffe nicht, dass er lange ausfallen wird.“ 


Auch der vom ASC als „Transferknaller“ bezeichnete Kallenbach bekam gegen die Schwalben seine Einsatzminuten. Der 25-jährige defensive Mittelfeldspieler stand zuletzt für zwei Spielzeiten beim TuS Haltern unter Vertrag. In der vergangenen Regionalliga-Saison war er absoluter Stammspieler bei den Seestädtern und absolvierte gegen den Oberligisten aus Essen bereits das zweite Testspiel für seinen neuen Verein „Er ist auf jeden Fall ein guter Spieler“, findet Kotziampassis.

Kotziampassis ist bislang zufrieden mit der Vorbereitung

Doch nicht nur mit den Neuzugängen ist der 47-Jährige zufrieden. „Insgesamt haben wir eine junge Mannschaft, die entwicklungsfähig ist. Die Vorbereitung läuft bis jetzt zufriedenstellend.“ 


Bislang hat der ASC Dortmund vier Vorbereitungsspiele absolviert. Gegen die U19 von Borussia Dortmund gab es ein 1:6, gegen FC Borussia Dröschede (Westfalenligist) ein 2:2, gegen die U19 des VfL Bochum ein 3:0 und gegen die SpVg eine knappe 1:2-Niederlage. „Unser Saisonziel ist es, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, betont Kotziampassis. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren