Bundesliga

Schalke-Zugang Ludewig über sein erstes Derby

21. Oktober 2020, 18:09 Uhr
Kilian Ludewig trifft dem FC Schalke 04 am Samstag auf den BVB. Foto: firo

Kilian Ludewig trifft dem FC Schalke 04 am Samstag auf den BVB. Foto: firo

Mit dem FC Schalke 04 trifft Rechtsverteidiger Kilian Ludewig im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend auf Borussia Dortmund. So denkt der Neuzugang über das Revierderby. 

Gerade einmal gut zwei Wochen steht Kilian Ludewig beim FC Schalke 04 unter Vertrag, und schon wird der Rechtsverteidiger das für die Knappen prestigeträchtigste Duell miterleben: Das Revierderby gegen Borussia Dortmund am Samstagabend (18.30 Uhr). 


"Es ist Schalke gegen Dortmund. Da muss man nicht viel zu sagen. Da ist immer eine Rivalität da", sagte der 20-Jährige in einem Mediengespräch nach der öffentlichen Trainingseinheit am Mittwoch. "Ich glaube, jeder weiß, was es bedeutet, ein Derby zu spielen. Deswegen wird jeder motiviert genug sein."

Kilian vor BVB - Schalke: Brauchen einen guten Plan

Kurz vor Transferschluss war Ludewig nach Gelsenkirchen gewechselt, um das durch die Abgänge von Jonjoe Kenny und Sebastian Rudy entstandene Loch auf der rechten Abwehrseite zu schließen. Der viermalige deutsche U20-Nationalspieler - bei der DFB-Auswahl wurde er von Schalkes neuem Coach Manuel Baum trainiert - kam von RB Salzburg. Zuletzt spielte er auf Leihbasis für den englischen Zweitligisten FC Barnsley.

Am Sonntag feierte Ludewig sein Debüt für Schalke. Beim 1:1 gegen Union Berlin verteidigte er über 90 Minuten und half mit einer ordentlich Leistung, den ersten Punktgewinn der Saison zu sichern. Gegen den BVB ist Schalke der haushohe Außenseiter, wobei sich die Dortmunder am Dienstagabend beim 1:3 gegen Lazio Rom in der Champions League verwundbar zeigten.

"Ich denke, die meisten haben das Spiel gestern gesehen", sagte Ludewig mit Blick auf die Niederlage des BVB. "Wir brauchen einen guten Plan gegen und mit dem Ball." Derbys seien immer heiß, "wir müssen uns alle zusammen reinhauen und Gas geben. Dann ist alles möglich."



Zitate via Sky Sport 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren