S04

Schalke: Peter Neururer über die Fan-Proteste und 2. Bundesliga

22. Februar 2021, 13:55 Uhr
Peter Neururer beobachtet alles ganz genau, was auf Schalke passiert. Foto: Stefan Rittershaus

Peter Neururer beobachtet alles ganz genau, was auf Schalke passiert. Foto: Stefan Rittershaus

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 erlebte einmal mehr ein rabenschwarzes Wochenende. 0:4 unterlag der S04 dem BVB im Revierderby. Vor und nach dem Spiel gab es heftige Proteste der Fans. RevierSport hat mit Peter Neururer über die Geschehnisse rund um Schalke gesprochen.

Zwölf Spiele sind es noch in der Fußball-Bundesliga-Saison 2020/2021. Schalke hat nur neun Punkte und ist neun Zähler von Relegationsplatz 16. entfernt. Die optimistischsten Fans unter den Schalke-Anhängern glauben wohl immer noch an ein sportliches Wunder und den königsblauen Bundesligaverbleib.

Einer, der schon so lange im Geschäft ist und fast alles miterlebt hat, glaubt nicht mehr daran. "Wer daran wirklich noch glaubt, ist der größte Träumer auf der Erde", betont Ex-Bundesligatrainer Peter Neururer (65), der auch Schalke-Vereinsmitglied ist, im RevierSport-Interview am Montag. 

Peter Neururer, Sie haben vor dem Revierderby am Samstagabend noch eine Runde mit Ihrer Harley Davidson ums Ruhrgebiet gedreht. Welche Gedanken hatten Sie vor dem Derby?
Ich habe vor dem Spiel auf meiner Harley die frische Luft getankt und war wirklich hoffnungsvoll. Ich habe mich dabei erwischt, wie ich mir auch einredete, dass es ein Derby ist, ein Spiel, das seine eigenen Gesetzte hat. Eben diese ganzen Floskeln. Nach dem Spiel war mir klar, dass ich auch bisschen blöd gewesen bin (lacht).

Was ging in Ihnen nach den 90 Minuten vor?
Innerlicher Frust, komplette Enttäuschung. Dortmund ist auf jeder Position besser besetzt. Schalke hatte keine Chance, obwohl Dortmund gar nicht in Bestform war. Das war einfach einem Bundesliga-Duell, allen voran einem Derby, unwürdig. 

Ähnlich haben es wohl auch einige Schalke-Fans empfunden. Sowohl nach aber auch schon vor dem Spiel gab es nicht so schöne Szenen...
Als ich das gesehen und gelesen habe, da bin ich fast vom Stuhl gefallen. Da hört der Spaß bei mir auf. Was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht, ist mir ein Rätsel. Wo kommen wir denn hin, wenn wir anfangen anderen Menschen zu drohen und Angst zu machen. Wo sind wir denn hier? Unfassbar. Das ist kriminell, was da vor dem Spiel passiert ist. Und auch nach dem Spiel: da versuchen einige die Arena zu stürmen - Wahnsinn.

Können Sie die Enttäuschung irgendwo verstehen?
Nein, so nicht! Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass das für mich keine Fans sind. Das sind Kriminelle, die einfach nur Randale suchen und wohl unglücklich mit ihrem Leben sind. Meistens sind das ja die Ultras. Klar, sie machen schöne Choreographien und sorgen für eine gute Stimmung - alles gut. Aber sie dürfen sich doch nicht das Recht herausnehmen und die Spieler und die Verantwortlichen angreifen und ihnen zu drohen. Das überschreitet das Verständnis von einem Fan-Dasein. Da muss die Polizei eingeschaltet werden.

Darauf haben die Verantwortlichen um Jochen Schneider beim Besuch der "Gelsenzene" im Mannschaftshotel verzichtet.
Ja, das habe ich auch gelesen. Das zeigt für mich nur die Schwäche des Vereins. Es geht nicht, dass diese Chaoten stärker als der Verein sind. So dass die Verantwortlichen plötzlich Angst haben müssen die Polizei zu rufen, damit die Sache nicht eskaliert. Das geht schlichtweg nicht und hat nichts im Fußball zu suchen! Hier werden dermaßen die Grenzen überschritten - unglaublich. Ich frage mich auch, was diese Leute mit diesen Aktionen erreichen wollen. Sie sind ja angeblich Fans und wollen dem Verein helfen. Damit? Den Spielern Angst einzujagen und zu drohen? Glauben diese Leute wirklich, dass die Mannschaft dann besser spielt? Das bewirkt doch nur das Gegenteil. 

Glauben Sie, dass diese Mannschaft den Klassenerhalt noch schaffen kann?
Nein, das ist völlig unrealistisch. Wer daran wirklich noch glaubt, ist der größte Träumer auf der Erde. Schalke muss in den Spiegel schauen und zusehen, dass die Saison 2021/2022 in der 2. Bundesliga geplant wird. Man darf nicht noch mehr Zeit verlieren. Es sind so viele Fehler in der Vergangenheit passiert und das alles ist die Rechnung dafür.

Welche Fehler waren es Ihrer Meinung nach?

Das alles begann mit dem Trainer Felix Magath und dem Manager Felix Magath. Er hat Fehler gemacht, die er nicht mehr kompensieren konnte bis es eskalierte und er Schalke verließ. Er hinterließ einen Scherbenhaufen. Und die Situation wurde dann von Jahr zu Jahr schlechter. Auch als Schalke Vizemeister unter Domenico Tedesco wurde und Champions League spielte, war es alles andere als rosig auf Schalke. Da wurde vieles nur kaschiert. Die über Jahre gewachsene Blindheit von Personen, die die Situation nicht richtig einschätzen und analysieren konnten, haben den Verein in diese katastrophale Lage geführt. Die ärmste Sau von allen ist eigentlich Jochen Schneider. Als er kam, war schon vieles kaputt. Aber er muss jetzt den Kopf dafür hinhalten. 

Was muss auf Schalke jetzt passieren?
Es müssen so schnell wie möglich klare Linien geschaffen, Personalfragen beantwortet werden. Wer ist für welche Aufgabe zuständig? Welche Spieler werden verkauft, um Transfererlöse zu erzielen? Wen wollen wir halten, mit wem wollen wir verlängern? Wen holen wir? Was wollen wir überhaupt für eine Mannschaft aufbauen, welche Ziele soll dieses Team verfolgen? Das sind jetzt Fragen die beantwortet werden müssen. Die Planungen für die 2. Bundesliga müssen schleunigst aufgenommen werden.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

25.02.2021 - 10:14 - easybyter

Es ist wiklich frappierend, unter welchem Realitätsverlust manche Leute hier leiden. So schreibt ausgerechnet Außenverteidiger er würde sachlich kommentieren. Nennt aber im gleichen Atemzug alle Schalke-Fans "Meineider" und bezeichnet den Klub als FC Meineid. Was bitte ist daran sachlich? Hat der Klub einen Meineid geleistet? Nein! Haben alle MItglieder einen Meineid geleistet? Nein! Nenne ich Rot-Weiß-Esssen FC Wettbetrug? Nein! Ich frage mich, wass an diesen Haßkommentaren sachlich sein soll. Sachich richtig ist, dass einige Spieler vor fast 50 Jahren einen Meineid gleistet haben und dafür bestraft worden sind. Da ist eine erfolgsversprechende Truppe auseinander gerissen worden. Der Verein war daran genau so wenig interessiert und beteiligt wie die Fans. Wie tief muss der Frust über die Erfolglosigkeit des eigenen Vereins sitzen, wenn man es nötig hat, diesen Haß zu verbreiten?

25.02.2021 - 10:06 - easybyter

@soso
Verstehen Sie nicht oder wollen Sie nicht verstehen, was eine Bürgschaft ist? Da ist kein Cemt Steuergeld an den Verein geflossen sondern der Verein zahlt an das Land für diese Bürgschaft, die lediglich einen Kredit absichert. Steuergelder würden erst bei einer Insolvenz fließen. Hier ist niemand von Steuergeldern entlohnt worden. Aber heutzutage kommt es ja nicht mehr auf Fakten an. Wir leben ja in der postfaktischen Zeit, in der man einfach etwas behauptet. Weiter So!

24.02.2021 - 21:54 - Alles für Schalke

@soso: Durch die Zusage einer Bürgschaft fließen 0 Euro Steuergelder!

Warum schreiben hier eigentlich soviele mit einem gefährlichen Halbwissen?

24.02.2021 - 21:49 - Alles für Schalke

@Anton Leipold et al: Auf mehrfacher Nachfrage und weil hier die RWE Fans in Schockstarre ob meiner unangreifbaren Argumentation verharren, nochmal meine wesentlichen Aussagen:

RWE wurde nicht bestraft im BL Skandal, richtig, Schalke auch nicht. Nur Offenbach und Bielefeld. Also waren beide Vereine sauber, sowohl RWE, als auch Schalke, um Deine Ausdrucksweise zu übernehmen. Da stimme ich Dir zu.

RWE ist nicht abgstiegen damals, weil Spiele verschoben wurden, sondern weil RWE so wenig Punkt gesammelt hat! Andere Vereine sind doch auch nicht abgestiegen! Ein Verein schaffte es sogar Meister zu werden! Das ist echt wieder mimosenhaftes Rumgejammer. RWE hat einfach zu wenig Punkte gesammelt, das ist der wahre Grund.

Und wieder liegst Du falsch. Natürlich wurde RWE bestraft, mehrfach sogar. Schon vergessen? Keine 50 Jahre her! 1991 Lizenzentzug und Zwangsabstieg. Und dasselbe 1994 nochmal! Unter anderem ging es da um Beschiss! Oder korrekt: Manipulierte Unterlagen.....2010 dann wieder ein Insolvenzantrag. Da sitzen heute noch Handwerker im Ruhrgebiet auf nichtbezahlte Rechnungen! Tja.....

Gibt noch mehr Klopper, Vorwürfe der Wettmanipulation, Doping mit folgerichtgem Punktabzug für RWE usw.

Wie war das nochmal? Welcher Verein wurde bestraft und welcher nicht!?

Dass sich manche RWE Fans immer auf Ereignisse beziehen, die ein halbes Jahrhundert zurück liegen und für die Situation von heute verantwortlich machen, hat schon fast neurotische Anzüge..... Weniger jammern und weniger auf andere zeigen. Nur so kommt ihr aus eurer Psychose heraus! Ich glaube an euch, ihr schafft das!

Glückauf!

24.02.2021 - 20:52 - soso

Und jetzt muß erstmal eine neue Bürgschaft her. Steuergelder für s 04.

Einfach mal an den Amin schreiben, der macht das schon.

Die Pfeifen aufm Platz müssen doch fürstlich entlohnt werden und sei es von
Steuergeldern - und Montags haben die Jungs immer frei.
Das haben sie sich verdient !

24.02.2021 - 11:17 - It's man

Öko-Lyrik? Ja, meine Güte, warum denn nicht?! Uns tut's doch nicht weh, und der Dichter braucht es halt.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 18:40 - Außenverteidiger

Ich sitze gerade an einer Insel der Glückseligkeit. Vor mir ist ein Tanker in Seenot, der jahrelang den Strand vergiftet hat. Wie die Exxon Valdez. Das Öl ist ausgelaufen, der Strand wurde wieder rot weiss gemacht. Mit echter Maloche, während die Eigentümer das Schweröl mutwillig über die Reling kippten. Nun wird der Tanker eventuell zum Riff. Rot Weisse Fische kommen zurück und sorgen für einen fairen Wettbewerb. Nämlich einer bunten Meereswelt. Die Welt des Lebens. Glück Auf.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 18:37 - Außenverteidiger

@PottIn: Mag sein, aber ich beschäftige mich immer mit Vereinen, dir mir Freude bereiten oder uns als absoluter Feind gegenüberstehen. Die wie Bestien unseren Verein töten wollen. Anders kann ich mir die Kranzniederlegung nicht erklären. Natürlich bin ich mir bewusst, es sind alle Meineider so und es gibt eigentlich keine Ausnahmen. Vielleicht im niedrigen Prozentbereich. Der Beweis wird auf der Mitgliederversammlung Jahr für Jahr geliefert. Die Mehrheiten sind klar.

Alles für den Meineid kennt sich leider nicht aus. Er vergleicht Äpfel mit Birnen. Sachlich geht anders. Sachlich schreiben wir hier seit Monaten. Jeder der meine Kommentare liest, erkennt meine menschliche und ethisch saubere Schreibweise. Immer für den Fußball, für die Legalität und Liebe in einer freien Welt. Wer diese Werte nicht teilt, argumentiert entweder aktiv dagegen oder bekennt sich passiv zu den Sünden des Meineids. 19 Tochterfirmen sind der Beweis. Unumstößlich. Die erwischten Mitläufer und Täter reagieren mit stürmischen Beleidigungen gegen die Alltagshelden in rot weiss. Dabei sind wir weiterhin offen für das Gute und unterstützen jeden, der Hilfe braucht oder sucht.
Wir sind mit Bochum der letzte echte Pottverein.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

23.02.2021 - 18:30 - Anton Leopold

Snake,
besser kann man es nicht zusammenfassen. Das Exemplar hier ist aber eher älter und weiß, was er schreibt. Das ist ziemlich leichtsinnig, wenn man eine Risikoprognose anstellt. Ich werde es mir nicht nehmen lassen, Fässer voller Salz in die Wunden zu streuen.
Eine Revanche ist bei uns ja nicht mehr möglich. Wir sind ja bereits unten.

23.02.2021 - 18:24 - easybyter

Neururer hat hier wohltuend sachlich argumentiert und er hat in Vielem Recht. Die Vereinsführung darf sich nicht von den Ultras beeindrucken lassen, denn die wollen sich im Mittelpunkt sehen und bestimmen, was gut und was schlecht ist, tun dem Verein nicht gut und vergraulen die Spieler. Das Magath viel zum Niedergang beigetragen hat, ist ebenfalls richtig. Man schaue mal in den entsprechenden Quellen nach, wen der alles gekauft hat. Nach dem Strohfeuer der Vizemeisterschaft folgte eine Saison auf Platz 14 mit 6 Punkten Abstand zum Relegationsplatz. Heldt musste einen Riesenkader übernehmen und hatte kaum Spielraum. Er hat gemessen an den Möglihkeiten eine sehr gute Arbeit geleistet, wurde aber vom großen Tönnies abserviert, der vorher Magath geholt hatte und jetzt Heidel wollte, weil der in Mainz releativen Erfolg hatte. Heidel gab Schalke dann den Rest, indem er zuviel Geld ausgab, was dann fehlte, als auch noch die Einnahmen durch Corona arg schrumpften. Schneider war um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Sein Anteil am Niedergang sind m.E. die falschen Trainerentscheidungen. Vielleicht war es auch das mangelnde Geld, was ihn zu diesen Entscheidungen tieb, ich weiß es nicht. Jetzt müssen genau die Fragen beantwortet werden, die im letzten Absatz des obigen Kommentars stehen. Ich denke aber, dass man längst für die 2. Bundesliga plant, denn der Abstieg zeichnete sich ja schon längst ab. Parallel dazu muss unbedingt geklärt werden, in welcher Rechtsform die Profiabteilung künftig geführt werden soll. Eine Ausgliederung allein ist keine Garantie für den Erfolg, aber sie ist die einzige Möglichkeit, wieder finanziell auf die Beine zu kommen. Mein Traum wären potente Kapitalgeber mit sachkundiger Aufsicht und ein Ralf Rangnick, der für die sportlichen Belange zuständig ist und Schalke wieder neu aufbaut. Hab immer einen Traum mehr im Herzen, als die Realität zerstören kann. Glück Auf!

23.02.2021 - 17:45 - Red-Whitesnake

Anton...,
solche Schalker gibt es auch bei uns auf der Arbeit.
A)... sie sind einfach zu jung und haben es in der dritten oder vierten Fassung von damals gehört.
B)... sie hätten es niemals mehr für möglich gehalten, dass das mit dem eigenen Verein mal so enden kann.

Dann gibt es aber auch die, die jetzt richtig den Kaffee intus haben.
Die sagen dann aber auch ehrlich, dass das jetzt soweit sein muß, weil sie einfach keinen Bock mehr darauf haben.

Jetzt kann dieser Tag kommen, dass das Schiff sinkt.
Und für die Kollegen, die immer müde gelächelt haben, sich arrogant gefreut haben, wenn wieder Mist oder negatives bei RWE war... und natürlich 2010 das Ende von Rot-Weiss gefeiert haben
.. für diese Kollegen hoffe ich sogar, dass das richtig sinkt und es keinen Schalke-Bonus mehr gibt.
Für die anderen, netten Kollegen tut es mir leid, aber das kann man dann nicht ändern.
Iss' dann mal so ;-)

23.02.2021 - 17:06 - easybyter

@RWE-Stern
Wenn Sie sich die Mühe gemacht hätten, meinen Kommentar richtig zu lesen, hätten Sie festgestellt, dass ich nicht mit einem Sieg gegen Dortmund gerechnet habe. Das habe ich auch an anderer Stelle schon vor dem Spiel geschrieben. Dass noch Bentaleb und Mustafi ausfielen war eine zusätzliche Schwächung, denn auch Bentaleb hat seine Sache im letzten Spiel gut gemacht und der Ausfall von 2 weiteren Spielern schränkte zusätzlich die Möglichkeiten von Gross ein. Da war von Siegchancen in meinem kompletten Kommentar nicht die Rede, aber Fakten haben ja heute keinerlei Bedeutung mehr, man schreibt einfach drauflos und macht die Leute nieder. Schön am NIedergang von Schalke ist, dass sich endlich die dauerfrustrierten RWE-Anähnger hier hämisch austoben können, was ich ihnen ja gönne. Sie nennen einen Verein FC Meineid, obwohl ein Verein gar keinen Eid leisten kann, sie bezeichnen die Schalke-Fans als Meineider, obwohl niemand von denen je einen Meineid geleistet hat und die Verfehlung der Spieler schon fast 50 Jahre zurückliegt. Sie nehmen in ihrem Frust über die jahrelange Viertklssigkeit alle in Sippenhaft, beleidigen Leute, die absolut nichts mit den damaligen Vorfällen zu tun hatten. Der Wettskandal einiger Spieler von Rot-Weiß führt ja auch nicht dazu, dass ich den RWE FC Wettskandal nenne. Aber tobt Euch nur aus, Eure Art zu schreiben und zu argumentieren enlarvt Euch als das was Ihr seid. Ich wünsche Eurem Klub den Aufstieg in die 3. Liga. Glück Auf!

23.02.2021 - 17:01 - Anton Leopold

Alles für S
Wegen solcher Typen sind wir hier und freuen uns über den bevorstehenden Untergang, der weder sportlich noch finanziell abzuwenden ist. Und das macht Freude.

Du bist hartnäckig im Bestreiten. Das sind kleine Kinder aber auch. Die Argumentation, dass wir zu wenig Punkte hatten, sei der ausschlaggebende Punkt, wenn feststeht, dass die Konkurrenten sich die Punkte erkauft hatten - da muss man erst mal drauf kommen.

Weil du repräsentativ bist, freuen wir uns hier über den Untergang. Und die Freude wächst.

23.02.2021 - 16:52 - Alles für Schalke

@Anton Leipold: "Freundchen", tolle Anrede. Da ist aber jemand richtig angesäuert, hahahaha.

RWE wurde nicht bestraft im BL Skandal, richtig, Schalke auch nicht. Nur Offenbach und Bielefeld. Also waren beide Vereine sauber, sowohl RWE, als auch Schalke, um Deine Ausdrucksweise zu übernehmen. Da stimme ich Dir zu.

RWE ist nicht abgstiegen damals, weil Spiele verschoben wurden, sondern weil RWE so wenig Punkt gesammelt hat! Andere Vereine sind doch auch nicht abgestiegen! Ein Verein schaffte es sogar Meister zu werden! Das ist echt wieder mimosenhaftes Rumgejammer. RWE hat einfach zu wenig Punkte gesammelt, das ist der wahre Grund.

Und wieder liegst Du falsch. Natürlich wurde RWE bestraft, mehrfach sogar. Schon vergessen? Keine 50 Jahre her! 1991 Lizenzentzug und Zwangsabstieg. Und dasselbe 1994 nochmal! Unter anderem ging es da um Beschiss! Oder korrekt: Manipulierte Unterlagen.....2010 dann wieder ein Insolvenzantrag. Da sitzen heute noch Handwerker im Ruhrgebiet auf nichtbezahlte Rechnungen! Tja.....

Gibt noch mehr Klopper, Vorwürfe der Wettmanipulation, Doping mit folgerichtgem Punktabzug für RWE usw.

Wie war das nochmal? Welcher Verein wurde bestraft und welcher nicht!?

Dass sich manche RWE Fans immer auf Ereignisse beziehen, die ein halbes Jahrhundert zurück liegen und für die Situation von heute verantwortlich machen, hat schon fast neurotische Anzüge..... Weniger jammern und weniger auf andere zeigen. Nur so kommt ihr aus eurer Psychose heraus! Ich glaube an euch, ihr schafft das!

Glückauf!

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 16:34 - Anton Leopold

Freundchen, du kannst mich beschimpfen, wie Du willst. Es ist mir Wurst. Aber Unzutreffendes verbreiten, lass ich nicht durchgehen.
Der FC Meineid trägt seinen Namen mit Recht.

Natürlich wurde RWE nicht bestraft, weil RWE sauber blieb, im Gegensatz zum FC Meineid.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

23.02.2021 - 16:31 - Alles für Schalke

@Anton Leipold: Höre ich da ein "mimimimi"? Hahaha. Was für ein Unsinn! RWE ist im "Nirgendwo" doch nicht wegen verschobener Spiele vor einem halben Jahrhundert verschwunden! Was hat Schalke denn mit den späteren Insolvenzen und den Vorwürfen von Spielmanipulation oder Doping durch RWE Spieler zu tun?

Sorry, das ist wirklich hochgradig mimosenhaft. Da kann man echt nur noch drüber lachen, hahaha.

Du weißt schon, dass Schalke nicht der Hauptakteur in dem BL Skandal war, oder? Es wurden zwei Vereine bestraft. Offenbach und Bielefeld. Kein Schalke und auch kein RWE! Also hör auf so rumzujammern und sei dankbar, dass ein Schalker RWE mal zum Meister gemacht hat.

Glückauf!

23.02.2021 - 16:25 - PottIn

Ich drücke die Daumen und hoffe. Tut etwas dafür, damit RWE größer wird.Von Lesen und Kommentieren aller S04 Beiträge, verbreitet Ihr den von Euch so gehassten Verein mehr, als den Eigenen. Mir soll es Recht sein, solange über S04 gesprochen wird, sowohl negativ als auch positiv, bedeutet es, dass der Verein interessant ist. Deswegen hat S04 160.000 Mitglieder und RWE 6500 Mitglieder. RWE hat es nicht verdient und das meine ich ernst. Die Ruhrgebietsmetropole mit 580.000 Einwohnern und RWE hat 6500 Mitglieder. Anton Leopold, jetzt weißt Du auch warum.
GlückAuf

23.02.2021 - 16:14 - Anton Leopold

Da mach Dir mal keine Sorgen, Pottin. Es steht der Rekord von 700 Kommentaren unter einem RWE-Artikel. Kann bei mir in ausgedruckter und gebundener Form bestellt werden.

23.02.2021 - 15:54 - PottIn

RWE wird ebenfalls irgendwann aufsteigen. Das könnte schon bald passieren, d.h. die zweite BuLI wäre in einem Jahr zum Greifen nahe. Dann, weitere 12 Monate später könnte RWE an der Pforte zur 1. Bundesliga anklopfen und mit viel Glück wird die Pforte geöffnet. Ich wünsche dem RWE alles Gute und somit den Anhängern die Möglichkeit, sich endlich öfters in Foren zum Thema Rot-Weiß Essen beteiligen zu können. Im Übrigen: Das ist das Problem des tollen Vereins RWE: Viele Anhänger beschäftigen sich mehr mit S04, als mit dem eigenen Verein. Liebe RWE Fans: 47 Kommentare seit gestern unter dem Bericht: "S04-Peter Neururerüber die Fan-Proteste und 2.Bundesliga". Das ist ein Wert, den alle Reviersportberichte über RWE in einem Monat erreichen. Dann sehe ich, das die RWE-Fans lieber Berichte über S04 lesen und kommentieren. S04 hat 160.000 Mitglieder; der Verein ist dennoch froh über jeden, der sich für S04 interessiert, definitiv. Aber ich finde, dass RWE es verdient hat, dass Fans sich mit dem Verein mehr auseinandersetzen und mehr Interesse für den Verein zeigen. Nicht nur bei Heimspielen, sondern vor allem in den Medien. Nur so kann RWE größer werden und eine größere Rolle in der Region einnehmen.
GlückAuf

23.02.2021 - 14:27 - Außenverteidiger

Alles für Meineid: Komplett verdrehte Fakten und total falsch. Als Krönung von ähnlichen Menschen zu reden, geht gar nicht. Der Schlag Mensch ist komplett verschieden. Höchstens die Nation ist gleich. Nationen sind menschliche Konstrukte. Sie dienen aktuell unserem Wohlstand und erhalten die Ethik.
Natürlich gibt's die Bürger, auf die man als Landsmann weniger stolz ist. Dazu zählen die Meineider. Dieser Geist ist einfach staatsschädigend.

23.02.2021 - 13:45 - It's man

Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, S04 und RWE zu fusionieren. Zusammen liegt das Potenzial oberhalb von Liga 3.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 13:42 - Anton Leopold

Das Weiden am Elend anderer gilt zu Recht als unfein und es ist eine Binse, dass Hass auch hässlich macht. Wegen solcher Menschen wie "Alles für Schalke" ist es angezeigt, eine Ausnahme zu machen.

Es ist nicht strittig, dass der FC Meineid RWE geschadet hat. Wenn Alles für ,,,, das sagt, erinnert es an Angeklagte, die glauben, es stünde "Aussage gegen Aussage", wenn er als Angeklagter vernommen wird und ein Polizist gegen ihn vor Gericht als Zeuge aussagt.

Wenn Anhänger des FC Meineids bestreiten, was die Verbandsgerichtsbarkeit und zugleich das Landgericht Essen aufgearbeitet und juristisch festgestellt haben, macht es den Sachverhalt nicht "strittig". Hier zeigt sich dasselbe Wunschdenken, dieselbe kindliche Überheblichkeit, die den ganzen Verein gerade in die Katastrophe führt.

Es steht fest, dass RWE abstieg, weil Spieler des FC Meineids Spiele verkauft und absichtlich verloren haben. Es ist höchst albern, zu behaupten, dies sei dem Verein nicht zuzurechnen. Weil wir in einer arbeitsteiligen Welt leben, werden Wissen und Fehlverhalten nicht nur von Organen, sondern auch von Vertretern und Erfüllungsgehilfen zugerechnet, muss man sich für Verrichtungsgehilfen exkulpieren. Im Sport, wo Vereine sogar für Zuschauer haften, ist eine solche Argumentation mehr als fragwürdig.

Für RWE hatte der Abstieg schwere finanzielle Konsequenzen, der Wiederaufstieg erfolgte in einen Markt mit nachlassendem Zuschauerinteresse - dank Skandal.

Es ist eine glatte Lüge, RWE-Fans würden "alles immer auf dieses Ereignis schieben." Im Gegensatz zu Alles für sowieso sind wir sehr reflektiert und sehen sämtliche eigene Versäumnisse und suchen auch keine Sündenböcke, seien es Ultras oder andere. Spieler, die bei uns auf eigene Spiele gewettet haben, wurden sofort rausgeworfen, auch wenn uns das finanziell geschädigt hat. Das ist ein signifikanter Unterschied im Verhalten.

Fritz Szepan ist ein Profiteur des NS-Regimes, der sich vorsätzlich am jüdischen, zwangsenteigneten Eigentum (Kaufhaus Julius Rode) vergriffen hat, weshalb er bei uns nicht gerne erwähnt wird. Sich auf so einen zu berufen - das spricht Bände. Es passt aber absolut ins Bild. Er hat im Übrigen ziemlich wenig Einfluss auf eine Mannschaft gehabt, die bereits Pokalsieger war und einen Weltmeister in ihren Reihen hatte. Mit der Mannschaft wäre jeder Meister geworden, dafür braucht man nicht so einen amoralischen Menschen.

Dass Alles für .... in Essen Schalker als Freunde hat, verwundert nicht. Andere würden nur das Nötigste mit ihm reden, wenn überhaupt. Auf das Daumendrücken von solchen Menschen verzichte ich gerne. Das mit dem "Ruhrpott", das kannst Du mal schön vergessen.

Die Auseinandersetzung mit "vomFlankengott" offenbart seitens Alles für .... ein Ausmaß an Einfalt, das nur noch von der durch nichts zu begründenden Überheblichkeit übertroffen wird.

Und zuletzt noch einmal: Wann über eine Sache Gras gewachsen ist, entscheidet nicht der Täter. Nirgendwo auf der Welt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

23.02.2021 - 12:09 - Alles für Schalke

@zweitliga2022: Danke für den wirklich konstruktiven Beitrag. Man kann halt auch nicht alle RWE Fans über einen Kamm scheren, diesem Beurteilungsfehler unterliege ich hier auch manchmal.

Nur kurz zur Geschichte von RWE: Ob Schalke RWE geschadet hat, ist strittig. Du meinst vermutlich den BL Skandal? "Schalke" selbst hat gar nichts gemacht, daher ist die Formulierung FC Meineid auch unsinnig. Der Verein FC Schalke hatte damit nichts zu tun, das war in anderen Vereinen durch das Auftreten von Vereinsfunktionären deutlich anders. Es waren einige Spieler, die sich haben bestechen lassen. Man könnte dann darüber streiten, ob die an dem Skandal schuld sind, die sich haben bestechen lassen oder die aktiv bestochen haben? Oder ob nicht der "Verein" die meiste Schuld trägt, der finanziell am höchsten verwickelt oder wo die meisten Vereinsangehörigen involviert waren. Beides war nicht Schalke! Es waren viele Spieler und Funktionäre in dem BL Skandal verwickelt, Schalke gehörte nicht zu den "Haupttätern". Und wie gesagt, ob RWE dadurch eine kurzfristigen Schaden erlitten hat, ist strittig. Das ist immerhin ja auch schon alles ein halbes Jahrhundert her. Selbst wenn ein Schaden erlitten worden wäre, wird er gewiss nicht so lange anhalten. Alles immer auf dieses eine Ereignis zu schieben wirkt schon fast mimosenhaft, sorry.

Wenn man sich aber die Geschichte des RWE anschaut darf man auch nicht vergessen, dass mit der gleichen Argumentation RWE den einzigen Meistertitel 1955 Schalke zu verdanken hat. Denn auch hier hat ein Schalker, nämlich kein geringerer als Fritz Szepan, der 6 malige Meister mit Schalke, als Trainer mit dem RWE die Meisterschaft errungen!

Ich denke, dieser Meistertitel ist deutlich höher zu bewerten als alles, was angeblich oder tatsächlich an Nachteilen für RWE durch den BL Skandal entstanden ist.

Fast alle Freunde, die ich in Essen habe, sind Schalker. Im Grunde besteht mehr Grund dafür, dass RWE und Schalke zusammen halten, als dass Zwietracht gepflegt wird. In Essen und Gelsenkirchen lebt derselbe Schlag Mensch, Fans von RWE und Schalke sind beide leidenschaftlich und fußballverrückt. Würden RWE Fans nicht immer so penetrant gegen Schalke schießen, könnte man den Verein fast sympathisch finden. Im DFB Pokal habe ich mich dabei ertappt, wie ich RWE die Daumen gedrückt und sogar gejubelt habe. Vielleicht sollten wir uns mehr auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren als auf das, was uns trennt.

RUHRPOTT!

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 11:06 - zweiteliga2022

Wie ich schon an einer anderen Stellen geschrieben habe, gehöre ich eindeutig zur Fraktion der Schalkehater, aber trotzdem kann man ja auch vernünftig diskutieren. Die Häme der RWE-Fans ist geschichtlich begründet und meiner Meinung nach mehr als verständlich. Aber wer zu lange in der Vergangenheit lebt den überrollt die Gegenwart halt mit einem ICE. Die gemachten Fehler, egal von welchen Personen auch immer, dürfen jetzt kein Alibi für die Zukunft sein. Sportliche und wirtschaftliche Kompetenz ist gefragt und realistische Einschätzung der zukünftigen Ziele. Man muss neidlos anerkennen, das Schalke als Name und Marke weiterhin gute Möglichkeit hat sich in einem langen Prozess aus der Misere zu befreien. Entscheidend hierbei ist allerdings die sportliche und wirtschaftliche Kompetenz, sowie die Einsicht der derzeitigen Verantwortlichen, Ihre Posten zur Verfügung zu stellen und Platz zu machen für einen kompletten Neustart. Natürlich bekommt Schalke die Lizenz für die 2.Liga, das hat auch nichts mit Mauscheleien und oder Betrug zu tun. Wenn es keine Lizenz für die 2.Liga gäbe, so gäbe es auch keine für Liga 3. In der Regionalliga gibt es keine Lizenzierung, dort kann man schon starten, wenn man ein Monatsgehalt vom Ersatztorwart hinterlegt. Das ist aber auch garnicht die Frage die sich stellt, egal für welche Liga, es benötigt ein Neustart mit kompetenten Leuten. Die jetzigen Personen haben Ihre Nichteignung mehrfach bewiesen. Vielleicht gibt es im Hintergrund auch bereits einige starke Persönlichkeiten, die sich die Renovation der Schalker zutrauen.

Ansonsten: NUR DER RWE

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 10:13 - PottIn

Gemare
Völlig richtig, Tönnies hat dem Heldt noch zusätzlich Feuer unterm Arsch gemacht mit diesem Satz: „Horst, Du muss liefern!“ Dabei musste er den Mist, den Tönnies im Vorfeld mitgetragen hat, beseitigen. Ich gebe Dir ebenfalls Recht, dass S04 keine andere Option hat, als wirtschaftlich vernünftig und realistisch zu planen. Obwohl mit Tönnies auch heute Dieses nicht möglich wäre. Er hätte Schneider gefeuert und einen anderen „Experten“, von dem er nach 5 Minuten Bedenkzeit natürlich völlig überzeugt wäre, verpflichtet. Er hätte Schalke wieder Geld geliehen, das am Ende sportlich überhaupt nichts gebracht und den Schuldenberg auf 300 Millionen hochgedrückt hätte. So traurig es ist: Der Abstieg hat auch etwas Gutes, das hoffentlich erkannt wird und insgesamt am Ende ins Positive schlägt. Sollten zur neuen Saison wieder Fans in dieArena dürfen, bin ich von der Unterstützung mit oft ausverkauften bzw. Sehr gut besuchtenHeimspielen zu 100% überzeugt. Mit diesen Fans und einer gut zusammengestellten Mannschaft ist der sofortige Wiederaufstieg möglich. Voraussetzung ist eine offene und ehrliche Aufarbeitung der aktuell größten Unprofessionalität im deutschen Fußball.
GlückAuf

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 09:30 - Außenverteidiger

Der Meineid hat zwar die höchsten Schulden, aber ein geschenktes Restprogramm. Auf den Klassenerhalt zugeschnitten. Unfassbar, alles andere als der Klassenerhalt ist ein Wunder.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 09:25 - Außenverteidiger

Ja, diese Naivität ist bei den Fans zu entschuldigen, dass man dachte Geschäftsmann ist gleich Vereinsführer.
Nimmt jedoch nicht die Mitglieder aus der Verantwortung. Ein Verein ist kein Geschäft. Die Rechtsform zwischen Verein und Kapitalgesellschaft ist ein Indiz, welches so stark auffällt, wie ein Atombombenpilz.

Ein erfolgreicher Geschäftsmann muss ihm Verein ganz anders führen, als in seiner Firma. Dieser Spagat ist schwer zu schaffen und eigentlich ein Hauptberuf. Niemand kann nebenberuflich Profivereine leiten. Der Dachdecker steht auch nicht um 2 Uhr auf, um Brötchen zu backen und arbeitet bis 18 Uhr auf dem Dach. Da zeigt dir jeder Arbeiter, völlig zurecht, den Vogel. Aber am Schreibtisch soll sowas funktionieren?

Ist genauso unlogisch, wie die zahlreichen Aufsichtsratposten von Politikern. Durch die Bank weg, wird dem Wähler suggeriert, man hätte Superkräfte. Nein, Demokratie ist Schwerstarbeit. Härter geht's nicht und wer nicht zu 100 % fokussiert arbeitet, richtet Schäden an.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 09:21 - TSG 1899

22.02.2021 - 21:33 - Rødhvit 07

Stuttgart und Mainz schlägt man nicht so einfach im Vorbeigehen. Seid froh, wenn ihr überhaupt eines der beiden Spiele gewinnt. Was habt ihr noch an Restprogramm:
Gladbach, Wolfsburg, Hertha, Köln, Bielefeld, Frankfurt, Leverkusen, Augsburg, Freiburg, Hoffenheim.
3, maximal 4 Siege traue ich euch noch zu. Vielleicht insgesamt noch 15 Punkte. Dann habt ihr 24 Punkte. Und das soll reichen?

Diese Mannschaft gewinnt keine 3 Spiele mehr. Gegen Köln, Bielefeld und Augsburg sehe ich eine 50-50 Chance und das war's dann auch. Das Problem dieser Rechnung ist, dass die Anderen auch 50% haben. ;-)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 09:04 - Gemare

@Pottln
Stimme im großen und ganzen zu!
Die künftige Führung KANN gar nicht anders als vernünftig zu wirtschaften und zu Planen.Sonst geht der Verein wirklich den Bach runter.
Ich wiederspreche auch denen die Magath für einen Glücksfall hielten!Klar...... über Raul und Huntelaar brauchen wir nicht diskutieren!
Auch das er den jungen Draxler ins Team eingebaut hat.ABER .... er hat als Trainer was gerissen,der Manager Magath hat jedes Augenmaß verloren und hemmungslos eingekauft.
Er hatte damit in Wolfsburg Erfolg.Wusste aber auch das so was nicht wiederholt werden kann.Ich habe schon mal geschrieben,das ich selbst nach langer Überlegung nicht alle Spieler auf die Reihe bekomme die Magath nach Schalke geholt hat.Die haben ALLE ein Gehalt von Schalke bezogen.Und die meisten haben Schalke NICHT'S gebracht.
Diese Last hat Held gut gehänselt,und das immer mit dem Damoklesschwert von Tönnies überm Kopf! Zitat Tönnies..... Horst du musst liefern..... obwohl er den Magath Wahnsinn unterstützt hat.
Ein Grossunternehmer,der so die Finnanzen aus den Augen verliert ... Unfassbar!!!!
Der AR hat gedacht..... der Clemens ist Geschäftsmann.... der macht das schon.
Die Fehler ,die auf Schalke gemacht wurden,haben mit dem Namen Tönnies zu tun.Wer hat denn auch noch Herrn Schneider( den letzten Totengräber von Schalke) geholt??

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 08:08 - PottIn

Neururer erzählt nichts Neues, er wiederholt eigentlich das, was bereits seit Wochen und Monaten erzählt wird. Ich hätte ihn mir als Trainer für 6 Monate vorstellen können. Ich glaube er wäre erfolgreicher als Gross. Aber jetzt ist es egal. Es stimmt, dass Magath viel Mist gemacht hat und jeden ablösefreien Spieler verpflichtete, der irgendwo auf dieser Welt unterwegs war. Aber er war ausschlaggebend, dass Spieler wie Raúl und Huntelaar zu S04 gekommen sind. Nach Schalke!!! Das war fantastisch und wird immer die Geschichte von S04 erleuchten. Wir dürfen nicht den Wahnsinn des Clemens Tönnies vergessen, der Magath geholt hat, damit S04 Meister wird, egal was kommt. Und Magath wollte, egal was kommt, die Schale nach Gelsenkirchen holen. Die schwierigste Aufgabe aller Sportvorstände der letzten 10 Jahre hatte meiner Meinung nach Horst Heldt. Er musste einen ganzen Mannschaftsbus samt Spieler loswerden,, um das Team auf 23-25 Spieler zu „verkleinern“. Dabei war die Erwartungshaltung verdammt hoch, d.h. Unter die ersten 4. in der Bundesliga. Und das jedes Jahr. Heidel agierte wie ein kleines Kind, das 500 Euro bekommt und sich im Süßigkeitenladen austoben darf (Heidel, Peters und Tönnies sind die Hauptschuldigen für den wirtschaftlichen Ruin). Dann kam Schneider, er kam freiwillig lieber Peter Neururer und wurde nicht der neue Busfahrer, sondern der neue Sportvorstand. Wenn ein vernünftiger Mensch und erfahrener Fachmann diese Aufgabe in der ersten BuLI oder irgendjemand in der Wirtschaft einen Job mit Personalverantwortung übernimmt bzw. Übernehmen soll, dann macht er das nicht blind bzw. Auf gut Glück, sondern, er informiert sich und bereitet sich bestmöglich vor, um auszuloten, ob er dieser Aufgabe gewachsen ist. Das Arbeitszeugnis des Jochen Schneider zeigt was es zeigt. Sowohl sportlich als auch im Bereich der Kommunikation hätte S04 diese Stelle im AR nicht besetzen müssen. Es wäre nicht schlimmer gelaufen. Jochen Schneider hatte keinen Druck, einen Champions League Platz holen zu müssen. Er sollte die Mannschaft stabilisieren (man kann auch aufräumen sagen), einen passenden Trainer finden und dafür sorgen, dass Schalke in den nächsten 3 Jahren wieder um internationale Plätze mitspielt. Jochen Schneider ist also die ärmste Sau??? Im Grunde genommen haben alle Sportvorstände ihren Beitrag geleistet. Und alle Sportvorstände der letzten Dekade haben Eins gemeinsam. Sie wurden von Tönnies ausgesucht, außer Horst Held. Er kam als Sportdirektor auf Wunsch von Felix Magath und war der beste Fachmann auf dieser Position (später Sportvorstand) seit Rudi Assauer. Ich glaube, dass wir zum ersten Mal seit vielen, vielen Jahren eine vernünftige Einschätzung, Planung und Vorbereitung im Verein haben werden. Eine Planung ohne Tönnies wird zum ersten Mal hoffentlich mit gesundem Sachverstand durchgeführt und nicht mit finanziellem Leichtsinn und Harakiri. Leider war ein Abstieg erforderlich, um die fehlende sportliche und wirtschaftliche Kompetenz des AR und des Vorstandes für Jedermann sichtbar zu machen. Sie machen jetzt das, was Jochen Schneider im Sommer 2020 versprochen hat: Jeder Stein wird umgedreht. Er wollte es wahrscheinlich auch in 2021 machen, aber zum Glück werden es Andere für ihn tun. Mike Büskens sagt, er habe große Sorgen und Angst, dass das Fundament des Vereins, die Fans, sich aufgrund der Vorfälle im Verein nach und nach vom Verein abwenden. Er hat völlig Recht und die nächste Zweitligasaison wird zeigen, wie der Verein dagegen steuert.
GlückAuf

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 07:43 - Anton Leopold

Snake,
ich bewundere Deine Disziplin. Ehrlich. Am Samstag habe einen weiteren Rat von Dir befolgt. Erst habe ich meine Obstbäume gepflegt und dann habe ich sie umarmt. ;-)
Dass Deine Kollegen einstecken werden müssen (ob dieses oder nächstes Jahr) - davon bin ich überzeugt. Ob sie es auch können, das bezweifle ich.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 03:44 - F.C.Knüppeldick

Und noch was:Damals 4 Spieler,u.auch Neuer im Büro von Tönnies-und haben sich soz.ausgeheult,dass es mit Magath nicht mehr weiter geht.Ich werd nie vergessen wie die WAZ es damals als Erstes wusste,dass Magath bald entlassen wird.Die anderen Medien waren damals verdutzt,dass sie davon nichts erfahren haben.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 03:31 - F.C.Knüppeldick

Na ja-auch da kritisiert er jeden Trainerwechsel als unmissverständlich 65er,falls Dir das mal aufgefallen ist.Für mich labert Effenberg auch viel Müll bei Sport1,aber das nur nebenbei.Bei Magath darf man aber auch nicht vergessen,dass der Stern von Neuer damals richtig aufging.Und ihr hattet Bordon-der war für mich damals der beste Abwehrspieler der Liga.Der hat ja nicht nur Leistung gebracht-der hatte schon eine Ausstrahlung gehabt,wie ich sie selten zuvor gesehen habe.Und Kuranyi hat damals auch ganz gut gezockt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

23.02.2021 - 00:12 - Alles für Schalke

@Schalker1965: Eines der wenigen Momente, wo wir mal einer Meunung sind. Gefällt mir :-)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 23:32 - Schalker1965

Peter Neururer ist und bleibt ein opportunistischer Schwätzer. Mit Ausnahme der auf Unterhaltung ausgelegten Talkshows und dem Boulevard ist seine wenig sinnhaltige "Expertise" nicht mehr gefragt. Wann hatte Peter Neururer denn sein letztes verantwortungsvolles Engagement bei einem Proficlub? Bezeichnenderweise keine Kritik am AR und an dessen langjährigen Vorsitzenden. Da wird geradezu wahllos Felix Magath als der Hauptschuldige ausgemacht. Ein Beleg mehr, dass dieser "Experte" tatsächlich über die Schalker Verhältnisse keine keine Ahnung hat. Woher auch? Magath war seinerzeit ein Glücksgriff für Schalke. Schalke stand in seiner ersten Saison wirtschaftlich dramatisch unter Druck. Selbst die Gehälter konnten zeitweise nicht mehr gezahlt werden. Es war Magath, der Schalke damals mit der unerwarteten Vizemeisterschaft und den damit verbundenen sicheren Einnahmen aus der CL vor der Pleite bewahrt hat. Es war Magath, dem es gelungen ist, Spieler wie Huntelaar oder Raul nach Schalke zu holen. Mit Magath hätte Schalke die Chance gehabt, sich dauerhaft ganz oben in der Liga zu etablieren. Herausragende Erfolge in der Liga, im Pokal und in der CL haben seinen Weg gezeichnet. Er war der starke Mann im Vorstand, der die Machenschaften von Tönnies nicht durchgehen ließ. Schon damals hätte der AR durchgreifen und Tönnies kaltstellen müssen. Stattdessen haben die Steigbügelhalter - genauso wie seinerzeit bei Rudi Assauer - vor dem "Boss" gekuscht. Eine fatale Entwicklung, wie man heute feststellen muss, die sich aber schon mit der Entlassung vor Rudi Assauer abgezeichnet hat. Es ging sukzessive bergab. Viele haben weggeschaut und auf "Clemens seine Millionen" vertraut: "der Multimilliardär Tönnies wird schon dafür Sorge tragen, dass bei Schalke die Lichter nicht ausgehen", so deren naive Vorstellung. Was von diesem charakterlosen Ergomanen tatsächlich zu halten war, zeigt sich spätestens in der aktuellen dramatischen Krise: Tönnies ist weg und seine Nachfolger werden noch viele Jahre benötigen, um den Trümmerhaufen zu beseitigen, den der Totengräber hinterlassen hat. Also Herr Neururer, erst mal informieren, bevor Sie solch geistigen Dünnschiss über Schalke 04 verbreiten!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 23:08 - Red-Whitesnake

Wenn der Schalke Abstieg wirklich eintreten sollte, dann hat man den doch vor 3-4 Jahren richtig in die Wege geleitet.
Und wenn selbst mittlerweile die Arbeitskollegen von völlig verdient reden, dann spricht das doch Bände. Die Jungs haben den Kaffee auf.
Und das ist auch schön so.
Einige von den Herren, hatten lange Zeit die Bilder von der Kranzniederlegung im GMS als Bildschirmschoner oder Hintergrundbild auf ihren Monitoren. Dazu die flotten Sprüche wie... von einem Gegner, die nie wirklich einer war. So in der Art war der, aber... die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, Jungs ;-)))). Und wer damals und die letzten Jahre ausgeteilt hat, der wird dann auch einstecken können und müssen. :-))))
Hatte in dieser Saison schon so schöne Momente auf der Arbeit und eure Gesichter und Laune war unbezahlbar. Dafür bedanke ich mich schon jetzt herzlich. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-))))

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 22:24 - adilette

Sorry , aber wer hier Pedda als Trainer für Schalke fordert......Lacher hoch 10

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 21:57 - Alles für Schalke

Bis auf die Fehleranalyse der Vergangenheit, ein gutes Interview! Genau das habe ich schon mehrfach geschrieben, es kann doch nicht sein, dass sich der Verein so ein kriminelles Verhalten dieser Ultras gefallen läßt! Was ist das denn für eine Botschaft an die Mannschaft!? Die Ultras dürfen den Platz stürmen, unserem Kapitän die Binde abnehmen, ein Hotel stürmen und zum wiederholtem Male Funktionäre und Spieler bedrohen und beleidigen! Es ist doch kein Zufall, dass danach plötzlich Spieler ausfallen! Wäre ich Bentaleb, hätte ich an dem Tag nachdem ich persönlich beleidigt wurde, auch kein Interesse mehr dem Verein zu helfen, der bei dem Treiben nur tatenlos zusieht!

Bedrohung und Nötigung sind Straftaten! Da müssen Anzeigen folgen und Vereinsausschluss sowie lebenslanges Stadionverbot!

Dass Jobst samt Familie bedroht wird, ist auch eine Folge des laschen Umgangs mit diesen Kriminellen! Da muss der Verein Härte zeigen und endlich mal durchgreifen!

Zur Analyse, wer die größten Fehler auf Schalke gemacht hat: Das ist schwer zu sagen, denn immerhin hatte z.B. der kritisierte Magath großartige Erfolge zu verbuchen, Vizemeisterschaft, Pokalsieg, Halbfinale CL. Spieler wie Raul und Huntelaar! Und nebenbei hat er Schalke für der drohenden Insolvenz gerettet! Es an ihm festzumachen ist in meinen Augen nicht objektiv und erklärt sich nur aus der Zuneigung von Neururer zu Tönnies, der Intimfeind von Magath war. Magath hätte uns nicht nur zum Meister gemacht, er hätte auch mit den Ultras aufgeräumt, das war einer der Gründe für das Zerwürfnis mit Tönnies, der damals noch dankbar für diese Sturmtruppe der Ultras war. Das eigentliche Übel war Tönnies. Ohne Tönnies wären wir sicher mal Meister geworden. Egal, Vergangenheit.

Den sofortigen Wiederaufstieg halte ich als Ziel für zu hochgegriffen. Klasse halten und Ausgliederung werden die beherrschenden Themen sein. Und die Ultras müssen wir endlich dauerhaft los werden!

Alles für Schalke!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 21:33 - Rødhvit 07

Natürlich kommt aus der Essener Ecke Häme. Und das vollkommen zu recht. 12 Spiele habt ihr noch, davon müsst ihr mindestens 6 gewinnen bzw. 18 - 20 Punkte holen. Realistisch scheint das nicht wirklich. Natürlich glaubt man bei der Brut noch an Wunder. Je länger, desto schwieriger wirds nächste Saison mit nem Topkader in der 2.Liga.
Klar bekommen die Meineider die Lizenz, denn schummeln und betrügen konnten die immer schon. Aber eines Tages stürzt das Schuldendach auf euch herab, ihr zieht euer "Sterben" nur in die Länge. Schaut nach Lautern, da wurde ähnlich lange rumgemurkst. Und jetzt? Irgendwo im Nirgendwo....
Bin mal gespannt was mit den 30 Mio passiert, für die wir alle geradestehen (Landesbürgschaft).
Stuttgart und Mainz schlägt man nicht so einfach im Vorbeigehen. Seid froh, wenn ihr überhaupt eines der beiden Spiele gewinnt. Was habt ihr noch an Restprogramm:
Gladbach, Wolfsburg, Hertha, Köln, Bielefeld, Frankfurt, Leverkusen, Augsburg, Freiburg, Hoffenheim.
3, maximal 4 Siege traue ich euch noch zu. Vielleicht insgesamt noch 15 Punkte. Dann habt ihr 24 Punkte. Und das soll reichen?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 20:35 - RWE-Serm

Deswegen steht ihr auch da, wo ihr steht.
Chapeau.
Bentaleb, ich lach mich kaputt über solche
Motivationskünstler und Kampfmaschinen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 20:25 - Bayerischschalke

@easybyter
Das passt schon so, wie Sie es geschrieben haben.
Ich hoffe aber trotzdem noch ein bisschen weiter, auch wenn es sehr schwierig scheint.
4 Punkte aus den nächsten 2 Spielen, könnten schon gut weiterhelfen.
Dazu sollte die Konkurrenz am besten noch ein wenig mithelfen, obwohl man sich besser nicht auf andere verlassen sollte.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 19:40 - Bierchen

Peter,
anders herum wird es ein Schuh:

Das sind keine Fußballspieler!!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 19:39 - RWE-Serm

easybyter;
du verbindest Bentaleb wirklich mit irgendwelchen Siegchancen
deiner Mannschaft?
Du kannst nur ein Federballturnier gemeint haben,
aber bestimmt nicht die 1. Fußballbundesliga.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 19:27 - asaph

Peter hat Recht. Wenn S04 nicht größenwahnsinnig geworden wären in den letzten 10 Jahren und konservativ gewirtschaftet hätte,
wie der Reviernachbar Bochum, dann wäre man nicht am Abgrund. Peter kennt beide Vereine. Er wäre der ideale Retter für S04, da er viel Herzblut mitbringt...

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 19:22 - easybyter

@Bayerischschalke
Ich würde mich freuen, wenn die hoffnungslosen Träumer ihre Träume erfüllt bekämen. Mit einem Sieg gegen Dortmund habe auch ich nicht gerechnet, die Chancen sanken dann noch, als ich erfuhr, dass Mustafi und Bentaleb sich vor dem Derby auch noch verletzt haben. Ich war dann angenehm überrascht, wie Schalke dem BVB in den ersten 40 Minuten begegnete. Zwar war Dortmund überlegen, machte das Spiel und Schalke fand offensiv fast gar nicht statt, aber der BVB hatte auch kaum klare Torchancen. Dann kamen die 3 Minuten, die genügten, das Spiel zu entscheiden. Erst vertändelt Stambouli anfängerhaft den Ball vor dem 16--er und es steht 0:1; dann läßt man Sancho völlig unbedrängt flanken und Haarland darf signalisieren wo er den Ball hin haben möchte, ohne dass ihn mindestens 2 Leute nehmen. Da wurde klar, weshalb Schalke nicht mehr die notwendigen Punkte holen wird, denn man bringt sich durch solche Anfängerfehler ständig um den Lohn der Arbeit. Jeder, der sich vorher voll reingehängt hat bekommt doch durch solche Torgeschenke lahme Beine. Da fehlt doch einfach der letzte Einsatz, die letzte Leidenschaft oder ist es mangelnde Fitness? Zu diesen eklatanten Abwehrfehlern kommt dann noch die mangelnde Fähigkeit, den Gegner unter Druck zu setzen. Die wenigen Chancen, die man herausspielt werden dann meist noch kläglich vergeben. So kann man auch gegen die beiden nächsten Gegner nicht gewinnen. Stuttgart ist eh gut drauf und Mainz hat sich durch den bedingungslosen Einsatz Punkte und Selbstvertrauen geholt und hat Anschluß an das rettende Ufer. Für mich war das 1:2 gegen Köln in der Arena das Schlüsselspiel. Seitdem glaube ich nicht mehr an die Rettung.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 19:18 - It's man

Überraschend okayes Interview von PN - wenn auch nicht von ganz neuen Erkenntnissen geleitet.
Wohltuend sein Kommentar zu den Vorgängen rund um die Arena und das Mannschaftshotel. Diese Aktionen gehen, ebenso wie damals das Abnötigen der Kapitänsbinde, zu weit und geben S04 eine häßliche Fratze - bei allem Verständnis für den Mega-Frust über den Sturz ins Bodenlose.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 19:12 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Hab ich gerade auf "transfermarkt.de" richtig gelesen - 14 Verträge laufen bei den Blauen zum 30.06.21 bei einem Gesamtmarktwert von rd. 43 Mio aus?` Dazu noch Verträge die nur Gültigkeit für Liga 1 haben - Harit, Serdar u. Uth z.B.? Wären noch einmal über 30 Mio potentielle Wertverluste? Na, von wem sollen denn da die Transfererlöse kommen? Sane, Nastasic, Mascarell???

Naja, ich lass mich da mal überraschen, wenn die am Ende wirklich absteigen, wer da aus dem Kader in welcher Liga auch immer für Schalke in der kommenden Saison auflaufen wird?!

Nichts für ungut, aber das schaffe ich alles heute Abend nicht mehr! :-) :-) :-)


1848 blau-weiße Grüße

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 18:46 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Vorweg - eigentlich ging es in dem Bericht über "die stürmischen Fans" und dass lt. PN den Klassenerhalt wohl nicht mehr möglich ist. Zum letzteren - ja es sind 9,10 Pkte Differenz zum Platz 16! Aber sowohl Stuttgart als auch Mainz sind vom Papier her zu schlagen - und wenn das passiert, watt dann? Weiter nicht mehr dran glauben? Auch wenn ich es auch für sehr unrealistische halte, dass Schake nach den Leitungen bis zum 22. Spieltag nicht mehr zu retten ist - theoretisch klappt diese Saison nur die Meisterschaft nicht mehr! ;-)

Und das Thema Lizenz für Liga 2 - ja, mit ca. 250 Mio Schulden (lt. div. Medienberichten), wo auch schon Einnahmen aus Werbegelder und auch Zuschauereinnahmen drunter verpfändet sein sollen, potentielle Transfermarktwerte für Spieler, die keinen Vertrag für Liga 2 haben bzw. nur noch bis 30.06. vertraglich gebunden sind noch in der aktuellen Bilanz auftauchen - und zwar auf der Vermögenswertseite ;-) und die schwindende Liquidität auf Schalke, sprechen eigentlich gegen eine Lizenz - selbst gegen eine für die Regionalliga. "Leider" soll die DFL aber wegen Corona für zumindest die kommende Saison einen "FREIFAHRTSSCHEIN" für alle Mannschaften in Liga 1+2 erteilt haben, so wie mir letzte Woche ein Vöglchen gezwitschert hat. Ob das dann auch für "drittligisten" gilt, konnte mir nicht beantwortet werden.

Also liebe Essener und Dortmunder - ihr müsst bei der Verkündung der DFL sehr stark sein! ;-) Ich hätte wie ihr auch nur ein heftiges Kopfschütteln, wenn das so kommt - aber, ich kann es halt nicht ändern!

So und noch kurz zum Interview - PN hat in Bezug auf die Personengruppe absolut Recht. Auch meine Zustimmung in Sachen Planung für kommende Saison - kann nicht sein, dass gestern auf zwei Sportsendern durchsickerte, dass angeblich mit noch keinem Spieler gesprochen worden ist. Und ja - spätestens mit Magath fing das Dilemma an - aber, wie lange ist das her und was wurde seitdem dagegen unternommen? Statt zurückzudrehen, wurde immer weiter gemacht. Das Ende der Fahnenstange kommt dann halt nun einmal irgendwann!

Kopf hoch nach GE - gibt wirklich Schlimmeres im Leben - auch, wenn dir so was als Fan mehr als die Zornesröte ins Gesicht treibt! Bleibt tapfer!;-)

1848 blau-weiße Grüße

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 18:44 - Spieko

@IchDankeSie1907

Recht hast Du, genauso siehts aus

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 17:47 - IchDankeSie1907

Andi, Du hast es einfach nicht verstanden. Es ist nicht wegen Merkel, Spahn oder Söder, es ist weil Menschen qualvoll an einer Seuche verrecken können.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

22.02.2021 - 17:24 - AndreasBVBRWE

NWL Zentrum stirbt doch auch schon seit Jahren!!!!! Ausser Elgert hält da keiner mehr etwas zusammen!!!!

Und jetzt dann Merkel Spahn Söder usw stirbt der Amateur und Jugendfussball da lohnt es sich nicht die Leute hochzuziehen das hätte man letztes Jahr schon im März bapril machen müssen. Da werden viel den Fussball den Rücken kehren und such vorm TV einfinden

BVB RWE forever

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 17:21 - IchDankeSie1907

Natürlich wird Schalke eine Lizenz bekommen, auch für die zweite Liga. Irgendeine DFB-Ausnahme-Regel wird schon greifen. Nur ist der S04 nicht in der Lage die laufenden Kosten mit den Einnahmen zu decken. Und so steigen die Schulden immer und immer weiter. Und irgendwann kollabiert das System. Das hat nichts mit Aktiva und Passiva zu tuen, das hat nur damit zu tun, dass man 250 Millionen Schulden hat und viel weniger Einnahmen.

Je länger es dauert, desto schlimmer wird die Katastrophe, die auf Euch zu kommt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 17:13 - Steiger1972

@Bayrischschalke,

da gebe ich dir zu 100% recht.Die Blauen sollen ihre tollen Stars vom Hof jagen und einfach die Jungen Talente aus der U23 und U19 spielen lassen.Es gibt überhaupt nix mehr zu verlieren,diese Jungs würden sich für Schlacke 05 zerreißen und vielleicht schaffen sie das Wunder,die Relegation zu erreichen.Ihr als Fans würdet die Jungs durch die Stadt tragen und sie für immer verehren.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

22.02.2021 - 17:11 - meinvfl

Den P. Neururer kann man lediglich als Feuerwehrmann für 5 bis 8 Spielen verpflichten. Dann versucht er mit viel Theater den Spielern einzureden, wie stark sie doch in Wirklichkeit sind. Wenn die dann nach Erreichen einer bestimmten Anzahl von Spielen feststellen, dass sie eigentlich nur gepuscht werden sollen, verfliegt die ganze Motivation. Das Wesentliche, das was einen guten Trainer auszeichnet, fehlt bei ihm noch mehr als bei vielen anderen seiner Kollegen. Er wäre vielleicht euer Mann vielleicht schon früher (anstelle von Baum) gewesen.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 16:34 - TSG 1899

22.02.2021 - 14:35 - AndreasBVBRWE

Aber das wäre ja nichts neues in
Deutschland mit VW Wolfsburg Bill Gates Pillendreher Leverkusen Red b Leipzig Sap Hoffenheim und Europa Katar PSG Katar Citys( Manchester new York usw)

Schön, dass Du diese Vereine aufzählst. Mir ist nicht bekannt, dass einer dieser Vereine in einer ähnlichen Situation ist, wie S04. Was es dort allerdings gibt, sind gescheite Kaufleute. Und die sportlichen Leitungen sind alle auch einen Hauch besser. ;-)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 16:12 - Rweharry 1907

BVB RWE forever
Ein Schlag in die Fresse für jeden RWE Fan.
Könnte im Strahl kotzen

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 16:07 - Bayerischschalke

@easybyter
Sorry, hier ist noch so ein hoffnungsloser Träumer.
Ich frage mich, wieso war vor dem BVB Spiel noch Hoffnung da und nach dem Spiel soll keine mehr vorhanden sein. Haben da vielleicht einige hoffnungslose Träumer von Punkten geträumt?
Es sieht alles andere als hoffnungsvoll aus.
Was wir brauchen, sind Torchancen und Tore, um überhaupt mal gewinnen zu können. Dazu sollte aber auch entsprechend aufgestellt werden. Notfalls nehme ich einen Stürmer aus der U23, oder U19 mit in den Kader, wenn ich sonst nichts mehr habe. Die Ausleihen von Kutucu und Matondo waren echt klasse.
Was passiert, sollte Schalke die 2 Spiele gegen Stuttgart und Mainz gewinnen?
Vielleicht gibt es dann wieder ein paar mehr hoffnungslose Träumer?
Wird sehr schwierig, aber ein bisschen Hoffnung habe ich noch.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 15:44 - K.P.Schmidt

#AndreasBVBRWE
Laß dir mal was von Activa und Passiva erklären . Einer vom Aktienclub müßte das eigentlich schallen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 15:30 - Außenverteidiger

Punkt Nummer 1.
Was man hier mal festhalten muss. Für die Stimmung sind nicht die Ultras verantwortlich. Sie sind ein Teil und dürfen die Organisation übernehmen. Nicht mehr und nicht weniger. Wir sind keine Ultras und machen ordentlich Ramba Zamba. Wenn der RWE ght spielt sind drei Tribünen am Toben.
Fällt die Organisation aus, gibt's lediglich einen kurzen Übergang, bis die nächsten die Stimmung leiten.

Punkt 2: Neuerurer hat sich seine Antwort selbst gegeben. Er sprach von Menschen, die menschliche Gefühle hatten. Er verlangt allerdings ein Bürgerverhalten nach dem BGB. Das BGB ist mein menschliches Gesetz. Es verlangt einen erzogenen Menschen, der klare Schranken durch das BGB gesetzt bekommt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 15:08 - Superlöwe

PN hat mit seiner Analyse absolut Recht.

Zusätzlich hat er blaues Blut, für den Neuaufbau absolut der Richtige.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 14:59 - easybyter

Neururer hat dieses Mal völlig Recht. Der krampfhafte Versuch unbedingt die Meisterschaft zu holen, koste es was es wolle, hat dazu geführt, dass die wirtschaftliche Vernunft ständig mißachtet wurde. Schalke könnte total gut dastehen, wenn man vernünftige Ziele formuliert und die guten Trainer, die Schalke durchaus hatte, einfach hätte arbeiten lassen. Stattdessen wurde das Geld ausgegeben, das noch gar nicht in der Kasse war. Heidel hat dann dem Verein den Rest gegeben mit seinen teuren Plänen und das wurde durch Corona und den Mißerfolg in der Rückrunde der letzten Saison so richtig auf den Punkt gebracht. Schneider muss jetzt echt den Kopf dafür hinhalten, er hatte kaum finanziellen Spieraum und bezüglich der Trainer keine glückliche Hand. Wenn man auf Schalke nicht die persönlichen Eitelkeiten hinten anstellt und nicht endlich einmal an einem Strang zieht, sehe ich auch für die 2. Liga schwarz. Peters, der sein Amt als Finanzvorstand niederlegte, kandidiert jetzt für den Aufsichtsrat. Ich suche den Sinn in dieser Kandidatur. Wer ist in der Lage, hinter den Kulissen aufzuräumen und wie kann Schalke zu einem fähigen und geschlossen handelnden Führungsteam kommen? Ich sehe schwere Zeiten auf diesen Traditionsclub zukommen. Vielleicht kann tatsächlich eine Ausgliederung verbunden mit fähigen Führungskräften da helfen. Auf jeden Fall muss Schalke wohl nicht mehr zweigleisig planen. Wer jetzt noch an den Verbleib in der 1. Bundesliga glaubt, ist tatsächlich ein hoffnungsloser Träumer. Gut dass die frustrierten RWE-Anhänger, die hier kübelweise ihre Häme und ihren Hass verbreiten nicht über die Lizenzvergabe entscheiden können. Wenn man keine Ahnung hat, tut man sich leichter mit dem Argumentieren, denn dann muss man nicht auf Fakten Rücksicht nehmen. Dennoch wünsche ich dem Nachbarn aus Essen den Aufstieg in Liga 3. Gl.ück Auf!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 14:55 - Stauder09

Neururer geht nicht mehr zu einem Verein, der auf einem Lügengerüst aufgebaut ist.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 14:54 - gerdstolli

Bin auch kein Fan meines Berufskollegen, aber in diesem Interview sagt er nur Dinge, die belegbar sind und legt deutlich dar, woran es auf Schalke mangelt. Die gemachten Fehler werden deutlich erklärt und es wird kein Blatt vor den Mund genommen.
Ob er aber ein geeigneter Trainer für 04 ist, wage ich zu bezweifeln. Es reicht meiner Meinung nach nicht, auf Kohle geboren und Mitglied bei S04 zu sein.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 14:35 - Gemare

Dem kann ich nur zustimmen!
Wenn Baumgart nicht kommt für Liga2, fragt den Peter.
Meine ich im Ernst. Neururer passt zu Schalke,er spricht die Sprache ,die man hier hören will,undvervist mit Sicherheit kein schlechter Trainer.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

22.02.2021 - 14:35 - AndreasBVBRWE

Wieso 2.Liga??????????????????

Dieser Verein kriegt keine Lizenz.

Also geht es in der Regionalliga West weiter im kleinen Derby gegen BVB Amateure!!!!!!!!!

Bei soviel Schulden.
Sponsoren die nicht mit in untere Ligen gehen.
TV Gelder die schön längst verpfändet wurden.
Kredite die im Sommer zurück gezahlt werden müssen.
Und und und.

Ist es Utopisch das die Lizenz kriegen.

Wenn die eine Kriegen wäre es eine Frechheit für den Fussball.

Aber das wäre ja nichts neues in
Deutschland mit VW Wolfsburg Bill Gates Pillendreher Leverkusen Red b Leipzig Sap Hoffenheim und Europa Katar PSG Katar Citys( Manchester new York usw)

BVB RWE forever

Beitrag wurde gemeldet

22.02.2021 - 14:09 - Lackschuh

Bin nicht unbedingt Fan von Herrn Neururer und somit habe ich zuerst nur überflogen, aber das Interview gefällt mir sehr gut! Klare Aussagen, kein Gestammel und zudem teile ich seine Sicht zu 110 %...gefällt mir in diesem Interview alles!!!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.