RWE-Spieler stehen unter Beobachtung

26.02.2019

Nach Bonn-Blamage

RWE-Spieler stehen unter Beobachtung

Foto: Thorsten Tillmann

Die indiskutable Leistung beim 1:3 in Bonn bleibt bei Rot-Weiss Essen noch ohne Konsequenzen. Die Mannschaft trainiert aber auf Bewährung.

Marcus Uhlig war vergangenen Freitag in einer beneidenswerten Lage: Der RWE-Vorsitzende feierte da nämlich seinen 48. Geburtstag, verpasste somit das Spiel seiner Mannschaft beim Bonner SC. Aber was heißt schon verpassen?

Ab und an schaute er doch mal bei Sporttotal in die Übertragung, aber man kann vermuten, dass er sich schnell wieder seinen Gästen gewidmet hat. Am gestrigen Montag dann tauschten sich Trainer, Sportdirektor und Vorsitzender über die Nachwirkungen der indiskutablen 1:3-Niederlage beim Bonner SC aus. Wir haben am gesamten Wochenende und auch am Montag viel und auch durchaus kontrovers diskutiert, als wir die ganze Gemengelage besprochen haben“, so Uhlig, der es im Endeffekt gut fand, dass das „Dreigestirn“ dabei nicht in allen Punkten einer Meinung war.


RWE-Chef Marcus Uhlig warnt

Es wurde das Für und Wider abgewogen, immer unter der Berücksichtigung, dass die Saison nun mal noch lange nicht zu Ende ist. „Ich kann nur jeden davor warnen, die Saison bereits als abgehakt zu betrachten. Wir leben im Hier und Jetzt, und die Mannschaft hat die Pflicht, das Bestmögliche aus dieser Saison herauszuholen. Bei einem anderen Gefühl müssen und werden wir entschlossen gegenarbeiten“, betont der RWE-Vorsitzende.

Drei Monate, elf Ligaspiele und ein bis (hoffentlich) zwei Pokalspiele, so Uhlig, stünden noch aus, und da werden wohl oder übel noch alle Akteure gebraucht, auch wenn die sportlich Verantwortlichen an einigen Stellen „die Faust in der Tasche“ ballen müssen. Besonderer Augenmerk liegt natürlich auf das Pokalspiel im Halbfinale gegen Drittligist KFC Uerdingen (voraussichtlich 3. April), in dem für den Verein nicht nur sportlich ganz viel auf dem Spiel steht. „Es geht für uns im Rest der Saison noch um viel Geld, um Ticket-Einnahmen, um jeden einzelnen Zuschauer, die wiederum für mehr Umsatz im Stadion sorgen, um die Verkäufe im Fanshop und so weiter, da stehen wir alle in der Verantwortung dem Verein gegenüber“, richtet Uhlig einen Appell an die Hauptakteure, die mit ihren Leistungen auf dem Spielfeld in erster Linie dafür verantwortlich seien.

RWE-Spieler könnte sich selbst bestrafen

Aber es geht für die Spieler auch ums eigene Portmonee, wie Sportdirektor Jürgen Lucas in diesem Zusammenhang betont: „Unsere Verträge haben wir bei den meisten extrem leistungsorientiert angelegt, wo die Prämien einen besonderen Raum einnehmen.“ Wer es schleifen lässt, bestraft sich am Ende des Monats also selbst.

Nun, da scheint es manchen offensichtlich immer noch zu gut zu gehen, wenn man die „Serie der Grausamkeiten“ einmal Revue passieren lässt: die letzten Liga-Auswärtsspiele in Dortmund (0:5), in Wuppertal (0:3), in Köln II (0:1) und nun in Bonn (1:3) ließen jedenfalls keine Geldknappheit erkennen.

Bei RWE folgt auf Gelb noch Gelb

Ob die neuerliche Ansprache an die Mannschaft, die vor dem Montagstraining noch einmal zum Rapport bestellt wurde, diesmal gefruchtet hat, muss doch stark bezweifelt werden. Im Fußball folgt auf Gelb eigentlich Gelb-Rot, bei RWE sind diese Maßstäbe momentan (noch) außer Kraft gesetzt.

Personelle Konsequenzen sind vor dem nächsten Auswärtsspiel in Lippstadt am Karnevalssamstag noch nicht beschlossen worden. Die Betonung liegt aber auf „noch“. Mit „einigen Kandidaten“, so Lucas, sei vor dem Training ein ernstes Wort gesprochen worden, sie stünden in den nächsten Tagen unter besonderer Beobachtung.

„Wir sind uns einig, dass in den nächsten Tagen etwas zum Besseren hin passieren muss. Und wir müssen in den Partien in Lippstadt und daheim gegen den SC Verl einfach wieder in die Spur kommen“, hofft Uhlig für den immer noch Tabellen-Siebten.

Dem anschließenden Training wohnte der Vorsitzende nicht mehr bei, aber alles, was er durch das geöffnete Fenster hören konnte, hat ihm Mut gemacht: Es soll beim Trainingsspiel ordentlich zur Sache gegangen sein.

Autor: Ralf Wilhelm

Kommentieren

27.02.2019 - 15:16 - Bierchen

# RWElover
Auch eine interessante Art der Beschreibung unserer Rasen-/ Zuschauerquäler.
Nur gesehen habe ich die genannten Attribute bei uns noch nie. War wohl noch so bevor die Spieler zu uns kamen denn bei uns scheinen sie nicht nur das Fußball spielen verlernt zu haben sondern auch das Laufen!

SorryRWElover, insgesamt nur einer weiterer Durchhalte- Kommentar der die Misere bei uns beschönigen will.
Die müssen Alle weg. Nur so kannste die Karre aus dem Dreck ziehen und nicht anders!

27.02.2019 - 09:08 - Ostwestfale

@RWElover
Ein sehr guter Beitrag! Einschränken möchte ich die Zustimmung am Ende. Die Personalie N.L. ist bei den Rahmenbedingungen, Sohn des noch Sportlichen Leiters, stets pikant. Ich persönlich rechne ihm nicht das beschriebene Negativ-Potenzial zu, um alle anderen mit herunter zu reißen, das ist bei einem solch jungen Spieler wahrscheinlich zu viel der Negativ-Ehre. Warum man ihn von Vereinsseite aus unbedingt halten will, treibende Kraft hier wohl K.N., ist mir jedoch auch ein Rätsel. Vielleicht, weil er die RWE-DNA hat und immer für RWE spielte? Vielleicht, weil Neitzel das aus Trotz macht, nach dem Motto, alle wollen ihn weghaben, ich stelle ihn trotzdem auf? Ich weiß es nicht. Seine Drittligaangebote, sofern vorhanden, basieren höchstwahrscheinlich auf dem Erfüllungszwang der U23-Regel. Er soll da im Training mitkicken und den Kader auf dem Spielberichtsbogen auffüllen. Bei uns ist ihm jedoch eine tragende Rolle zugedacht, was die Statik des ohnehin fragilen Gebäudes nicht verstärkt.

26.02.2019 - 16:04 - knallroteressener

@RWElover

ich stimme dir bei Kevin Grund voll zu. Bei allen Anderen bin ich nicht ganz deiner Meinung, da sie doch in Ihren Leistungen stark schwanken.

26.02.2019 - 15:15 - RWElover

Ja B.B. gibt Anlass zu Kritik. Dennoch reißt er sich in den meisten Spielen den A..... auf. Er kann auch lange Pässe schlagen, er hat einen guten Bumms. Er ist nicht der schnellste, er verzögert ab und an das Spiel und meckert zu oft. Aber er ist zumindest ein Leader. Für eine Spitzenmannschaft wird es zu wenig sein, da gibt es Bessere auch für weniger Geld.
Ähnliches gilt für Timo Brauer. Was er regelmäßig an Einsatz zeigt ist immer bemerkenswert. Er hat auch das Auge gute Pässe zu schlagen. Er hat eine sehr feine Technik.
Phillip Zeiger war immer der verlässliche Abwehrchef. Er ist Kopfball- und zweikampfstark. Er zeigt auch immer Einsatz. Spielt allerdings in der IV nicht auf seiner gewohnten Position. In dieser Saison mit mehreren wackeligen Situationen. Ein guter IV an seiner Seite und die IV kann auch für eine Spitzenmannschaft in der Regio herhalten.
Nur welcher Spieler im Kader kann einen Phillip Zeiger nur annähernd ersetzen?
Kevin Grund ist unser bester Assist mit entsprechend feiner Technik. Er kannn gute Standards spielen, er kann vorne mit seinen Spielideen seine Mitspieler gut in Szene setzen. Auch wenn er nicht als Grätschengott bekannt ist geht er in Zweikämpfe und gewinnt den ein oder anderen. Ja, wenn er auf einen eisenharten Gegenspieler trifft zieht er sich meist zurück. Seine Qualitäten hat er oftmals unter Beweis gestellt, er kann es zumindest im offensiven Bereich. Jetzt kommt sein Alter hinzu, er ist nicht mehr der Jüngste. Seine Geschwindigkeit nimmt ab und er ist manchmal ein zu „netter“ Spieler.
Bei den vorgenannten Spielern kann man immer ein bisschen mehr herausholen, wenn man sie auf ihren starken Positionen einsetzt und ihnen entsprechendes Vertrauen schenkt.
Scepanik, Bichler, Heber haben ebenfalls gezeigt, dass sie auf ihren Positionen überdurchschnittliche Regionalligaqualität besitzen.
Auch Heller und Lenz halte ich für gute Regio-Torhüter, wobei mir Lenz bei seinen wenigen Einsätzen insgesamt am besten gefallen hat.
Allerdings wird einem Spieler seit Jahren so viel Vertrauen geschenkt ohne sichtliche Entwicklung. Die meisten Spiele hat die Mannschaft anfangs nur mit 10 Spielern absolviert. Irgendwann kannst du solche Leute nicht mehr durchziehen. Erschreckend kommt dann hinzu, dass sich der Rest der Mannschaft auf das gleiche Niveau hinabfallen lässt, bewusst oder unbewusst lässt sich nicht beweisen. Die Ausfälle haben natürlich auch ihren Beitrag daran. Allerdings hier immer noch zu verkünden 3 Liga Vereine bzw gute Regionalligaclubs haben Interesse gezeigt würde für noch mehr Verwunderung sorgen, käme es nicht aus dem Munde des SL.
Spieler wie Hirschberger erhalten keine Einsatzzeiten, obschon sie in der geringen Zeit Qualitäten andeuten.
Es wäre nicht mehr zu fassen hier eine Vertragsverlängerung durchzuführen. Allerdings scheint ja laut RS Bericht eine Verlängerung nur vom Spieler abhängen (unglaublich).

26.02.2019 - 15:03 - Bierchen

Von mir aus können die Alle weg außer den Langzeitverletzten und den Winterzugängen.
Management, Trainer und die Ball- /Zuschauerquäler unten auf dem Rasen die das RWE- Trikot entehren---Alle weg!

Unglaubliche Performance unter für die Regionalliga paradiesischen Zuständen( Profibedindungen, neues Stadion, Zuschauerschnitt deutlich > 10.000 Fans, etc.)

Glaube das ich das nicht besser hinbekommen hätte--- für lau!

26.02.2019 - 14:57 - Bergeborbecker123456

Und mal ehrlich, viel schlimmer können es die anderen Spieler nicht machen als unsere super Stammelf um Baier u Lucas...
Lasst die Youngstars ran... Die aufgeblasenen Ärsche u Söhne für die jedesmal die gesamte Stammelf umgebaut wird kann niemand mehr sehen.

26.02.2019 - 14:16 - Baggermax

26.02.2019 - 12:14 - Brückenschänke

Ich möchte meine Forderung wiederholen. Der Trainer sollte konsequent jeden Spieler aus dem Kader streichen, der ....
Genau so. Einen anderen weg kann es nicht geben.
Und das Grund und Brauer im Training alles geben, von Brauer bin ich eh überzeugt, wenn er seine Position endlich mal langfristig spielen darf, mag ja sein. Aber warum bringt der Grund das nicht im Spiel. Eine halbwegs vernünftige Flanke in 90 MInuten ist eindeutig zu wenig.

26.02.2019 - 13:02 - thokau

Man darf natürlich nicht vergessen, daß das Leben kein Managerspiel im Internet ist.
Ganz so einfach ist die richtige Reaktion in einer solchen Phase nicht!
Wenn der Präsident Wernze oder Ponomarev hieße, dann würde mal eben die Portokasse geöffnet, fünf Spieler vom Hof gejagd und fünf neue arbeitslose Zeitligaprofis geholt! (Vielleicht?)
Oder es gäbe einen Anschieß von Ponomarev, der sich gewaschen hat, denn Er kann es sich erlauben!
Aber erstens können wir das nicht und zweitens will das der große Teil der hier Schreibenden das ja auch nicht.
Das ist ja Menschen verachtend und da werden ja Verträge mit Füssen getreten! :-)

26.02.2019 - 12:26 - Sch'tis

Wenn die Mannschaft schon Gelb hatte, warum sitzt dann die Wattenscheid Neuverpflichtung ( Winterpause ) nur auf der Ersatzbank ???!!!
@Neitzel

Glaube kaum, dass den 3 neuen von der Winterpause auch schon ein Leck mich am Hintern Gefühl durch den RWE Tag begleitet, wie ein großer Teil der Mannschaft das durchzieht.

Irgendwie kommt der Rapport nicht glaubhaft rüber !!

Hier möchte man zum x. Mal nur wieder den Fan mobilisieren.

Ehrlich und Ehre ist/ hat von den meisten Spielern keiner mehr.

Das Geld für den Blumenstrauß nach der Saison ist als Spende für Futter im Tierheim besser angelegt.

26.02.2019 - 12:23 - MSV-Opa

Zu allererste würde ich mal den Herrn Zeiger mindestens auf die Bank setzen.
Diesem selbstverliebten "Superstar" sollte endlich mal klar gemacht werden, dass es für solch einen Spieler selbst für die Regio nicht reicht.

26.02.2019 - 12:20 - elfmeterkiller

@gutessen. Was willst du von Grund und Brauer ? Wenn die wegen eines Nico Lucas aus der Startformation fliegen sagt das alles über den Trainer aus. Schau mal beim Training vorbei. Brauer und Grund immer voll mit Einsatz und der Sohnemann trainiert genau so wie er spielt.

26.02.2019 - 12:14 - Bergeborbecker123456

Wir gucken uns den mist mit den selben Spielern echt schon zu lange an, und die immer und immer wieder ran dürfen. Es reicht.

Man sollte Konsequenz jetzt zeigen, um das Gesicht des Vereins zu wahren. Ansonsten spielt man bis zum ende der Saison vor 1000 Leuten... und nächstes jahr schafft man es nicht mal die Hälfte an Dauerkarten zu verkaufen...

Bitte Handeln, JETZT.

Und nicht nächste Woche weil man denkt alles wurde vergessen wieder die selben Flaschen bringt.

26.02.2019 - 12:14 - elfmeterkiller

Hoffentlich hat Herr Uhlig auch mal den Trainer gewarnt.
Hoffentlich hat Herr Lucas auch mal seinen Sohn gewarnt.

Einfach nur lächerlich. Lucas muss sofort weg, was kümmert noch seine Meinung ?
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass seine Ansprachen und Drohungen bei der Mannschaft gehört werden.
Alles Larifari.

26.02.2019 - 12:14 - Brückenschänke

Ich möchte meine Forderung wiederholen. Der Trainer sollte konsequent jeden Spieler aus dem Kader streichen, der den nötigen Einsatzwillen verweigert, egal ob mit auslaufenden oder längerfristigen Vertrag. Der Mannschaft muss klar gemacht werden, dass die bisherigen Vorstellungen absolut nicht mehr akzeptiert werden. Neitzel kann sich ja nach außen weiter vor die Mannschaft stellen (obwohl sie es eigentlich nicht verdient). Intern heißt es jetzt aber Konsequenzen zu ziehen.

26.02.2019 - 12:12 - Gutessen

Immer auf Baier, da habt ihr euch echt ein ausgesucht. Wahrscheinlich, weil er sich nicht versteckt und laut ist. Denkt mal nach was der sich schon den A.... für RWE aufgerissen hat und vorran gegangen ist. Was ist denn mit den Lieblingen, Grund und Brauer. Die sieht und hört man nicht. Die spielen immer schön schön, hintenherum. Schnarch!

26.02.2019 - 12:12 - falschereinwurf

Wenn jetzt beim nächsten Mal Zeiger, Baier und Brauer wieder in der Startelf stehen, war es das aber für Herrn Neitzel. Dann hätte er nämlich die Glaubwürdigkeit einer Bahnhofsn*tte aus Budapest.

Hoffen wir mal, dass er genug Eier hat, jetzt auch endlich mal resolut durchzugreifen. Er schaut sich diese Volksverarschung schon viel zu lange teilnahmslos an.

26.02.2019 - 11:45 - trini010207

Im ersten Absatz iwird das Problem von RWE schon deutlich. Der hauptamtlich gut bezahlte Vorsitzende fehlt weil er es bevorzugt senen Geburtstag zu feiern anstatt seiner Arbeit nachzugehen und damit auch Signale an die Mannschaft zu senden, RWE first! Wenn ich Herz und Leidenschaft für RWE fordere, dann muss ich es selbst vorleben. Ansonsten werden meine. Forderungen verpuffen.. Nicht falsch verstehen, ich verurteile Uhligs Verhalten nicht, schließlich hat er ja auch ein Recht auf Urlaub. Es. geht mir darum, was er damit zum Ausdruck bringt. Er müsste ja wissen, dass je höher ich in der Hierarchie einer Organisation stehe umso mehr werden meine Worte mit meinen Handlungen abgeglichen und hier gibt es dann eben ein Diskrepanz.

Zur Mannschaft sei gesagt, dass einige Spieler aussortiert werden müssen und der Trainer endlich Nichtleistungen mit Tribünenplätzen honorieren sollte. Ich verliere lieber mit elf kämpfenden Spielern, wo es dann einfach nicht gereicht hat, als dass ich mit elf lustlosen Spielern zum gleichen Ergebnis komme.

26.02.2019 - 11:21 - Hafenstraße07

Was müssen die Wattenscheider denken, wenn Sie lesen müssen, dass eine optimale Einsatzbereitschaft bei RWE sehr stark mit Siegprämien verbunden ist bzw. das Grundgehalt demnach doch so hoch ist, dass die Einsatzbereitschaft schwankt. Das ist der Offenbarungseid, an Hilflosigkeit und Resignation nicht zu überbieten. Ohne Konsequenzen fehlt irgendwann die Glaubwürdigkeit – aktuell fahrt ihr die Karre bilderbuchmäßig an die Wand.

26.02.2019 - 11:14 - UNVEU

Top Kandidat für einen Platz auf der Bank ist Baier

26.02.2019 - 10:58 - Bergeborbecker123456

Minimum 3 Spieler aus der " Startelf " verbannen und auf die Tribüne... allen voran unseren LEADER BAIER!!! Bitte dazu noch den Becker und den Lucas!! Und die einfach mal draußen lassen... wer kein Grass für RWE frisst, der soll bitte nicht mehr spielen. Dann sollen von mir aus die u19 spieler ran.
WILL NICHT MEHR DAS NACH NAMEN AUFGESTELLT WIRD. TROTZ SEIT WOCHEN ANHALTENDER MISERABLER LEISTUNG , ALA BAIER BECKER LUCAS.

Dann setzt man einen BICHLER für raus... EINEN DRÜPPEL INS ZENTRUM.... und den langsamsten spieler Wirtz auf außen... was denkt man sich dabei???

Finde den wirtz gut... aber nur auf der MS Postiton... als Rechtsaußen bringt der dir nix. und der Drübbel im Zentrum au nix...

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken