RL

RWE-Flügelflitzer liebäugelt mit Wechsel - Nowak zeigt sich überrascht

24. September 2020, 18:06 Uhr
Ayodele Adetula kam in Essen über die Rolle des Ergänzungsspielers nicht hinaus. Foto: Thorsten Tillmann

Ayodele Adetula kam in Essen über die Rolle des Ergänzungsspielers nicht hinaus. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen und Ayodele Adetula könnten in Zukunft offenbar getrennte Wege gehen. Der 22-Jährige ist in Essen über die Rolle des Ergänzungsspielers bislang nicht hinaus gekommen.

Rot-Weiss Essen ist mit fünf Punkte aus drei Spielen in die Saison gestartet. Auch wenn es spielerisch noch nicht das Gelbe vom Ei war, was RWE bisher geboten hat, bleibt festzuhalten, dass die Rot-Weissen seit der Übernahme von Trainer Christian Neidhart erfolgreich agieren. Essen ist unter Neidhart noch ungeschlagen. RWE gewann alle Testspiele, siegte gegen Bundesligist Bielefeld im Pokal und hat nun auch den ersten Dreier im Ligabetrieb eingefahren.

An diesen Erfolgen hatte Ayodele Adetula bislang keinen großen Anteil. Der 22-jährige Flügeflitzer kam lediglich 14 Minuten gegen den SC Wiedenbrück (1:1) zum Einsatz und konnte seine Chance nicht nutzen. Am Mittwochabend beim 3:2-Erfolg über Rot Weiss Ahlen fehlte "Ayo", wie er von den Kollegen genannt wird, gänzlich im RWE-Kader. Das Portal transfermarkt.de berichtet, dass Adetula, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2021 gültig ist, von den RWE-Verantwortlichen die Freigabe für einen vorzeitigen Wechsel erhalten hat. Doch dem ist nicht so.

Jörn Nowak, Essens Sportchef, betont gegenüber RevierSport: "Der Transfermarkt-Bericht verwundert mich etwas. Wir haben mit Ayodele offen und ehrlich über seine Situation diskutiert, ihm aber nie einen Wechsel nahgelegt." Der 34-jährige RWE-Manager ergänzt: "Sollte Ayodele jedoch eine Alternative für sich finden, dann können wir uns gerne unterhalten. Trotzdem betone ich gerne noch einmal, dass wir weiter mit ihm planen. Ähnlich sieht es bei den anderen Spielern aus. Wir wollen uns eigentlich von keinem weiteren Spieler trennen. Aber bis zum 5. Oktober ist ja noch etwas Zeit."

Zur Info: Am 5. Oktober 2020 schließt das Transferfenster. Danach sind nur noch Wechsel von vereinslosen Spielern möglich.

Adetulas RWE-Bilanz: 20 Spiele, 5 Tore, 2 Vorlagen

Adetula wechselt im Sommer 2019 von der Zweitvertretung des heutigen Zweitligisten Eintracht Braunschweig zu Rot-Weiss Essen und konnte nie gänzlich überzeugen. Wenn er spielte, dann wurde er meistens eingewechselt - durchaus mit Erfolg. In 20 Pflichtspielen für RWE konnte er immerhin bei einer Einsatzzeit von nur 566 Spielminuten fünf Tore erzielen und zwei weitere Treffer auflegen.

Hier finden Sie alle News über Rot-Weiss Essen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

26.09.2020 - 00:02 - Labernich

Wenn ich schon das geschwollene gelaber von Novak höre, weiß jeder das die Medien recht haben. Anstatt junge talentierte Menschen zu unterstützen und ihnen den nötigen halt zu geben, den sie brauchen, wird lieber an älteren Spielern festgehalten, die über mehrere Saisongen keine Leistung bringen. So wird Geld bei RWE verbrannt! Zumal die Mannschaftsleistung beschämend ist. Ihr spielt Regionalliga und bekommt es nicht hin. Man merkt auch das es in der Mannschaft nicht stimmt, da sollte sich Novack mal gedanken zu machen!

25.09.2020 - 14:45 - Außenverteidiger

Ich fahre lieber das Konzept, dass Spieler, ob jung oder alt, sich durchsetzen und sofort da sind. Wir brauchen Talente, die uns nach oben verlassen und somit mindestens die Regioqulität besitzen.
Wie schon geschrieben, muss jeder Spieler ein Bestandsgespräch mit dem Trainer führen. Wenn er spielt oder nicht spielt, muss es Anforderungen geben, die erfüllt werden müssen, um zu spielen.

25.09.2020 - 13:39 - mistfink

@Aussenverteidiger
Mit viertelstündigen Gelegenheitseinsätzen ist es schwer sich durchzusetzen. Mit reichlich Spielpraxis, und sei es nur in der Landesliga, sieht das schon ganz anders aus.
Insofern bleibe ich dabei: die Abmeldung unserer Zwoten war der größte Unsinn der jüngeren RWE-Geschichte. Ich wage sogar zu behaupten, dass wir mit der Zwoten schon längst aus der Schweineliga raus wären.

25.09.2020 - 11:38 - essener53

@chippolueg,
unter welchen Nicks bist Du nochmal im RWE-Forum dauerhaft negativ aufgefallen?
Unter welchem Nick bist Du dort eigentlich nach Deinem letzten Forums-Suizid wieder aktiv?

25.09.2020 - 07:02 - siggi33

(chippolueg)...Was bist du den für ein Fertigen.Planlosigkeit herrscht wohl in Deiner hohlen Birne.Nicht zu fassen was hier für kaputte Typen schreiben.

24.09.2020 - 22:52 - Außenverteidiger

Hätte in diesem Fall nicht's gebracht. Er muss sich in der Regio durchsetzen. Weiterhin machen die Zwoten den Markt kaputt. Egal welche u23. Alle sind gleich schädlich. Als Essener haben ich kein Bock auf U23 Spiele...

24.09.2020 - 22:42 - mistfink

Ein Paradebeispiel dafür, wie schwachsinnig es war, die Zwote abzumelden.....

24.09.2020 - 21:55 - Außenverteidiger

Um ehrlich zu sein, wen juckt der Verein als Spieler? Als Arbeiter ist mir egal ob Eon, Diehl Defence, Aldi, Evonik, die Uno oder sonst ein Konzern meine Brötchen bezahlt. Hauptsache ich verdiene ordentlich Kohle und darf meiner Arbeit nachgehen. Dabei gilt:Je mehr Geld, desto besser. Spielt man, verdient man viel Geld. Spielt man nicht, ist man der Looser und verdient weniger Geld. In den Bildungswissenschaften spricht man bei Einkommenungleichheit gerne von sozial benachteiligt. Genau so sieht's in der Kabine aus, wenn die Startelf ihre Prämie einkassiert.

24.09.2020 - 21:49 - Außenverteidiger

Meine Vorurteile waren doch nicht falsch. Habe ihn als sehr professionellen und guten Angestellten gesehen. Genauso müssen Profis bei uns sein! TOP TYP.
Als gesunder, ethisch sauberer und Wut bzw mit Liebe ausgestatteter Profi, hat man zwei Lösungen.
1. Wie jeder Arbeitnehmer hat man ein Jahreszielgespräch. Sollte in Abstimmung mit den Führungskräften stattfinden. Als Spieler spricht man mit dem Trainer ab, was geleistet werden muss, um zu spielen oder wenn man spielt, was gefordert wird. (Heutzutage hat jede Position und jeder Trainer klare Ziele für eine Position)
2. Dank zweier Transferphasen schaut man sich die Zielerreichung von beiden Seiten an. Passt sie, ist alles gut. Passt sie nicht, muss man sich trennen.

So geht Leistungssport. Gerne mehr davon in Essen.

24.09.2020 - 21:38 - Superlöwe

geschossen

24.09.2020 - 21:37 - Superlöwe

Ja, er hat das eine oder andere Tor eschossen. Aber er ist nicht der Spieler der den Unterschied macht. Es hat mich nie vom Hocker gehauen wenn er gespielt hat. Sollte er wechseln müssen wir den Kader mit einem deutlich besseren Spieler wieder aufstocken. Da liegt auch eine Chance für RWE.

24.09.2020 - 21:05 - AuswärtsspielRWE

Bei CT kam er auch nur wenn, wie heißt es so schön, der Gegner müde gelaufen war.
Die Saison ist verdammt lang und auch er wird seine Einsätze bekommen.
Man darf aber auch festhalten das es ihm bisher nicht gelungen ist seine Trainer zu überzeugen. Also einfach mal abwarten und Stauder trinken.

24.09.2020 - 20:36 - TorschreiRWE

Überraschend ? für mich nur eine Frage der Zeit. Ayo hat fast immer überzeugt wenn er meißt für nur wenige Min. zum Einsatz kam . Auch weiß er wo das Tor steht.
Gerade in seinem Alter will und muss man regelmäßig spielen um eine Weiterentwicklung voran zu treiben . Gefragt habe ich mich schon letzte Saison wie lang er noch Geduld aufbringt und wann Wechselgedanken aufkommen. Nun scheint es so weit zu sein , was ich bestens verstehen kann.

24.09.2020 - 20:28 - wb.

wird wie andere junge spieler nicht aufgestellt. muss man sich
nicht wundern. ist der schnellste spieler und hat in kurzeinsätzen ,
10,15 minuten ,tore gemacht .wenn das ein jahr so geht ist
klar irgendwann ist das selbstvertrauen weg und der spieler
geht woanders hin.

Beitrag wurde gemeldet

24.09.2020 - 20:02 - elfmeterkiller

Er wird nicht der einzige sein, der gerne woanders „spielen“ würde.
Letztes Jahr wollte Herzenbruch gerne weg und man verlieh ihn und ich schätze da gibt es im Moment noch den ein oder anderen, der auch gerne irgendwo kicken würde.
Das könnte auch ein Grund sein warum jetzt rotiert wird ohne Ende.
Erst mal alle zufrieden stellen. Zu mindest bis zum Wechselfrist Ende.
Das ist bei großen Kadern auch „teilweise“ nachvollziehbar. Nicht das Zufriedenstellen eher der Wechselwunsch.
Viele rechnen sich eine Chance aus bei RWE zu spielen, aber einige schaffen es nicht in für sie ausreichendem Maße.
Das ist Aufgabe des Trainers. Er muß mit den Jungs kommunizieren und Ihnen stets sagen wo sie stehen.
Dann bekommt jeder Spieler ein besseres Gefühl.
Wenn man aber auf der Tribüne sitzt und weis nicht woran es liegt, würde es problematisch.
Eine starke Mannschaft braucht einen starken,offenen,ehrlichen Trainer. Dann läufts.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.09.2020 - 19:45 - Du schöner RWE

Bei allen anderen Vereinen läuft natürlich alles normal Dank Corona. Manb oh mann, wirklich absolut sachliche Kommentare.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.09.2020 - 19:44 - AuswärtsspielRWE

Chippolueg
Was für ein Nonsens da von dir kommt ist bezeichnend dafür das jemand nur Stimmung machen will.
Das Konzept für 5000 Zuschauer an der Hafenstraße steht und ist von Gesundheitsamt Essen abgenickt worden.
Unsere Vereinsführung war und ist Herr der Lage bei Dingen die sie beeinflussen können.
Wenn ein Spieler unzufrieden ist kann und muss man das Gespräch suchen. Da hat Nowak recht und von Vereinsseite gibt es keinen Grund den Jungen ziehen zu lassen.
Das wir einen Trainer der augenscheinlich nicht im Einklang mit den Verantwortlichen war kann immer und überall passieren.
Kümmere dich einfach um deinen Verein. Vielleicht hast du ja etwas mehr Durchblick

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.09.2020 - 19:40 - derdereuchversteht07

Eine Position auf der wir eine Verstärkung (Leistungsträger) gebrauchen könnten.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.09.2020 - 19:11 - Überdingen

Denke ehr...ein turbulentes Jahr für rwe;)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.09.2020 - 19:03 - chippolueg

Chaos beim Zugpferd der Regionalliga West: Trainerentlassung trotz bestem Punkteschnitt seit Jahren, Spielerverleihe ohne Grund, fragwürdige Verpflichtungen, Spielervergraulen und nun auch noch Planlosigkeit und Ratlosigkeit bei der sportlichen Leitung! Zudem lässt die sportliche Leistung trotz neuer Trainerverpflichtung und großen Ansagen zu wünschen übrig. Die Hälfte der Fans und Spieler sind irritiert, Die Vereinsführung offenbar mit der Corona Situation überfordert. Zudem kommt jetzt auch noch ein Technikdienstleister, der nicht Herr seiner Technik ist, demnächst sollen 5000 Zuschauer ins Stadion und keiner weiß genau wie. Aber wie RS richtig berichtet: Bis zum 05.10. ist ja noch Zeit, was den Transfermarkt angeht! Aber was das nächste Heimspiel angeht, ist der Termin der 02.10.! Also eine Woche noch. Eine wohl noch turbulente Woche!?!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.