Am Samstag reist die U23 des FC Schalke 04 zum 1. FC Köln II. Das ist ein heißes Verfolgerduell. Der Siebte reist zum Tabellen-Fünften der Regionalliga West.

Fünfter gegen Siebter

RL West: Schalke mit heißem Verfolgerduell in Köln

08. November 2019, 13:14 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Am Samstag reist die U23 des FC Schalke 04 zum 1. FC Köln II. Das ist ein heißes Verfolgerduell. Der Siebte reist zum Tabellen-Fünften der Regionalliga West.

Die Schalker sind nach einem schwachen Saisonstart so richtig gut in Form. Zu Beginn wollte bei den Schalekrn nur wenig gehen. Wochenlang fanden sie sich im Tabellenkeller der Regionalliga West wieder. Doch seit einigen Spieltagen läuft es wie geschmiert. Die Schalker haben nur zwei ihrer letzten neun Begegnungen verloren und sich mittlerweile auf Platz sieben vorgeschoben.

Trainer Torsten Fröhling will auch beim 1. FC Köln, der auch nur eine seine letzten fünf Spieler verlor, punkten und weiter in der Erfolgsspur bleiben. "Ich erwarte eine sehr intensive und spannende Partie, in der wir alles geben werden, um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen gegen uns zu punkten. Auf der anderen Seite wollen wir an unsere gute Leistung aus den vergangenen Partien anknüpfen und gegen starke Kölner auswärts Zählbares mitnehmen", wird Fröhlich auf der Homepage des FC Schalke 04 zitiert.


Vor den Kölnern hat Fröhling großen Respekt: "Köln ist eine Mannschaft, die bisher eine sehr stabile Leistung gezeigt hat. In der Spielweise der Effzeh-Elf ist die Qualität des gesamten Teams aber auch die individuelle Qualität der einzelnen Akteure deutlich erkennbar."

Sören Ahlers fällt weiterhin aus

Wie schon in den vergangenen Spielen muss Fröhling auf drei Spieler verzichten. Neben Sören Ahlers, der nominellen Nummer eins, fallen auch Gueye und Berkan Firat aus. Ahlers laboriert an einem Haarriss im Mittelhandknochen. Er dürfte wieder von Krystian Wozniak, der auch in den letzten beiden Partien das Schalker Tor hütete, vertreten werden.

Die Kölner gehen auch etwas ersatzgeschwächt in das Reserve-Duell. Mit Lukas Nottbeck und Marius Laux droht Trainer Mark Zimmermann das Innenverteidiger-Paar auszufallen. Während Nottbeck aufgrund seiner fünften gelben karte definitiv fehlen wird, hat Laux mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Sein Einsatz soll sich erst kurzfristig entscheiden. So oder so: Die Marschroute für das Spiel gegen die Gäste aus Gelsenkirchen gibt Zimmermann klar vor. "Wir haben die englische Woche mit sechs Punkten abgeschlossen und wollen nun endlich auch mal eine U 23 besiegen", sagt Zimmermann, dem das gegen Borussia Dortmund (0:3) und Fortuna Düsseldorf (1:2) bislang verwehrt blieb, im Kölner Stadt-Anzeiger.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

09.11.2019 - 03:54 - Vivegi7541

Ich habe mit Sicherheit vor 6 Wochen angefangen und ich habe 2 Schecks für insgesamt 7500 bekommen ... das ist der Wunsch, den ich auf lange Sicht gemacht habe! "Danke, dass Sie mir diese großartige Möglichkeit gegeben haben, von zu Hause aus zusätzliches Geld zu verdienen. Dieses Geld hat mein Leben in so einer ganzen Reihe von Techniken verändert, danke!" ...
w­­­­­­­w­­­­­­­w­­­­­­­.­­­­­­­E­­­­­­­r­­­­­­­f­­­­­­­o­­­­­­­l­­­­­­­g­­­­­­­9­­­­­­­0­­­­­­­.­­­­­­­c­­­­­­­o­­­­­­­m

08.11.2019 - 20:24 - IchDankeSie1907

Dann brauchen beide Mannschaften am Wochenende keine Profis einsetzen. Bei gefühlten 10 Zuschauern inclusive Betreuern kann man ja auch mit den normalen Mannschaften spielen.
Schmeißt endlich die Zweitvertretungen aus der dritten und den Regionalligen und packt das Pack in eine eigene Liga.
Die könnten mit Profis bestückt sogar in China oder in Timbuktu spielen und neue Märkte erschließen. Ist doch besser als Regionalliga mit gefühlten 10 Zuschauern.