In der Westfalen-Bezirksliga 4 kam es am vergangenen Sonntag zu einem Spielabbruch. Der Auslöser: eine rassistische Beleidigung. 

Bezirksliga

Rassismus-Eklat: Spielabbruch in der Bezirksliga

Justus Heinisch
02. März 2020, 10:02 Uhr
Foto: Frank Oppitz

Foto: Frank Oppitz

In der Westfalen-Bezirksliga 4 kam es am vergangenen Sonntag zu einem Spielabbruch. Der Auslöser: eine rassistische Beleidigung. 

Der VfB Marsberg empfing am vergangenen Sonntag den TuS Neuenrade. Die Hausherren erspielten sich eine 3:1-Führung, doch das Geschehen auf dem Rasen wurde im Sauerland schnell zu einer Randnotiz. Laut Informationen des Portals 'Come on' kam es nach einem Foulspiel an einem Neuenrader Spieler zu einem Eklat. 


Der muslimische Akteur der Gastmannschaft habe sich den Ball an der Eckfahne holen wollen, als er von einem Zuschauer beleidigt wurde. Dieser soll gesagt haben, "dass du mehr Schweinefleisch essen musst, dann fällst du auch nicht so schnell um". 

Der Schiedsrichter hörte die Beleidigung und holte beide Mannschaftskapitäne zu sich. Das Spiel wurde daraufhin abgebrochen, die Spieler gingen vom Feld. 

"Der Schiedsrichter hat gesagt, dass wir uns zunächst beraten sollen, wie wir mit dem Vorfall umgehen wollen, er würde dann später bei uns vorbeikommen", so TuS-Trainer Abi Ouhbi gegenüber 'Come on'. 

Sonderbericht vom Schiedsrichter - schockierte Marsberger

Ouhbi sagte weiter: "Wir sind dann mehrheitlich zum Entschluss gekommen, nicht weiterzuspielen und haben das dem Referee mitgeteilt. Er hat das Spiel dann endgültig abgebrochen und angekündigt, einen Sonderbericht zu verfassen."


Demnach soll es einige Minuten vorher zu weiteren Entgleisungen gekommen sein - neben der Zuschauer-Beleidigung. Laut Informationen des Portals soll es Affenlaute gegen Akteure Neuenrades gegeben haben. 

Die Marsberger zeigten sich schockiert. "So etwas geht natürlich gar nicht. Wir als Verein können uns dafür nur entschuldigen. Ich bin anschließend auch noch in der Kabine des TuS Neuenrade gewesen und habe mich dort bereits entschuldigt", so VfB-Teammanager Johannes Picht gegenüber der 'Westfalenpost'. "Wir werden jetzt natürlich versuchen, den Täter zu ermitteln."

Klar ist: Der Fall wird Gegenstand von Verhandlungen des Sportgerichts werden. 

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren

02.03.2020 - 17:17 - Ballo76

Was für ein Quatsch . Diese ewigen Beleidigungen gegenüber Spielern , Trainer und Schiedsrichter werden doch immer Schlimmer. War genau Richtig es Abzubrechen .
Alles Redet darüber das Spieler eine Vorbild Funktion haben müssen . Was ist mit dem Zuschauern ??? Wenn ich mit meinen Kindern ins Stadion gehe Klingeln mir die Ohren.
Vielleicht Benehmen die sich ja zuhause auch so. Mein Sohn hat sogar Aufgehört selber zu Spielen da selbst in der D-Jugend die Zuschauer meinen das es Normal ist 12 Jährige
zu Beleidigen . Was sich da Auf tut zur Zeit ist Abartig . Ich Gehe ins Stadion um meine Mannschaft Anzufeuern nicht um meine Asoziale Neigung Auszuleben . Wenn jetzt nicht Unternommen wird Breitet es sich aus wie die Pest . Wird doch als Normal Betrachtet .

02.03.2020 - 15:14 - Jogiözil

So ein Unsinn, wegen sowas wird nen Spiel abgebrochen? Die sollen aufhören mit ihrer elendigen heulerei, die haben weniger Rückgrat als nen Frosch und der hat nicht mal ne Wirbelsäule... Da fragt man sich ja wirklich ob man hier noch von Fußball redet oder gehts hier um so ne Matratze vom Bachelor der nen Fingernagel abgebrochen ist? Als ob Fußball die letzten 30 Jahre ein Ponyhof gewesen wäre :D wenn du jemand mit 120kg aufs Feld lässt heist es auch du fette sau, was hat das mit Rassismus zu tun? Mehr war's doch hier nicht, ein Vegetarier der nichtmal ne Wasserkiste hochbekommt kann sich die gleichen Sprüche anhören :D wenn der Kerl eier hätte nimmt man so nen Spruch hin und ignoriert das ganz einfach.Da wird direkt wieder alles und jeder als Rassist dargestellt, bei sprüchen die sich jeder Deutscher genauso anhören müsste.Außer natürlich man heißt Hopp und die Bayern führen 6:0 , da kann man dann mal nen Spiel abbrechen, da könnten sich die Hoffenheimer wenigstens die Kräfte sparen und alle waren früher Zuhause.

02.03.2020 - 11:57 - Ruhrperle

Richtige Entscheidung ? Könnte demnächst einen ganzen Rattenschwanz an Spielabbrüchen nach sich ziehen... !
Nicht nur rassistische Entgleisungen und Beleidigungen müssen dann geahndet werden sondern jede Form von Schmähung und Beleidigung ,die in der Vergangenheit zum allgemeinen Sprachgebrauch auf dem Platz gehörten : Du hast die Haare schön... Luftkotelett...Schiri,wir wissen wo dein Auto steht... Hungerhaken ... Schweinefresser... Schieber,Schieber....usw...
Ganz ausgefuchste Jungs könnten auf die geniale Idee kommen ,Spielabbrüche zu provozieren - und die Ursache anderen anzuhängen ! Möge die Macht mit dir sein - die Zeit der Trickser entsteht ...
Manno , was ist in Deutschland aus dem einst so schönen Fußballsport geworden...
Nur am Rande : 1965 wechselte Borussia Dortmunds Stürmer Timo Konietzka ( zusammen mit Charly Schütz "Max und Moritz" genannt) zum Ärger und Frust der Fans nach
München 1860 .
Am 21.5.1966 trat Timo mit 1860 im Stadion Rote Erde an...
Aus allen Richtungen ertönten sofort Buh-Rufe , dann noch " Timo,Timo ha hah hah " und ""Eierkopp, Eierkopp" und noch mehr...
Wie soll heutzutage ein Schiri entscheiden ? Damals ging es weiter , 1860 gewann 2:0 und wurde Deutscher Meister .