Der SC Preußen Münster hat seinen ersten Neuzugang vorgestellt. Aus der 2. Bundesliga kommt ein offensiver Mittelfeldspieler.

Regionalliga West

Preußen Münster holt Offensivmann aus der 2. Liga

Tizian Canizales
01. August 2020, 09:51 Uhr
Justin  Möbius, hier noch im Trikot des VfL Wolfsburg. Foto: firo

Justin Möbius, hier noch im Trikot des VfL Wolfsburg. Foto: firo

Der SC Preußen Münster hat seinen ersten Neuzugang vorgestellt. Aus der 2. Bundesliga kommt ein offensiver Mittelfeldspieler.

Dabei handelt es sich um Justin Möbius. Der 23-Jährige stand zuvor beim Karlsruher SC unter Vertrag, kam dort in der vergangenen Saison allerdings auf keinen Einsatz. In Liga und Pokal stand er nur drei Mal im Kader - zu wenig. Das soll sich beim Drittliga-Absteiger SC Preußen Münster nun ändern. 


Gegenüber Münsteraner Vereinsmedien zeigte sich Möbius bereits begeistert von seinem neuen Arebitsumfeld. "Die Gespräche mit dem Trainer und dem Sportdirektor haben mich überzeugt und das Konzept, das mir vorgestellt wurde, hat mich gleich angesprochen und passt auch zu mir. Dazu sind die Bedingungen hier in Münster super, die Stadt ist sehr schön und ich fühle mich schon jetzt wohl. Ich kann es kaum abwarten, loszulegen“, erklärte er da. 

SCP-Sportdirektor Niemeyer freut sich auf Kreativspieler

Möbius ist rund um das Sturmzentrum variabel einsetzbar, kann neben der Position des offensiven Mittelfeldspielers auch auf den Flügel ausweichen. Daher zeigte sich auch Preußens neuer Sportdirektor Peter Niemeyer voller Vorfreude auf das ehemalige Wolfsburg-Talent. "Er ist ein wendiger und beweglicher Spieler, der für kreative Momente sorgen kann. Wir werden viel Freude an ihm haben.“


Bei Tennis Borussia und dem VfL Wolfsburg ausgebildet

Möbius wurde in Berlin geboren und verbrachte den ersten Teil seiner Jugend beim Traditionsverein Tennis Borussia. Den verließ er im Jahr 2011 für die Nachwuchsakademie des Bundesligisten VfL Wolfsburg, wo er zum Seniorenspieler reifte und schließlich für die zweite Mannschaft auflief. 

Als ehemalige Stammkraft in den Jugendmannschaften etablierte er sich auch schnell im Wolfsburger Regionalligateam und machte in der Saison 2017/18 22 Spiele für die zweite Mannschaft. Dazu kamen sogar zwei Erstligaeinsätze sowie ein DFB-Pokalspiel. Auch in der Folgesaison blieb Möbius eine wichtige Personalie.

Im Sommer 2018 wechselte Möbius dann zum Karlsruher SC, für den er seither allerdings nur sieben Pflichtspiele machte. Beim SC Preußen Münster soll es für den 23-Jährigen nun also wieder in der Regionalliga klappen. 

Alle News zum SC Preußen Münster finden sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren