Wir diskutieren

Podcast: Wird Hecking S04-Trainer?

18. April 2019, 18:16 Uhr

Foto: firo

In unserem Podcast "Fußball Inside" diskutieren wir Thesen zum Ruhrgebietsfußball. Wir beschäftigen uns mit Schalke 04 und Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund liefert sich einen heißen Fight bis zum Schluss um die Tabellenspitze mit dem FC Bayern München. Hat der BVB am Ende die Nase vorn?

Dieter Hecking gilt als Kandidat für Schalke 04. Welche Trainer-Typen sind auf dem Markt?


Unsere Experten diskutieren im neuen Podcast von Funke Sport: Eine neue Folge "Fußball Inside" mit Andreas Ernst, Sebastian Weßling und Moderator Christian Hoch. 



Mehr zum Thema

Kommentieren

19.04.2019 - 11:26 - Gemare

Ajax ist ein sehr gutes Beispiel.
Die Erfolge der früheren Jahre sind irgendwann im Sande verlaufen.Dann hat man sich auf seine Tugenden besinnt,und das war der Schlüssel zum Siegen. DER AUFBAU DER MANNSCHAFT AUS DER EIGENEN JUGEND !!
Das wurde wieder die Vereinsphilosophie.
Schalke hat Dank Norbert Elgert seit Jahren eine überragende Jugendarbeit,aber kein Gremium im Club ist auf die Idee gekommen daraus einen eigenen Schalkeweg zu entwickeln.Wer das Schalker Publikum kennt,weiss das den jungen Leuten aus der eigenen Jugend auch mal Fehler verziehen werden,wenn sie kämpfen.Warum ist Kutucu so beliebt?Ein paar erfahrene Spieler die in der Lage sind die jungen zu führen kann ich mir bei Schalke gut vorstellen.Ein erfahrener,der das hätte machen können wurde weggeschickt ! BENNY Höwedes.

19.04.2019 - 10:33 - Fan04

Dieter Hecking wäre nur ein Stabilisator für ein gewisses Mittelmaß. Deshalb muß er Gladbach am Saisonende verlassen.
Wir brauchen einen Trainer der modernes Pressing und den Spielern ein schnelles Umschalt Spiel vermittelt.

Erik ten Hag wäre so ein Kandidat
Ajax muß immer Leistungsträger verkaufen und auf Schalke hat er von der Infrastruktur und vom Spieler Etat ganz andere Möglichkeiten.

Diese schlechte Saison muß man nach dem Klassenerhalt schnell abhaken.
Denn das sind nicht die Ansprüche von einem Verein der International hinter Bayern und Dortmund die Nummer drei ist in Deutschland.
Wenn man sich die Statistik nach dem Einzug in der Arena auf Schalke ansieht.

Gerade junge Talente haben hier die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln.
Siehe Neuer, Matip,Draxler,
Leroy Sané und viele mehr.

Glück Auf