3. Liga

MSV Duisburg: Grlic und Lettieri einig: „Die Mannschaft hat überzeugt“

Fabian Kleintges-Topoll
23. Januar 2021, 17:24 Uhr
Duisburgs Trainer Gino Lettieri. Foto: firo

Duisburgs Trainer Gino Lettieri. Foto: firo

Gino Lettieri ging gegen Hansa Rostock voll ins Risiko. Auf satten sieben Positionen veränderte der 54-Jährige seine Startelf im Vergleich zum Magdeburg-Spiel. Die 1:2-Niederlage konnten sie am Ende auch nicht verhindern.

Selbst Rostocks Jens Härtel war etwas verwundert über die Tatsache, wie oft sein Trainerkollege personell durchtauschte. Die taktischen Kniffe der Duisburger hatte der FC Hansa allerdings früh erkannt und die Duisburger vor allem im zweiten Durchgang trotz des Anschlusstreffers gegen Ende der ersten Hälfte kaum noch zwingend vor das eigene Tor kommen lassen. Gino Lettieri hätte sich von seiner Mannschaft, die die zwei Nackenschläge einigermaßen gut wegsteckte, in der einen oder anderen Situation nach dem Seitenwechsel noch etwas mehr Durchschlagskraft gewünscht. Offensiv war definitiv ein Fortschritt zu erkennen.

„Die Gegentore fallen zu früh. Danach kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat läuferisch, kämpferisch und spielerisch überzeugt. Leider hat es nicht mehr gereicht, um den Ausgleich zu schießen“, resümierte der Trainer. Auch Sportdirektor Ivo Grlic, der in der Halbzeitpause am Mikrofon von Magenta Sport Rede und Antwort stand, sah eine deutliche Steigerung im Spiel seines Teams. „Die Mannschaft hat auf dem Platz eine sehr gute Reaktion gezeigt. Der Charakter und die Qualität ist da.“

Lettieri könnte erneut viel rotieren

Zweifel an der Klasse des Kaders gibt es also keine. Das Einzige, womit die Verantwortlichen am Samstagnachmittag nicht leben konnten, war das Ergebnis. Letztlich waren es Kleinigkeiten, die dem MSV am Ende einen Punkt gekostet haben. Eine davon sprach Lettieri nach Abpfiff klar an. „Anders als in der Bundesliga muss man in der 3. Liga den Ball auch einfach mal aus der Gefahrenzone raus dreschen. Das sind einfache Fehler, die uns am Ende die Punkte kosten.“

Die erste Englische Woche ist gerade erst vorbei, schon stehen die Zebras vor der nächsten. Und die hat es erneut in sich. Nach dem Spiel beim FSV Zwickau, der sich am Samstag beim direkten Konkurrenten aus Unterhaching durchsetzte, folgt das Kellerduell gegen den VfB Lübeck. Dass sich Lettieri wieder zu derartig viel Rotation hinleiten lässt, könnte durchaus möglich sein. „Viele Spieler bringen ihre Leistung. Die letzten Englischen Wochen haben wir nicht so verkraftet, wie wir uns das vorstellen. Daher müssen wir rotieren“, erklärte der Trainer vor den richtungsweisenden Duellen in den kommenden Tagen.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

23.01.2021 - 23:41 - lapofgods

Alt Zebra und Überdingen rauchen kein Kraut, das ist deren Naturbegabung. Traurig aber wahr.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

23.01.2021 - 20:12 - Orteus

Das Kraut, das die zwei Pfeifen rauchen, möchte ich auch haben!

23.01.2021 - 19:11 - Alt Zebra

Ich frage mich wo die Mannschaft überzeugt hat,wieder 2 Abwehrfehler die zu 2 Toren geführt haben ganz toll.Rostok war so schwach und wir waren wie gegen Magdeburg zu Doff um zu Gewinnen.Gembalis ist total neben der Spur ,jede Stürmer freut sich der gegen ihn Spielen darf.Lettieri bringt wieder Krempicki obwohl dessen Leistungen unterirdisch sind da können wir gleich mit 1 Mann weniger Spielen.Sicker ist oft in der Abwehr überfordert sollte besser im Offensiven Mittelfeld Spielen weil er Technisch gut ist und auch sehr schnell das hat man jetzt oft gesehen.Das System passt bis jetzt auch nicht weil unsere Mannschaft in der Abwehr zu schwach ist da sollte mann eines Spielen wo ich den Gegner vom Strafraum fernhalte und nicht wie bei Lettieri den Gegner kommen lassen.Von den Neuen hat nur Frey überzeugt ,Budimbu und Karweina sollte man Verkaufen weil sie ja doch keine Chance bekommen.Ihr Fittniszustand muß ja eine Katastrophe sein wenn man einen Hettwer und Krempicki vorzieht.Stoppelkamp ist eine Frechheit mit seiner eigensinnigkeit den sollte der Trainer mal in den Arsch treten.Ich hoffe das wir den Klassenerhalt schaffen obwohl es im Moment nicht danach aussieht.

23.01.2021 - 18:54 - Überdingen

Ja tolles Spiel;)