3. Liga

MSV Duisburg darf wieder in seiner Arena spielen

11. September 2019, 16:26 Uhr

Foto: firo

Der MSV Duisburg kann nach der Beseitigung eines Dachschadens für seine nächsten Heimspiele in der 3. Fußball-Liga wieder mit seiner Arena planen. 

Am Mittwoch bestätigte ein Sprecher der Stadionprojektgesellschaft, dass die Austragung des nächsten Heimspiels am 21. September (14.00 Uhr) gegen 1860 München nicht gefährdet sei. Zuletzt musste das für den 31. August angesetzte Heimspiel gegen den SV Meppen abgesetzt werden, weil die Befestigung des Stadiondachs beschädigt war. Der MSV ist Mieter der Schauinsland-Reisen-Arena, deren Bau 2005 fertiggestellt wurde.

Bis zur kommenden Woche sollen die betroffenen vorderen Teile der Tribünendächer komplett entfernt sein. Die Vorlage von Statik-Berechnungen als Grundlage für weitere Reparaturarbeiten soll im Oktober erfolgen. Ziel der Stadionprojektgesellschaft sei es, die Arbeiten an der Überdachung im November oder spätestens Dezember abzuschließen und dann wieder eine Komplettüberdachung anbieten zu können. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

13.09.2019 - 11:27 - JollyJumper

Ach jetzt auf einmal nur Mieter ?! Dafür habt ihr aber nen riesen Aufstand gemacht letztes Jahr als wir in dem Stadion gespielt haben. Doppelmoral lässt grüßen.
Ich wünsche euch, dass das Ding so marode wird, dass ihr mal 1-2 Jahre in einem anderen Stadion spielen müsst und auf Hilfe angewiesen seid. Mal schauen ob die dann immer noch alle so eine große Fresse haben.

12.09.2019 - 11:46 - DerHuttroper

chippolueg Ich hoffe, dass du kein Essener bist, denn das wäre für uns sehr peinlich.

12.09.2019 - 07:44 - Gmeurb

Schlagen wir drei Kreuze das dieses Stadion nicht dem MSV gehört und wenn das jemandem peinlich sein sollte, dann ja wohl dem Erbauer Hellmich. Es ist echt eine Schande was der Mann hier abgezogen hat und uns nicht nur dessen Misswirtschaft, sondern sogar das Handwerk, was er und seine Bauleiter, Architekten, etc.eigentlich verstehen sollten, nun auf die Füße fällt!
Ich wäre dafür, dass wenn gravierende Mängel auftreten, sei es nachweislich aus Pfusch, sei es aus falschem Material, keine Verjährungsfrist für Schadensersatzforderungen haben, oder eben verlängert werden, sagen wir auf 20 Jahre!

12.09.2019 - 07:24 - Rattenfänger

Naja, gebaut hat es doch wohl der Ex-Präsident - aber echte deutsche Wertarbeit sieht anders aus und sollte länger halten.

12.09.2019 - 03:06 - bonanzarad

was genau soll dadran peinlich sein für den msv? dir ist schon klar, das der msv nur mieter ist, ihm das stadion nicht gehört und er es auch nich gebaut hat

11.09.2019 - 23:53 - chippolueg

Das ist sooo peinlich, MSV !!!