Spitzenreiter SG Finnentrop/Bamenohl nutzte am 21. Spieltag der Westfalenliga 2 den Patzer vom DSC Wanne-Eickel und baute den Vorsprung auf den Zweitplatzierten auf drei Punkte aus. Der DSC kam gegen den FC Brünninghausen nicht über ein 1:1 hinaus. 

Westfalenliga 2

DSC Wanne-Eickel patzt, Finnentrop setzt sich ab

Julian Preuß
01. März 2020, 17:36 Uhr
Foto: Svenja Hanusch

Foto: Svenja Hanusch

Spitzenreiter SG Finnentrop/Bamenohl nutzte am 21. Spieltag der Westfalenliga 2 den Patzer vom DSC Wanne-Eickel und baute den Vorsprung auf den Zweitplatzierten auf drei Punkte aus. Der DSC kam gegen den FC Brünninghausen nicht über ein 1:1 hinaus. 

Bisher lieferten sich die SG Finnentrop/Bamenohl und der DSC Wanne-Eickel ein Rennen im Gleichschritt um den Aufstieg. Nun haben die Wanne-Eickeler die ersten Federn gelassen. Gegen den FC Brünninghausen reichte es für das Team von Sebastian Westerhoff nur zu einem 1:1. Die Gäste gingen auf dem Kunstrasenplatz zunächst durch Sebastian Lötters in Führung (36.).


Die Gastgeber erholten sich in der zweiten Halbzeit von dem Rückschlag. Durch eine Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten erarbeiteten sich die Wanne-Eickeler den Ausgleich. Patrick Trawinski erlöste den Aufstiegsaspiranten kurz nach der Pause (47.). Für einen weiteren Treffer reichte es im weiteren Verlauf jedoch nicht mehr. Damit endete auch die Serie des DSC: Das Remis gegen Brünninghausen war der erste Punktverlust nach fünf Siegen in Serie. 

Finnentrop baut kleinen Vorsprung aus

Durch den 2:0-Heimsieg gegen YEG Hassel baute die SG Finnentrop ihren kleinen Vorsprung auf drei Zähler aus. Zwei Tore in der ersten Halbzeit entschieden die Partie gegen den Tabellenletzten. Christopher Hennes (16.) und Heiko Entrup (37.) schossen für die Gastgeber eine beruhigende Führung gegen die Gelsenkirchener heraus. Die Hasseler bleiben damit weiterhin Letzter. Dennoch beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz nur zwei Punkte. 

Die SpVgg Erkenschwick rutschte nach einem positiven Start ins neue Pflichtspiel-Jahr wieder in die alten Muster. Nach dem 3:6 gegen den FC Lennestadt in der vergangenen Woche mussten sich das Team von Trainer David Sawatzki Concordia Wiemelhausen mit 0:1 geschlagen geben. Xhino Kadiu erzielte das Tor des Tages (52.). Die Spielvereinigung dümpelt damit weiterhin im Mittelfeld der Westfalenliga. 

Lennestadt weiter in Torlaune

Der FC Lennestadt macht hingegen da weiter, wo sie in der vergangenen Woche gegen Erkenschwick aufgehört hatten: dem Toreschießen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Winkler zeigte dem BSV Schüren mit 6:2 die Grenzen auf. Florian Friedrichs traf gleich dreifach (19., 34., 54.). Außerdem trugen sich Marvin Gouranis (32.), Maurice Dobbener (78.) und Samuel Eickelmann (86.) in die Lennestädter Torschützenliste ein. Auf Schürener Seite betrieb Kamil Bednarski (67., 88.) Ergebniskosmetik. 

Die Ergebnisse im Überblick:

SG Finnentrop - YEG Hassel: 2:0

FSV Gerlingen - TuS Sinsen: 1:2
SpVgg Erkenschwick - Concordia Wiemelhausen: 0:1
Lüner SV - FC iserlohn: 1:1
DSC Wanne-Eickel - FC Brünninghausen: 1:1
BV Wickede - TuS Hordel: 2:4
FC Lennestadt - BSV Schüren: 6:2
SV Hohenlimburg - SC Neheim: 4:1

Mehr zum Thema

Kommentieren