Bundesliga

DFB-Vize Koch - Nicht noch mehr Sonntagsspiele

Dominik Hamers
22. Januar 2019, 15:06 Uhr

Foto: firo

DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat vor einer zusätzlichen Belastung der Amateure durch die Abschaffung von Montagsspielen in den Profi-Ligen gewarnt. 

Die Abschaffung der Montagsspiele in der Fußball-Bundesliga verbuchen viele aktive Fans als Erfolg. Im vergangenen Jahr hatte es deutschlandweit massive Proteste gegen die Entzerrung der Spieltage gegeben – inzwischen hat es seitens der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein Einlenken gegeben. Ab der Saison 2021/22 wird es in den beiden höchsten Spielklassen keine Partie mehr am Montag geben.

DFB-Vizepräsident Rainer Koch sieht darin „auf jeden Fall eine Entscheidung, die im Interesse der aktiven Fans ist, die mit ihrer Mannschaft zu Auswärtsspielen reisen wollen.“ Denn im Falle einer weiten Anreise gerate eine Partie zur späten Anstoßzeit (20.30 Uhr) zu einer tatsächlichen Belastung für die Mitreisenden. Zwei Urlaubstage müssten im Extremfall dafür in Kauf genommen werden.

Aber: „Es gibt natürlich viele, viele andere Fußball-Fans, deren Interessen mit zu berücksichtigen sind“, betont Koch beim Online-Format kicker.tv. „Und deshalb ist es ganz wichtig, dass die Abschaffung der Montagsspiele nicht einhergehen darf mit einer Belastung von anderen Fußball-Fans, die bislang nicht betroffen waren.“

Was Koch damit meint: Das eigentlich für den Montag geplante Abendspiele könnte nun zukünftig sonntags stattfinden. „Wichtig ist, dass man die Interessen der Amateurfußballer nicht nur in Sonntagsreden hochleben lässt, sondern dass man sich gerade bei der Ansetzung der Spieltage am Sonntag darauf besinnt, dass die Interessen des Amateurfußballs entscheidend zu berücksichtigen sind.“ Sprich: Der für die Freizeitfußballer wichtige Sonntag soll nicht weiter durch Erst- oder Zweitligaspiele blockiert werden. Denn dann drohen den Vereinen Zuschauereinnahmen zu entgehen.

Koch sieht diesbezüglich aber keine Probleme: „Das lässt sich aber, glaube ich, bei gutem Willen machen. Und ich habe aus der Liga noch keine Signale gehört, dass man die Sonntagsspiele erweitern möchte.“ (dh)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

23.01.2019 - 07:56 - asaph

Wir brauchen weder Montags, Sonntags noch Donnerstagsspiele!!!
Früher kam man doch auch mit DI/Mi für Eropa-Cup und Fr./Sa. für Bundesliga aus!
Da sollte man wieder hin!