In dieser Woche steht die 2. Runde des RevierSport-Niederrheinpokals auf dem Programm. Das Spitzenspiel steigt am Freitag zwischen RW Essen und dem KFC Uerdingen.

RS-Niederrheinpokal

Das erwartet die Mannschaften in der 2. Runde

02. September 2019, 13:01 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

In dieser Woche steht die 2. Runde des RevierSport-Niederrheinpokals auf dem Programm. Das Spitzenspiel steigt am Freitag zwischen RW Essen und dem KFC Uerdingen.

Um 19.30 Uhr kommt es an der Hafenstraße zur Revanche des Halbfinals der Vorsaison. Damals gewannen die Uerdinger mit 2:0 in Essen und sicherten sich schließlich im Finale gegen den Wuppertaler SV den Titel. Doch diesmal scheinen die Vorzeichen etwas andere zu sein: RWE schwimmt seit Saisonstart auf einer Welle des Erfolgs und strotzt spätestens seit dem 3:0-Derbysieg in Oberhausen nur so vor Selbstvertrauen. Uerdingen ist dagegen nach sechs sieglosen Spielen in dritten Liga auf einem Abstiegsplatz abgestürzt. Das Spiel wird auf www.reviersport.de im Livestream übertragen.


Der Startschuss in die 2. Runde fällt aber bereits am Dienstagabend (19.30 Uhr), wenn Kreisligist 1. FC Grevenbroich-Süd auf Oberligist Spvg Schonnebeck trifft. Die Schwalben sind natürlich klar favorisiert, sollten aber gewarnt sein. Immerhin überraschte Grevenbroich bereits gegen Bezirksligist TSV Ronsdorf.

RWO bei letztjährigem Halbfinalisten

Der Großteil der Zweitrundenspiele wird schließlich am Mittwoch absolviert. Dann sind auch zwei Regionalligisten gefordert: Rot-Weiß Oberhausen spielt um 19.30 Uhr beim letztjährigen Halbfinalisten 1. FC Monheim, der immerhin mit zehn Punkten aus fünf Spielen gestartet ist. Der VfB Homberg will bei TuRU Düsseldorf den Sprung ins Achtelfinale schaffen. Die Essener Oberligisten FC Kray und ETB SW Essen spielen beim ASV Süchteln und beim SC Kapellen-Erft.


Drei Partien sind erst für die nächste Woche angesetzt. Regionalligist Wuppertaler SV spielt am 17. September (19.30 Uhr) gegen den ESC Rellinghausen, einen Tag später empfängt der SC Hardt Oberligist 1. FC Bocholt. Am gleichen Tag soll auch die Partie der SSVg Velbert stattfinden, die aber noch auf ihren Zweitrundengegner wartet. Denn an diesem Samstag (15 Uhr) spielt Drittligist MSV Duisburg erst seine Erstrundenpartie im Stadion Niederrhein gegen den SC Oberhausen. Auch dieses Spiel übertragen wir im Livestream.

Die Partien der 2. Runde im Überblick

3. September, 19.30 Uhr

1. FC Grevenbroich-Süd - Spvg Schonnebeck
4. September, 19.30 Uhr
Rather SV - SC Velbert
FSV Duisburg - Germania Ratingen 04/19
TV Jahn Hiesfeld - TSV Meerbusch
1. FC Monheim - Rot-Weiß Oberhausen
TuRU Düsseldorf - VfB Homberg
4. September, 20 Uhr
1. FC Viersen - VfB Hilden
MSV Düsseldorf - 1. FC Kleve
ASV Süchteln - FC Kray
SV Viktoria Goch - TVD Velbert
SC Kapellen-Erft - ETB SW Essen
5. September, 19 Uhr
SV Burgaltendorf - Sportfreunde Baumberg
6. September, 19.30 Uhr
Rot-Weiss Essen - KFC Uerdingen
17. September, 19.30 Uhr
Wuppertaler SV - ESC Rellinghausen
18. September, 19.30 Uhr
SC Hardt - 1. FC Bocholt
SSVg Velbert - SC Oberhausen/MSV Duisburg (Uhrzeit unklar, bei der SSVg gibt es kein Flutlicht)

Kommentieren

03.09.2019 - 14:02 - Jünther, Jötz und Jürgen

Da wird sich ein Favorit in dieser Saison bereits in der 2. Runde verabschieden. Wir denken, die Uerdinger haben da gute Chancen.
Werden doch die Fans mit rund 8000 Schlachtenbummlern das Spiel des KFC zu einem Heimspiel machen. HUST,HUST.

Aber jetzt mal im Ernst. Die Krefelder haben vom Spielermaterial eine Bombentruppe. Warum die nicht funktioniert ?