Der Kader von Borussia Dortmund bekommt offenbar noch einmal Zuwachs - und zwar aus den eigenen Reihen. Ein BVB-Talent verstärkt das Bundesliga-Team.

Borussia Dortmund

BVB befördert U19-Juwel zu den Profis

14. Januar 2020, 10:39 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Der Kader von Borussia Dortmund bekommt offenbar noch einmal Zuwachs - und zwar aus den eigenen Reihen. Ein BVB-Talent verstärkt das Bundesliga-Team.

Im Wintertrainingslager im spanischen Marbella gab Borussia Dortmund einigen Talenten die Möglichkeit, sich zu zeigen. Giovanni Reyna hat diese Chance anscheinend genutzt und BVB-Trainer Lucien Favre nachhaltig überzeugt.

Laut übereinstimmenden Medienberichten wurde das 17-jährige Mittelfeldjuwel nun befördert. Reyna soll fortan vom Trainingsgast zu einem festen Bestandteil des Dortmunder Bundesliga-Kaders werden. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht noch aus. 

Skibbe und Addo loben BVB-Talent Reyna

Offiziell wechselte der in England geborene US-Amerikaner erst im vergangenen Sommer von der New York City FC Akademie ins Ruhrgebiet. An der Seite von Supertalent Youssoufa Moukoko bestritt Reyna in der Hinserie elf Partien in der U19-Bundesliga West für den BVB, steuerte dabei vier Treffer und sieben Vorlagen bei. In der UEFA Youth League brachte es Reyna gar auf vier Tore (ein Assist) in vier Spielen.

"Gio ist jemand, der sehr, sehr weit ist, der mental auch fit ist und auch in Drucksituationen sein Potenzial abrufen kann", sagte Dortmunds Talentmanager und Ex-Profi Otto Addo den Ruhr Nachrichten. "Er macht schon sehr viele Sachen richtig und ich bin gespannt, wie die weitere Entwicklung aussehen wird."


In einem ähnlichen Ton hatte sich U19-Trainer Michael Skibbe bereits im vergangenen August gegenüber RevierSport geäußert.  "Er ist ein ganz wichtiger und wertvoller Spieler für uns", sagte Skibbe über den Kreativspieler. "Er hat eine ungemein gute Technik und beschleunigt mit dem Ball auch fantastisch."

Reyna bislang einmal in Borussia Dortmunds Bundesliga-Kader

Anfang Dezember schaffte es Reyna erstmals ins Profi-Aufgebot. Beim 5:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf schnupperte der amerikanische U17-Nationalspieler Bundesliga-Luft, blieb allerdings ohne Einsatz.

Mit seiner Beförderung haben sich Reynas Chancen auf ein baldiges Debüt beim BVB erhöht - vielleicht ja schon beim Rückrundenauftakt beim FC Augsburg am kommenden Samstag (15.30 Uhr).


Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.01.2020 - 01:08 - Tief_im_Westen

Für junge Spieler ist es vor allem wichtig, dass sie gut ausgebildet werden. Es ist natürlich einfach zwei Spieler zu nennen, wo die Vorzeichen zum Teil auch anders waren, man sollte dann allerdings auch fair sein und Sancho, Pulisic, Götze, Weigl etc nennen, die alle in sehr jungen Jahren in die erste Mannschaft gekommen sind und sich durchgesetzt haben, Nationalspieler usw wurden.

14.01.2020 - 18:14 - Webcam

Nett gemeint, aber es wäre für junge Spieler besser, wenn sie regelmäßig spielen - als gäbe es nicht genug Offensivspieler im BVB-Kader ...

Bruun-Larsen galt vor einem Jahr noch als Riesentalent und versauert jetzt auf der Bank.
Das gleiche durfte schon Alexander Isak - bei der Verpflichtung mit 17 Jahren als neuer Ibrahimowitsch tituliert - erleben. Der konnte froh sein, vom BVB wegzukommen ...