BL

BV Rentfort hat im neuen Jahr viel vor

28. Dezember 2018, 05:45 Uhr

BVR-Torwart Martin Kyas zeigt, in welcher Richtung der Aufstieg liegt: Immer nach vorn. Foto: Heinrich Jung

Der BV Rentfort hat in der Rückrunde viel vor. Die Winter-Zugänge wie beispielsweise der in der Oberliga erprobte Justin Mingo und die Rückkehrer sollen den Konkurrenzkampf an der Hegestraße nach der enttäuschend mittelmäßigen Hinserie beleben.

Am 8. Januar bittet Trainer Marcel Lehmann seine Spieler zum ersten Training im Jahr 2019. Dann beginnt der Kampf um die Stamm- und Kaderplätze. Die Rentforter Verantwortlichen haben sich dafür ein straffes Programm zurechtgelegt. Gleich sechs Mal testen die Gladbecker in den fünf Wochen bis zum Pflichtspielauftakt beim SC Hassel Mitte Februar. Dazu kommen die Hallenstadtmeisterschaften. 


Alle Spieler sollen oder müssen sich zeigen. Denn das ‚Casting‘, so darf die Rückrunde aus Sicht des BVR sicherlich bezeichnet werden, für die nächste Saison beginnt nun. Die oberen Plätze sind das Ziel – auch jetzt, aber ganz besonders in der Spielzeit 2019/2020. Der erste Härtetest im neuen Kalenderjahr wird am Donnerstag, 10. Januar, um 19.30 Uhr Landesligist Viktoria Resse sein. Drei Tage danach geht es gegen den ehemaligen Klub von Marcel Lehmann. Die Rentforter werden gegen den Tabellenführer der Kreisliga A1, VfB Kirchhellen, ihr zweites Testspiel absolvieren (13. Januar, 14.30 Uhr, Loewenfeldstraße). 

In der darauf folgenden Woche treten sie bei den Hallenstadtmeisterschaften an. Training in der Soccerhalle inklusive. Nächster Gegner ist wie in den vergangenen Jahren der Halterner Bezirksligist SV Lippramsdorf (27. Januar, 14.30 Uhr, Hegestraße). Außerdem geht es gegen den SV Fortuna Bottrop (3. Februar, 14.30 Uhr, Hegestraße), wie fast immer in der Vorbereitung gegen Frank Frye, der den BVR einst in die Bezirksliga geführt hat, mit Rot-Weiß Deuten (ebenfalls Bezirksligist; 8. Februar, 19.30 Uhr, Weseler Straße in Deuten). Zum letzten Mal testet der BV Rentfort eine Woche vor dem Start beim SC Hassel gegen den VfB Hüls aus der Landesliga. 

Damit das Jahr 2019 erfolgreicher wird als das vergangene, legen die Rentforter zudem zwei Einheiten im Fitness-Center hin. Ab dem 8. Januar wird der Konkurrenzkampf also offiziell eröffnet. Und Trainer Marcel Lehmann darf seine Jungs Schwitzen lassen. Denn die wollen mit Sicherheit alle am 17. Februar gegen den SC Hassel die böse 1:6-Pleite aus dem Hinspiel vergessen machen. Autor: Jonas Ortmann

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren