Fußball-Landesligist VfB Frohnhausen kassierte in vier Testspielen bereits elf Gegentore. Chef-Trainer Issam Said ist unzufrieden und revidiert die Ziele für die kommende Saison.

LL NR

"Beschämend": Frohnhausen-Coach Said ist sauer auf sein Team

Fabrice Nühlen
06. August 2020, 13:08 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Landesligist VfB Frohnhausen kassierte in vier Testspielen bereits elf Gegentore. Chef-Trainer Issam Said ist unzufrieden und revidiert die Ziele für die kommende Saison.

Der Essener Landesligist VfB Frohnhausen spielt bislang eine durchwachsende Vorbereitung und konnte in vier Testspielen nur einen Sieg einfahren (3:1 gegen Union Velbert). Gegen die Bezirksligisten Vogelheimer SV und Sportfreunde Katernberg musste die Elf von Trainer Issam Said jeweils eine 3:5-Niederlage einstecken. Im letzten Test am Sonntag kam der VfB gegen den Landesliga-Aufsteiger Mülheimer FC nicht über ein 0:0-Remis hinaus.

Said ist unzufrieden

Dementsprechend ist der Coach unzufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung. „Ich habe die Corona-Zeit unterschätzt. Die Jungs haben körperlich große Defizite. Gegen Vogelheim und Katernberg waren wir konditionell auf einem ganz schlechten Niveau und nach 50 Minuten am Ende unserer Kräfte. Das war eher beschämend und sehr bitter für einen Landesligisten. Wir fangen bei Null an. Man hat in den Testspielen gemerkt, dass die Abläufe noch nicht stimmen“, betonte Said.

Said: “Das habe ich nicht kommen sehen“

Die Said-Elf beendete die abgebrochene Landesliga-Spielzeit auf dem fünften Tabellenplatz und wollte sich tabellarisch weiter verbessern. Nach den ersten Auftritten seiner Mannschaft revidiert der 43-Jährige aber zunächst die Ziele für die kommende Saison: „Wir müssen der Mannschaft mehr Zeit geben. Natürlich wollen wir weiterhin oben mitspielen, aber das erfordert viel Geduld. Es kann noch einige Wochen oder Monate dauern, bis wir unsere Normalform erreicht haben. Das habe ich nicht kommen sehen.“

Trotz der aktuellen Form-Krise blickt Issam Said zuversichtlich in die Zukunft: „Wir haben eine junge Mannschaft und müssen hart arbeiten. Es ist wichtig, dass wir unsere Abwehr stabilisieren und alle Spieler fit sind.“ Eine Chance, sich formverbessert zu zeigen, bietet sich dem VfB am Freitag (18.45 Uhr): Dann empfangen die Frohnhauser Löwen den Essener Oberligisten ETB SW Essen zum Testspiel an der Raumerstraße.


Mehr zum Thema

Kommentieren