Die Gemengelage war klar, eine obskure Meldung auf der Vereinshomepage vorschnell, aber eindeutig - jetzt ist es offiziell: Marcel Koller ist entlassen!

Update: Koller entlassen

"Die Mannschaft ist jetzt in der Pflicht"

sid/RS
20. September 2009, 19:57 Uhr

Die Gemengelage war klar, eine obskure Meldung auf der Vereinshomepage vorschnell, aber eindeutig - jetzt ist es offiziell: Marcel Koller ist entlassen!

Einen Tag nach der 2:3-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 hat sich Fußball-Bundesligist VfL Bochum von Trainer Marcel Koller getrennt. Das teilte der Tabellen-16. am Sonntagabend mit. „Wir sind Marcel Koller zu großem Dank verpflichtet. Unter ihm sind wir im vierten Jahr erstklassig, das ist uns seit dem ersten Abstieg 1993 nicht mehr gelungen. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg“, sagte Sportvorstand Thomas Ernst.

[gallery]776,0[/gallery]
Der Schweizer ist der dritte Trainer in der laufenden Saison, der vorzeitig gehen musste. Jörn Andersen war kurz vor dem Bundesliga-Start in Mainz entlassen worden, Dieter Hecking trat am 19. August in Hannover zurück. Koller ist der 317. Trainer in der Geschichte der Bundesliga, der vorzeitig seinen Posten räumte.

Ernst erklärte neben der Wertschätzung für Koller und seine Arbeit ("Wir haben großen Respekt vor Marcel Koller, auch weiterhin") die Gründe für die Trennung: "Die zunehmend leidenschaftslosen Auftritte der Mannschaft haben zu diesem Schritt geführt. Die Mannschaft hat also ihren Anteil an der Entscheidung und ist jetzt in der Pflicht", hielt Ernst fest.

[video]rstv,624[/video]
Das Vorstandsmitglied weiter: "Zuletzt war eine schlechte Entwicklung festzustellen, war hatten nicht den Eindruck, dass wir die Kurve gekriegt hätten, wenn es so weiter gegangen wäre. Wir hoffen, dass die Lethargie nun von der Mannschaft abfällt und eine Befreiung in den Köpfen einsetzt."

Der 48-Jährige Koller war seit dem 23. Mai 2005 Trainer des VfL Bochum, kehrte mit den Westfalen in die Bundesliga zurück und verhinderte dreimal den Abstieg. Als Interimslösung übernehmen Frank Heinemann und Dariusz Wosz als sein Co-Trainer die Leitung der Bundesligamannschaft. Am Dienstag trifft Bochum im DFB-Pokal auf den Revierrivalen Schalke 04.

[video]rstv,628[/video]

Bei der Pressekonferenz am Montag wird aber nun die Entlassung Kollers eher Thema als das Pokal-Derby sein. Zu Verhandlungen mit möglichen Kandidaten will Ernst jedoch "keine Wasserstandsmeldungen abgeben". Der Sportchef des VfL wiegelte ab: "Wir sind natürlich bemüht, das zügig zu regeln. Aber natürlich werden wir auch Sorgfalt walten lassen."

[b]Auf Seite 2: Die Pressemitteilung[/b]

Autor: sid/RS

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren