Um ein Haar wäre der Knaller  gegen Cottbus zum „Duell der blanken Brüste“ avanciert. Aber Energie hat im Gegensatz zum MSV Dampf gemacht.

Energie macht Dampf

Kein Duell der blanken Brüste

13. August 2009, 15:12 Uhr

Um ein Haar wäre der Knaller gegen Cottbus zum „Duell der blanken Brüste“ avanciert. Aber Energie hat im Gegensatz zum MSV Dampf gemacht.

Und mit „Penny“ einen neuen Trikotsponsor präsentiert. „Das ist schön für sie, aber ich bin auch zuversichtlich, dass wir gegen Cottbus nicht mehr mit einem weißen Streifen auf dem Leibchen auflaufen werden“, winkt Walter Hellmich ab.

Denn der „Boss“ will die Verhandlungen mit einem neuen Geldgeber am Donnerstag in trockene Tücher bringen. „Wenn uns das heute gelingt, würden wir es natürlich auch schaffen, die Trikots zu beflocken“, meint der Bauunternehmer, der sich aber auch schon vor dem Match in Frankfurt optimistisch gezeigt hat. Die viel spekulierten Firmen „Rheinfels Quelle“ und „Mitsubishi“ sollen nach seinen Angaben nicht in der Verlosung sein.
[imgbox-left]http://www.reviersport.de/include/images/imagedb/preview_9716-10111.jpeg Peter Neururer fordert den neuen Trikotsponsor.[/imgbox]
Apropos Verlosung. Ein Glücksspiel erwartet der Funktionär gegen Cottbus nicht. Im Gegenteil: „Auch wenn der Gegner sicherlich sehr stark ist, ist ein Sieg für uns einfach Pflicht.“ Und die Chancen auf einen Dreier stehen seiner Meinung nach sehr gut: „Wir haben eine eingespielte Truppe und mussten uns im Vergleich zum Vorjahr nicht umstellen. Das ist ein großer Vorteil.“

Bisher führt Cottbus dank „Penny“. Aber wenn die drei Punkte an der Wedau bleiben, wird sich mit Sicherheit auch Peter Neururer, der unbedingt einen Sponsor haben will, noch gedulden können.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren