Nach den guten Vorbereitungsergebnissen ist der WSV Borussia wieder im harten Ligaalltag angekommen.

WSV Borussia: 2:2 zum Auftakt in Heidenheim

Fuchs: "Auftakt verschlafen"

Claus Büttner-Wobst
25. Juli 2009, 20:01 Uhr

Nach den guten Vorbereitungsergebnissen ist der WSV Borussia wieder im harten Ligaalltag angekommen.

Beim Aufsteiger 1. FC Heidenheim kamen die Bergischen nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus. Und darum mussten die Wuppertaler lange zittern, ehe Tobias Damm in der 88. Minute der ersehnte Ausgleich gelang.

[player_rating]3liga-0910-1-220030011[/player_rating]
Nach dem turbulenten Match war Uwe Fuchs zufrieden mit seinem Team. „Wir haben zwar den Auftakt verschlafen und durch einen Standard den starken Aufsteiger ins Spiel kommen lassen, aber gerade in der zweiten Halbzeit haben wir unsere Stärken ausgespielt“, analysierte der Ex-Profi. Dabei bewies gerade er ein gutes Händchen, brachte er doch mit Romas Dressler den Schützen zum 1:1 und mit Mahmoud Najdi den Vorbereiter des 2:2.
[infobox-right]Heidenheim: Sabanov - Feistle, Meier, Beisel, Göhlert – Essig (80. Demirkiran), Klarer, Weil, Schnatterer (70. Gül) – Heidenfelder (64. Spann), Jarosch.
Wuppertal: Maly - Leikauf (51. Dressler), Neunaber (84. Najdi), Schäfer, Valencia – Asaeda – Neppe, Fischer, Altin (56. Bernhardt) - Braun, Damm.
Schiedsrichter: Günter Perl (Pullach).
Tor: 1:0 Göhlert (8.), 1:1 Dressler (58.), 2:1 Essig (75., Foulelfmeter), 2:2 Damm (88.).
Gelbe Karten: Beisel – Damm.
Zuschauer: 4.780.[/infobox]
Derweil konnte Heidenheims Coach Frank Schmidt seine Unzufriedenheit kaum verbergen. „Wir waren uns nach dem 2:1 wahrscheinlich zu sicher, hatten nicht mehr die Konzentration und haben den Punkt dann verloren“, bemerkte der frühere Aachener.

Den Gästen kann es letztendlich egal sein. Nach einer schwachen ersten Halbzeit zeigten sie im zweiten Durchgang ihr wahres Leistungsvermögen. Und damit dürften sie am Mittwoch auch Jahn Regensburg einige Probleme bereiten.

Autor: Claus Büttner-Wobst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren