Im Wuppertaler Training mischt derzeit auch Chiquinho mit, den Uwe Fuchs bereits im Sommer 2005 gerne zu den Bergischen geholt hätte.

WSV Borussia: Chiquinho mischt im Training mit

"Frage der wirtschaftlichen Machbarkeit"

23. Juli 2009, 09:37 Uhr

Im Wuppertaler Training mischt derzeit auch Chiquinho mit, den Uwe Fuchs bereits im Sommer 2005 gerne zu den Bergischen geholt hätte.

Damals entschied sich der Mittelfeldmann für den österreichischen Erstligisten Pasching. Nun hat sich die Situation für den 35-Jährigen geändert. "Chico hat eine irre hohe Qualität. Wir sind immer froh, wenn wir so jemanden im Training dabei haben. Nach zehn, zwölf Jahren Erst- und Zweitligafußball ist es aber auch eine Frage der wirtschaftlichen Machbarkeit. Das ist bei uns ein Hemmschuh", bemerkt Uwe Fuchs.

Marvin Braun laborierte zuletzt an einer Fehlstellung des Beckens, soll aber am Donnerstag wieder voll belastbar sein.

Eindeutig festgelegt hat sich Fuchs auf der Rechtsverteidiger-Position: "Davide Leikauf spielt das zurzeit exzellent. Er hat in der Vorbereitung sehr schnell gelernt und hat momentan die Nase vorn."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren