Frank Rost darf sich durchaus noch Hoffnungen machen, auf den WM-Zug 2006 aufzuspringen.

Köpke: "Rost spielt eine Super-Saison"

jt
24. März 2005, 17:15 Uhr

Frank Rost darf sich durchaus noch Hoffnungen machen, auf den WM-Zug 2006 aufzuspringen. "Frank Rost spielt eine Super-Saison", äußerte sich Bundestorwart-Trainer Andreas Köpke.

Nach Aussage von Bundestorwart-Trainer Andreas Köpke ist der Zug zur Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land für Torhüter Frank Rost von Schalke 04 noch nicht abgefahren. "Klar, keiner weiß, was bis 2006 noch alles passiert. Frank Rost spielt eine Super-Saison", erklärte der 43 Jahre alte Ex-Nationaltorhüter Köpke in einem Interview und fügte hinzu: "Sicher ist: Wenn wir Frank brauchen, steht er sofort bereit. Wir wissen, was er kann."

Hildebrand einziger Youngster mit Chancen

Köpke beurteilt die Leistungen der Torhüter seit seinem Amtsantritt als Nachfolger von Sepp Maier durchaus kritisch: "Wir haben gute Leistungen gesehen, aber es hat auch grobe Schnitzer gegeben." Für Köpke sei Timo Hildebrand vom VfB Stuttgart der einzige junge Torhüter, der eine Chance auf eine WM-Teilnahme habe. Denn er habe "trotz Fan-Anfeindungen sehr gut gehalten". Köpke glaubt nicht, "dass man mit einem erfahrenen und zwei jungen Torhütern zu einer WM fahren kann".

Autor: jt

Kommentieren