Gerald Asamoah ist offenbar bei Red Bull Salzburg, dem künftigen Klub von Huub Stevens, im Gespräch.

Schalke: Königsblaue Splitter nach dem 1:2 gegen Leverkusen

"Asa" und Red Bull

02. Mai 2009, 22:57 Uhr

Gerald Asamoah ist offenbar bei Red Bull Salzburg, dem künftigen Klub von Huub Stevens, im Gespräch.

"Mit mir hat noch keiner darüber gesprochen, auch mein Berater nicht. Ich weiß nichts von diesem Gerücht und möchte mich nicht an Spekulationen beteiligen", zog "Asa" die Augenbrauen hoch. "Ich habe auch auf Schalke noch einen Vertrag bis 2011 Natürlich will ich nicht noch zwei Jahre auf der Bank sitzen, aber ich befasse mich mit diesem Thema gar nicht, das kommt für mich völlig überraschend."

Manuel Neuer hatte eigentlich ein Interview-Termin mit den Kollegen von der ARD-Sportschau. Doch nach den frustigen 94 Minuten gegen Bayer sagte Schalkes Keeper alle Anfragen auf seine Stellungnahme zum Spiel ab.
[player_rating]1bundesliga-0809-30-211200411[/player_rating]
Unter der Woche hatte Neuer unfreiwillig für Aufsehen bei Borussia Dortmund gesorgt. Neuer wirbt für das Trainingslager von S04-Versicherungspartner Victoria, das vom 27. Juni bis zum 1. Juli auf dem Schalker Vereinsgelände stattfinden wird. Bis zum 1. Juni können sich Fußballmannschaften aus ganz Deutschland (bis zur Regionalliga) für die vier tolle Tage bei den Königsblauen bewerben. Schalke schickte in diesen Tagen im Namen Neuers einen Rundbrief an Amateurklubs, einer davon ist auch an den "BV Borussia Dortmund 09" geschickt worden - und bei BVB-Chef-Coach Jürgen Klopp gelandet. In dem Schreiben bietet Schalkesr Nummer eins Hilfe bei der Vorbereitung für die nächste Saison an. Ein Trainingslager unter Profibedingungen könne ein großer Vorteil im Kampf um die entscheidenden Punkte sein.

Im Gegensatz zu Neuer war sein Kollege René Adler äußerst redselig. „Ich bin schon mit einem guten Gefühl herher gefahren. Und dann gibt es einfach so Spiele, die einem Torwart gelegen kommen“, freute sich der Nationaltorhüter. „Es wurde auch mal Zeit, dass wir unsere Negativserie beenden, gerade nach der schwachen Leistung gegen Karlsruhe.“
[gallery]586,0[/gallery]
Marcelo Bordon droht sogar bis zum Saisonende auszufallen. Dr. Bernd Brexendorf bestätigte, dass beim Brasilianer nicht die alte Verletzung aus dem Spiel in Bielefeld aufgebrochen sei, sondern sich der 33-Jährige eine neue, weitaus schwerwiegendere Blessur zugezogen hatte. „Das ist ein Muskeleinriss. Marcelo braucht sicher noch die ganze nächste Woche, ehe er vorsichtig wieder mit dem Training beginnen kann“, äußerte der Schalker Vereinsarzt berechtigte Bedenken, ob Bordon in dieser Serie noch einmal auflaufen könne.

Eddy Achterberg verlässt Schalke im Sommer und wird Co-Trainer von Huub Stevens bei Red Bull Salzburg. Der Interimscoach von September 2004 war zuletzt im Scouting-Apparat der Königsblauen angestellt.

Manuel Neuer, Ralf Fährmann und Benedikt Höwedes werden bis Mitte nächster Woche nicht auf Schalke zu sehen sein. Das Trio nimmt bis zum 6. Mai an einem Leistungstest der deutschen U21-Nationalmannschaft in der Sportschule Hennef teil. Der Lehrgang dient der Vorbereitung der DFB-Nachwuchsauswahl für die Europameisterschaft vom 15. bis zum 29. Juni in Schweden.

Während für die meisten anderen Spieler des Schalker Profikaders nach dem letzten Bundesligaspiel am 23. Mai gegen Hoffenheim der Urlaub beginnt, darf neben Heiko Westermann auch Jermaine Jones auf die Teilnahme an der Asienreise der deutschen Nationalelf (26. Mai bis 3. Juni) hoffen. Bundestrainer Joachim Löw wird wegen des DFB-Pokalfinals auf die Leverkusener und Bremer Nationalkicker sowie auf die U21-Youngster verzichten müssen. Außerdem stehen Kapitän Michael Ballack und Abwehrroutinier Christoph Metzelder nicht zur Verfügung. Die DFB-Auswahl tritt am 29. Mai in Shanghai gegen China und am 2. juni in Dubai gegen die Vereinigten Arabischen Emirate an. Löw will den Kader noch vor dem UEFA-Cup-Finale am 20. Mai in Istanbul bekanntgeben.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren