Düsseldorfs Trainer Georgi Sviridenko will die Saison trotz des sicheren Aufstiegs nicht locker ausklingen lassen.

HSG Düsseldorf: Coach Sviridenko nimmt Saisonende ernst

"Zeigen, dass wir zurecht aufgestiegen sind"

26. April 2009, 06:47 Uhr

Düsseldorfs Trainer Georgi Sviridenko will die Saison trotz des sicheren Aufstiegs nicht locker ausklingen lassen.

„Die Mannschaft soll die letzten Spiele genießen. Wir wollen diese Aufgaben mit viel Spaß und ohne Druck angehen. Wir wollen aber auch in diesen Spielen zeigen, dass wir zurecht aufgestiegen sind“, bemerkt der Linienchef.

GUMMERSBACH: Stundung
Die Spieler des VfL Gummersbach haben einer freiwilligen Teilstundung ihrer Gehälter bis Juni zugestimmt. Damit reagiert der Klub auf die derzeit angespannte finanzielle Situation aufgrund zurückgegangener Zuschauer- und Sponsoreneinnahmen. Gemäß der Vereinbarung behält der VfL zunächst 25 Prozent der Monatsgehälter für März, April und Mai ein, um den Betrag nachträglich mit dem Juni-Gehalt zu überweisen. Die Gummersbacher plagen noch rund drei Millionen Euro Altlasten. „Die Wirtschaftskrise ist nicht spurlos an uns vorübergegangen“, begründete der Aufsichtsratsvorsitzende Claus Horstmann die Maßnahme. Der Etat in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro für die kommende Saison sei allerdings nicht gefährdet.

Kiel: Buchhalter entlassen
Der THW Kiel hat sich im Zusammenhang mit der Manipulationsaffäre offenbar von seinem Buchhalter getrennt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins hatte sich der Buchhalter geweigert, Fragen der Vereins-Anwälte zu dubiosen Buchungsvorgängen aus den Jahren 2007 und 2008 zu beantworten.

Autor:

Kommentieren