Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs schlägt vor, die Anstoßzeiten der Bundesliga-Spiele wegen der Hitze im Sommer auf den Abend zu verlegen. Am vergangenen Wochenende war es in vielen Stadien über 30 Grad heiß.

Allofs will Bundesliga-Spiele erst am Abend

11. August 2004, 11:50 Uhr

Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs schlägt vor, die Anstoßzeiten der Bundesliga-Spiele wegen der Hitze im Sommer auf den Abend zu verlegen. Am vergangenen Wochenende war es in vielen Stadien über 30 Grad heiß.

Klaus Allofs, Sportdirektor beim Deutschen Meister und Pokalsieger Werder Bremen, hat wegen der großen Hitze in den Sommermonaten vorschlagen, die Anstoßzeiten der Bundesliga-Spiele auf den Abend zu verschieben.

"Die Spieler wären leistungsfähiger, die Spiele würden sich qualitativ verbessern. Die DFL ist zuständig, solche Themen voranzutreiben. Traditionen im Fußball sind gut, aber vieles kann dennoch verfeinert werden. Man sollte das diskutieren", sagte der frühere Nationalspieler Allofs der "Sport-Bild". Auch die Fernsehsender, die Bundesligaspiele übertragen, will Allofs in deratige Gespräche miteinbeziehen.

Derzeit werden die Partien am Samstag um 15.30 Uhr angepfiffen. Sonntags erfolgt der Anstoß um 17.30 Uhr. Beim ersten Bundesliga-Spieltag am vergangenen Wochenende wurden in vielen Stadien Temperaturen über 30 Grad Celsius gemessen.

Autor:

Kommentieren