Tischtennis-Star Timo Boll hat zum vierten Mal die German Open gewonnen und seinen Heimsieg-Hattrick in Rekordzeit perfekt gemacht. Der Titelverteidiger und dreifache Europameister bezwang im Finale des Pro-Tour-Turniers in Bremen seinen Dauerrivalen Wladimir Samsonow (Weißrussland) mit 4:0 und feierte nicht nur seinen vierten Triumph nach 2004, 2006 und 2008, sondern auch den dritten bedeutenden Turniersieg in Deutschland in nur 42 Tagen.

Tischtennis: Boll gewinnt die German Open

Heimsieg-Hattrick in Rekordzeit

sid
22. März 2009, 15:26 Uhr

Tischtennis-Star Timo Boll hat zum vierten Mal die German Open gewonnen und seinen Heimsieg-Hattrick in Rekordzeit perfekt gemacht. Der Titelverteidiger und dreifache Europameister bezwang im Finale des Pro-Tour-Turniers in Bremen seinen Dauerrivalen Wladimir Samsonow (Weißrussland) mit 4:0 und feierte nicht nur seinen vierten Triumph nach 2004, 2006 und 2008, sondern auch den dritten bedeutenden Turniersieg in Deutschland in nur 42 Tagen.

Anfang Februar hatte Timo Boll das Europe Top 12 in seiner Wahlheimat Düsseldorf, Anfang März die deutschen Meisterschaften in Bielefeld gewonnen. Zudem sicherte er sich am 22. Februar den Sieg bei den Katar Open. In Bremen hatte Boll auch im Doppel noch die Chance auf den Sieg.

Mit Partner Christian Süß, der im Einzel-Halbfinale an Samsonow gescheitert war, traf er im Finale am Nachmittag auf die Japaner Jun Mizutani und Seiya Kishikawa. Der Finaltag in der Einzelkonkurrenz der Frauen ging ohne deutsche Beteiligung über die Bühne.

Sowohl Vorjahresfinalistin Jiaduo Wu (Kroppach) als auch die frühere deutsche Meisterin Zhenqi Barthel (Holsterhausen) hatten im Viertelfinale verloren und die Podestplätze verpasst. Wu und Elke Schall scheiterten dann auch im Finale des Doppel-Wettbewerbs.

Autor: sid

Kommentieren