Gleich fünf Bundesligaprofis stehen im vorläufigen EM-Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft. Trainer Karel Brückner nominierte Jan Koller, Tomas Rosicky, Vratislav Lokvenc, Tomas Ujfalusi und Roman Tyce.

Koller und Rosicky dabei: Tschechen setzten bei EM auf Bundesligaprofis

19. Mai 2004, 12:25 Uhr

Gleich fünf Bundesligaprofis stehen im vorläufigen EM-Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft. Trainer Karel Brückner nominierte Jan Koller, Tomas Rosicky, Vratislav Lokvenc, Tomas Ujfalusi und Roman Tyce.

Die deutsche Nationalmannschaft wird bei der EM-Endrunde 2004 in Portugal (12. Juni bis 4. Juli) im Gruppenspiel gegen Tschechien auf einige alte Bekannte treffen. Fünf Bundesligaprofis stehen im vorläufigen Aufgebot der Osteuropäer. Trainer Karel Brückner nominierte die beiden Dortmunder Jan Koller und Tomas Rosicky, Vratislav Lokvenc vom 1. FC Kaiserslautern, Tomas Ujfalusi vom Hamburger SV sowie Roman Tyce von 1860 München in den 24-köpfigen Kader.

Angeführt wird das Aufgebot von "Europas Fußballer des Jahres" Pavel Nedved. Nach dem einwöchigen Trainingslager im österreichischen Seefeld ab 24. Mai will Brückner noch einen Spieler aus dem Kader streichen.

Tschechien trifft am 23. Juni (20.45 Uhr) in Lissabon im letzten Spiel der Gruppe D auf die DFB-Auswahl. Der Vize-Europameister von 1996 startet am 15. Juni (18.00 Uhr) gegen Lettland in Aveiro, am 19. Juni (20.45 Uhr) kommt es ebenfalls in Aveiro zum Duell mit den Niederlanden.

Autor:

Kommentieren