Die Frage, bei welchem Bundesligisten der Noch-Stuttgarter Marcelo Bordon im kommenden Jahr seine Brötchen verdient, wird nun doch erst am Saisonende geklärt.

Bordon-Transfer wird am Saisonende verhandelt

07. Mai 2004, 16:50 Uhr

Die Frage, bei welchem Bundesligisten der Noch-Stuttgarter Marcelo Bordon im kommenden Jahr seine Brötchen verdient, wird nun doch erst am Saisonende geklärt. "Genaue Termine gibt es noch nicht", sagt Felix Magath.

Bleibt er beim VfB Stuttgart oder zieht es Marcelo Bordon schon in der nächsten Saison zum FC Schalke 04? Eins steht offenbar fest: Der Transfer-Poker um den Brasilianer wird erst am Saisonende entschieden. "Weitere Gespräche sind erst für die Zeit nach dem Abschluss der Saison geplant. Genaue Termine gibt es aber noch nicht", erklärte VfB-Trainer Felix Magath am Freitag

Die Stuttgarter wollen den brasilianischen Nationalspieler, der am Samstag in der Partie beim Hamburger SV (15.30 Uhr) gesperrt ist, nur ungern vor Ablauf seines bis zum 30. Juni 2005 befristeten Vertrages nach Gelsenkirchen ziehen lassen. Schalke-Manager Rudi Assauer dagegen möchte den Abwehrstrategen am liebsten schon in der kommenden Saison bei den Königsblauen sehen. Am vergangenen Mittwoch hatte ein erstes offizielles Gespräch zwischen den Parteien zu keinem Ergebnis geführt.

Suttgart hat ein Stürmer-Problem

Indes plagen Magath vor der Partie gegen seinen Ex-Klub Hamburger SV vor allen Dingen im Sturm personelle Sorgen. Nationalspieler Kevin Kuranyi (Sperre) fällt ebenso aus wie der Schweizer Marco Streller (Muskelfaserriss). Voraussichtlich werden der Brasilianer Cacau und der zuletzt kaum mehr berücksichtigte Ungar Imre Szabics stürmen. Magath ist zudem zuversichtlich, dass Kapitän Zvonimir Soldo trotz Adduktoren-Beschwerden auflaufen kann.

Autor:

Kommentieren