Robin van Persie vom holländischen Ehrendivisionär Feyenoord Rotterdam hat das Interesse von Bundesligist Schalke 04 geweckt. Die

Holländer van Persie auf Schalker Einkaufszettel

20. April 2004, 13:09 Uhr

Robin van Persie vom holländischen Ehrendivisionär Feyenoord Rotterdam hat das Interesse von Bundesligist Schalke 04 geweckt. Die "Knappen" würden den 20 Jahre alten Junioren-Nationalspieler gerne verpflichten.

Nach Mark van Bommel steht in Robin van Persie nun ein weiterer Niederländer auf dem Wunschzettel von Bundesligist FC Schalke 04. Die "Königsblauen" bemühen sich um eine Verpflichtung des Junioren-Nationalspielers von Feyenoord Rotterdam. Allerdings buhlen auch der PSV Eindhoven und der FC Sevilla um die Dienste des 20-Jährigen, eines der größten Talente in Holland. Der Vertrag von van Persie bei Feyenoord läuft bis 2005, über die Höhe der Ablösesumme wurde nichts bekannt.

Schalke hat indes im Rennen um die Verpflichtung von van Bommel weitere Konkurrenz erhalten. Neben Tottenham Hotspur will auch der englische Premier-League-Klub Aston Villa den Mittelfeldspieler unter Vertrag nehmen. Eindhoven fordert für van Bommel eine Ablösesumme in Höhe von sechs Millionen Euro, die Schalke nicht bereit ist zu zahlen.

Autor:

Kommentieren